Anodenspannung von Marshall Valvestate

von BoogieDave, 05.01.06.

  1. BoogieDave

    BoogieDave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    31.05.07
    Beiträge:
    39
    Ort:
    bei Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #1
    hey ho

    ich bin gerade dabei mir nen gitarrenamp mit ner röhrenvorstufe nach vorlage des marshall valvestate 8080, 8280, 8200 usw. (überall das gleiche drin) zu bauen. hab aber nirgendwo in den plänen daten zur anodenspannung der röhre gefunden. die gute alte ecc83 sollte ja eigentlich mit 250volt befeuert werden, aber ich habe mal getestet und sie macht bis knapp unter 100volt klanglich noch ne gute figur, dann nimmt die lautstärke stark ab. nun würd ich zur sicherheit gerne wissen was die menschen von marshall sich da ausgedacht haben.
    also falls jemand die daten zur hand haben sollte oder gerade ein voltmeter neben seinem aufgeschraubten valvestate zu liegen hat, wäre es nett wenn er mir die spannung posten könnte. ;)
    besten dank!

    boogiedave
     
  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 05.01.06   #2
    wieso nicht gleich nen richtigen amp??
    ist vom aufwand auch nicht mehr, lohnt doch nicht bei dem aufwand ne halb-transe zu bauen, dann auch noch in richtung valvestate????
     
  3. BoogieDave

    BoogieDave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    31.05.07
    Beiträge:
    39
    Ort:
    bei Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #3
    @metalaxe
    wie gesagt der amp ist nur in anlehnung an den den valvestate. von röhrenendstufen halte ich nicht viel. als endstufen nehme ich 2 integrierte verstärker-ics mit je 100 watt sinus entweder stereo oder brücke (funktioniert bereits einwandfrei). chorus und hall stehen auch schon. die clean/crunch vorstufe habe ich bereits zum test aufgebaut (klangregelung verbesserungswürdig) und nun bin ich an der röhren-vorstufe. also der der valvestate dient vorwiegend als schaltungsspender. die feinabstimmung am ton kann ich durch änderungen an der schaltung vornehmen.

    boogiedave
     
  4. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 05.01.06   #4
    achso, naja, halt geschmackssache.

    wollte auch schin immer mal nen slo-clone bauen, hab mich aber noch nie getraut, fange zu oft sowas an, und komme dann doch nicht weiter:)

    findest du bzgl deiner anodenspannung nicht hilfe bei tubetown?
     
  5. KillerEngine

    KillerEngine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    13.07.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #5
    wär cool, wenn du mal nen paar bilder davon reinstellen würdest und sound samples später mal :>
     
Die Seite wird geladen...

mapping