Angebot bekommen: Gitarre aus Ägypten?

von konan, 26.03.08.

  1. konan

    konan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Hey,

    hab eine Gitarre aus Ägypten für einen ziemlich guten Preis angeboten bekommen. Hab nach Bildern gefragt und nur ziemlich kleine bekommen (250x250 Pixel - direkt nach neuen, größeren gefragt!). Weiß jemand zufällig, ob's da wieder ne neue Masche/Betrügerei gibt?

    Achso, der Typ hat mich übrigens im amerikanischen ESP-Forum angeschrieben, hat null Beiträge & ist erst diesen Monat im Forum beigetreten. Er meinte noch, das die Gitarre deshalb so günstig wäre, weil die Leute in Ägypten relativ arm wären (was weiß ich, wie das BIP in Ägypten aussieht?!).


    Macht mich alles irgendwie misstrauisch, zurrecht?
     
  2. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 26.03.08   #2
    Misstrauen? Auf jeden Fall!!!

    Alles typische Anzeichen, die du aufgezählt hast. Muss aber nicht heißen, dass was dran sein MUSS. Vor allem die Armutsnummer... heißt das, dass die Gitarre in Ägypten hergestellt wird? Ansonsten wärs doch egal, wer in Ägypten ne - sagen wir - amerikanische Importgitarre zu billig verkauft nur weil er selber arm ist - selber schuld! Macht für mich alles keinen Sinn irgendwie.

    Schau doch mal ob du seinen Benutzernamen auch noch in anderen Foren findest (mit ähnlich wenig Beitrag etc.) oder schreib mal die Mods des ESP-Forums an, vielleicht wisse die schon was.
     
  3. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Wäre da ganz vorsichtig! Wer verschickt 250x250px Bilder wenn er eine Gitarre verkaufen will? Das sind mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit Bilder die irgendwann von irgendwem fürs Web komprimiert wurden, aber bestimmt nicht vom vermeindlichen Gitarrenbesitzer.

    Habe letztens eine Gibson LP Custom auf eBay beobachtet.
    Auf die erste Mail nach größeren Bildern bekam ich keine Antwort und auf die zweite ob ich die Gitarre abholen und bar zahlen könnte auch keine. Einen Tag vor Auktionsende habe ich das Bild aus der Auktion dann auf der Seite von Antonius Rex gefunden, der diverse Gitarren an Käufer aus ganz Europa abgegeben hat - die Custom aus eBay stand da auch zum Angebot.

    Nach ner Woche hat der Käufer der eine '62er Vintage Strat bei dem Anbieter der Custom ersteigert und bezahlt hat eine negative Bewertung abgegeben da der gute Mann diese Gitarren nie besessen hat.

    Also Vorsicht!
     
  4. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Nichts gegen die Leute ausm Süden, aber was sucht eine ESP-Gitarre in Ägypten?! Wenn dort eine auftaucht hätte die wohl jmd. vorher bestllt und auch in Empfang genommen...so ein Quatsch was dir dieser Typ da verzapfen will...

    BIP in Ägypten hin oder her, die Gitarren kosten idR überall gleich viel...würde doch jeder ankommen und sagen: "Hey, ich bin arm, verkauf mir nen Diamanten für 10$"

    Die Idee wäre natürlich, sich gerade Urlaub zu nehmen und persönlich runter fliegen...frag ihn mal. Mal gucken was er dazu sagt - warscheinlich garnichts mehr...
     
  5. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    123
    Erstellt: 26.03.08   #5
    wenn ich in nem forum bin, kaufe ich sicherheitshalber nie was von wem, der noch keine beiträge hat und auch sonst verdächtig ist. (keine genauen angaben, keine antworten auf fragen usw.)

    und wenn die ägypter so arm sind: warum hat sich dann der besitzer überhaupst ne (teure) gitte leisten können?
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 27.03.08   #6
    Viel zu gefährlich, es gibt zu viele Anzeichen, dass Nepper, Schlepper oder Bauernfänger dahinterstecken. Ein Kollege von mir wollte mal ein Notebook aus Nigeria kaufen und sollte über das angeblich so sichere PayPal das Geld transferieren. Ihm kam die Sache spanisch vor und er hat dann mal nachgeforscht und herrausgefunden, dass diese Leute PayPal ganz einfach autricksen und dass solche Maschen ihren Ursprung meist in Afrika hatten und schon viele Male Leute hinters Licht geführt hatten. Nichts gegen Afrika:)

    Also lieber nicht.
     
  7. konan

    konan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 27.03.08   #7
    Hey,

    danke für euer feedback. genau die gleichen gedanken schossen mir auch direkt durch n kopf.

    was interessant ist: hab den moderator angeschrieben, der hat nachgeschaut - die IP von dem typ is wirklich aus ägypten! der typ hat mir jetzt noch nen link zu seiner facebook.com homepage geschickt.

    ich werd jetz mal bei der serien-nummer nachhaken (die wollte er nicht rausrücken aus angst, das jemand die für ebay auktionen missbrauchen könnte - janee, is klar!) und auf anständige bilder warten.

    ich bin gespannt ;)
     
  8. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 27.03.08   #8
    Der braucht auch einfach nur nen Ägyptischen Proxy benutzen.....ich würd dem nicht trauen.
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.03.08   #9
    Lass die Finger weg von solchen Geschäften.
     
  10. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 27.03.08   #10
    Thema PayPal

    Das ist wirklich sehr einfach auszutricksen. Da gehört nicht wirklich viel dazu. Ist überigens nicht nur im Süden verbreitet sondern auch bei uns in Deutschland. PayPal reduziert nur das Risiko, wirklich sicher ist für den Käufer/Verkäufer aber nur Nachnahme.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.03.08   #11
    Mit PayPal kann man bis 1000€ das Geld problemlos zurückholen. Also wenn via PayPal, dann ggf. aufteilen in mehrere Zahlungen jeweils unter 1000€, dann ist nichts verloren.
     
  12. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 27.03.08   #12
    und genau da liegt das Problem von Paypal. Man kann das Geld problemlos zurückholen, was immer ganz dumm ist wenn der Käufer das Geld zurückholt obwohl er die Ware erhalten hat.

    Außerdem kann man mit Paypal kein Geld zurückholen, wenn das Verkäuferkonto nicht mehr gedeckt ist. Und genau dieses Spielchen spielen die dubiosen Köpfe sehr gerne.
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.03.08   #13
    burner81: deswegen verschickt man die Ware auch nie ohne Tracking bzw. Versicherung wenn größer. Wer was anderes macht ist selbst schuld, bin selbst schon mal auf die Nase gefallen. Das Geld kann man eigentlich immer zurückholen, bis zu 1000€ sind bei PayPal versichert unabhängig vom Käuferkonto.
     
  14. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 28.03.08   #14
    stimmt! Einzig die Beweislast muss der Einklagende dann tragen und da beginnt dann hin und wieder ein langer mühsamer Prozess, bis man notarielle Urkunden eingeholt hat und etc. Lies dir mal ein paar Berichte über PayPal-Kunden durch die Probleme gehabt haben.

    Paypal ist über Internet die beste Variante zu zahlen, aber die ist nicht 100% sicher.
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.03.08   #15
    Klar, nichts ist 100% sicher :)

    Ich hatte den Fall vor kurzem, ein Schlagbrett für Strat mitsamt Pickups als Päckchen verschickt und es ist angeblich nie angekommen - Geld zurück und ich in die Röhre geschaut. Seither nie, nie, nie wieder ohne Tracking.
     
Die Seite wird geladen...

mapping