Ansagen unverständlich

von T?nchen, 26.10.05.

  1. T?nchen

    T?nchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #1
    Hallo zusammen!
    Ich mische hin und wieder eine Live-Cover-Band ab und habe folgendes Problem.
    Oft ist die Akustik in den Hallen nicht besonders gut (Hall ohne Ende). Den Gesang und auch die Instrumente bekomme ich mittlerweile ganz gut rüber, doch die Ansagen sind völlig unverständlich.
    Ich habe schon überlegt ob ich für das Solo-Mic. einen Kanal am Pult parallel lege und für
    Ansagen optimiere und dann bei Bedarf die Kanäle ein bzw ausschalte.
    Oder hat hier jemand eienen besseren Tip?

    Gruß
    Tönchen
     
  2. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.10.05   #2
    eigentlich ist das schon keine Sache des Mischers mehr sondern dann muss der Saenger vorne lernen wie man in ein Micro spricht das es auch bei Hall noch verstanden wird
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 26.10.05   #3
    ...und natürlich schonmal während der Ansagen einen evtl. vorhandenen Hall (aus dem Pult, nicht aus dem Raum) stummschalten, das hilft ungemein. Also Aux-Return zwischen den Songs runterziehen oder muten... ;)

    Jens
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 26.10.05   #4
    kann ich jens nur voll zustimmen.
    -auf jeden fall alle fx aus, vca runter return muten send zu wie auch immer hauptsache aus.
    -ein auge auf evtl geinsertete dynamik haben,
    - wenn er zu leise spricht einfach per fader ein paar db featuren während der ansagen

    das sollte eigentlich völlig genügen.die idee mit dem split würde theoretisch schon funktionieren. so wie ich das verstanden habe willst du ja dann ein seperates eqing für ansagen einrichten. es würde sicher den gewünschten effekt bringen aber auch den nebeneffekt das sich der klang der stimme aprubt zwischen songs und ansagen ändert. wenn das zu extrem wird fänd ich das schon störend. wenns nur minimal ist wird sichs einfach nicht lohnen. deshalb würd ichs persöhnlich nicht machen

    LG Tobse
     
  5. T?nchen

    T?nchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #5
    ...da wäre ich jetzt gar nicht drauf gekommen, also bitte

    Gruß
    Tönchen
     
  6. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 26.10.05   #6
    Und deutlich sprechen hilft auch ;) Es gibt viele die meinen in einer großen Halle müsste man auch laut sprechen und schreien deshalb ins mikro und halten es sich fast in den Mund.

    Einfach normal und deutlich sprechen und es dürfte eigentlich keine Probleme geben.

    Jetzt lacht bitte nicht darüber - das hab ich schon erlebt. Auf nem Konzert hat die erste Band super versändliche Ansagen gemacht und bei der zweiten Band hat man gar nichts verstanden weil der Sänger bei den Ansagen einfach nur ins mikro gegrunzt hat(er dachte wohl es klingt cool :rolleyes: ). Der Sound beider Bands war zumindest gesanglich nahezu gleich.
     
Die Seite wird geladen...