Anschlag des Pleks hörbar...

von Errraddicator, 16.09.05.

  1. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 16.09.05   #1
    Hi,

    ich habe ein Problem.
    Ich höre teilweise den Anschlag vom Plektrum aus dem Verstärker.

    Also immer son "Pock" jedes mal wenn ich eine Saite anschlage.

    Ganz extrem is dass, wenn ich
    a) in den Hohen Bünden spiele.
    b) sehr schnelles Tremolospiel mache (also für Death und Black Metal z.B.)

    Halte ich das Plek falsch, schlage ich falsch an, oder woran liegt das?
    Was kann man dagegen machen?


    Danke im Voraus

    cu Patrick
     
  2. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 16.09.05   #2
    kenn ich ... liegt meiner Meinung nach vor allem an den Soundeinstellungen.

    Ich denke wenn du einfach ein paar Höhen rausnimmst, oder mal mit dem Gain experimentierst wirst du das Geräusch senken können. Ich hab in meiner Paul Gilbert Phase ziemlich viele Höhen im Sound gehabt, und habe eigentlich immer dieses Geräusch beim spielen bemerkt.... ich finde es ist geschmackssache ob man das nun haben will/mag oder nicht. :great:
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 16.09.05   #3
    Da haste wahr ;)
    Wenn ich bei mir die Mitten und Höhen etwas reduziert habe, dann wurde das weniger.

    Allerdings klang das dann natürlich nich mehr so wie ich es haben wollte... :(

    Dann werde ich wohl noch mal rumprobieren müssen ;)
     
  4. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.09.05   #4
    Wenn dich das so massiv stört könntest du versuchen mit einem 15 oder 31 band EQ die Frequenzen zu finden und ganz gezielt genau diese Bänder zu senken. Du könntest das auch mit nem parametrischen EQ versuchen. Das Ergebnis könnte damit sogar noch besser sein auch wenn das einstellen etwas länger dauert.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.09.05   #5
    Kannst auch mal andere Pleks ausprobieren. Wenn ich mit Dunlop Teck Picks spiele, machen die mehr Krach als D'Andrea Jetex :)

    Desweiteren ist die Anschlagstechnik wichtig. Das Plek nicht zu tief setzen.

    Der Anschlag erfolgt ja dadurch, dass man das Pick an die Saite setzt, seitlich drückt, Pick gibt nach, biegt sich, Saite schnalzt unten durch. Oder, bei harten Picks, die nicht nachgeben, dadurch, dass es das Pick beim Druck gegen die Saiten quasi nach oben drückt, bis es die Saite freigibt.

    In beiden Fällen hast du natürlich Reibegräusche, weil das Pick an der Saite entlangschrappt.

    Die Geräusche sind umso stärker, je tiefer das Pick angesetzt wird. Wenn man es aber schafft, das Pick so anzusetzen, dass man die Saite nur mit der allervordersten Pick-Spitze berührt, auf einer winzigen Fläche, dann gibts viel weniger Geräusche.

    Je knapper man das macht, desto größer natürlich die Gefahr, dass man auch mal glatt daneben haut, sprich: mit dem Plek nur durch die Luft fegt, ohne die Saite überhaupt berührt zu haben :-)


    PS: man kann auch einfach mit Effektgeräten ein paar Sekundenbruchteile am Tonanfang abeschneiden. Nicht soviel, dass es schon fast nach dem Geigeneffekt klingt, aber genug, um das Geräusch wegzukriegen.

    Alex Skolnick (Ex Testament) hat auf seinen alten Testament-Scheiben garantiert auch geschummelt. So einen geräuschlosen Anschlag, der bei jeder Note wie Legato klingt, kanns gar nicht geben......

    Aber vielleicht steckt da auch eine sehr gute Vollparametrik mit hoher Güte dahinter...
     
  6. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 16.09.05   #6
    Also ich benutze immer Fender Pleks "Extra Heavy" (keine Ahnung wie dick oder stark die sind).

    Ich probiere mal andere aus, vielleicht is es da ja weniger.
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 16.09.05   #7
    also die dünneren machen meiner meinung nach wesentlich weniger krach :-D!
     
Die Seite wird geladen...

mapping