Anschlag vs. Effekte - Yamaha P120 vs. Roland RD700??

von Oldskunkeye, 12.02.04.

  1. Oldskunkeye

    Oldskunkeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #1
    Hallo zusammen!

    Auch ich möchte mich in der nächsten Zeit in Besitz eines anständigen Stagepianos begeben, habe um die 2000€ zur Verfügung.

    Am meisten lege ich Wert auf Anschlag und authentischen Klaviersound (mache Barmusik), da hat mich das Yamaha P120 eigentlich ganz gut überzeugt.
    Andererseits brauche ich auch ein paar richtig gute Effektstimmen für meine Band, und da hat mich das P120 eher ziemlich enttäuscht.
    Darum liebäugel ich gerade mit dem Roland RD700, aber angeblich soll da der Anschlag wieder nicht sehr gut sein. Weiß jemand was genaueres über das RD700 oder Alternativen dazu?

    Gruß
    Oldskunkeye
     
  2. tastendruecker

    tastendruecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #2
    Hi,

    ich hab`das RD 700 mal ausprobiert...fand die Tastatur
    vom Anschlagsverhalten nicht so gut (subjektiv) wie die
    der Yamaha P-Serie (die RD-Tastatur war mir zu leichtgängig...)

    Ich würde Dir für 2000€ als "Allzweckwaffe" aber das S90 von Yamaha empfehlen,
    geile Sounds durch die Bank (Orgel / Piano / Synth etc.) und
    Modwheel/Pitch Controller onboard.
    Nachteil: Das Teil wiegt leider über 20 kg, d.h. für so`nen
    netten Altstadtfreiluft-Gig eine echte Bodybuilding-Maschine :-))

    Gruß,

    T.
     
  3. Oldskunkeye

    Oldskunkeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #3
    Wow!

    Also, nach den Klangbeispielen und Beschreibungen zu urteilen, ein echtes Hammerteil!
    Ich möchts zwar auch mal selbst anspielen, aber es hört sich fantastisch an, was ich gelesen habe. Fegt die andern beiden jedenfalls bestimmt weg, und wegen dem Gewicht...Sport tut mir mal ganz gut ;-) Vielen Dank!
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.02.04   #4
    Beide Pianos (Yamaha und Roland) haben sehr gute Tastaturen. Aber jeder Keyboarder hat so seine Präferenzen und wird sich daher für das eine oder andere Piano entscheiden. Alles Geschmackssache!
    Mir persönlich hat das RD700 (und auch das RD170) vom Sound und von der Tastatur exzeptionell gut gefallen. Ich verstehe aber, wenn andere Keyboarder anderer Meinung sind.
    UNBEDINGT BEIDE INSTRUMENTE SELBER ANTESTEN! Verlass Dich nicht auf Empfehlungen und Ratschläge (außer dem letztgenannten;-).

    Gruß aus Wien,
    der Jeff.
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.02.04   #5
    Da er den Thread wieder hochgeholt hat, geb ich auch noch meinen Senf ab.
    Ich schließe mich dem Tastendrücke an und würde dir auch das S90 empfehlen. Da hast du alles was du brauchst.
    Inkl. guter Tastatur und hervorragenden Sounds.
    mfG
     
  6. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.03.04   #6
    Hallo

    der anschlag lässt sich beim rd-700 einstellen, von super light bis super hard - also nichts gegen meinen roland - heul.
    Weiterhn hat es einen eingebauten Synthesizer und Viel mehr Tones Wie das Yamaha. (und außerdem spielt es der keyboarder von eric Clapton)

    tut mir leid aber ich kann an dem yamaha !!!müll!!! nichts finden.

    So jetz hab ichs euch yamaha losern aber gegeben.*g*

    Also:
    Was ist das geilste E-Piano im ganzen Universum?

    Jetz wisst ihrs hoffentlich...

    mfg
    Christian


    *wegrenn vor fliegenden Yahmahabesitzerfäusten*
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.03.04   #7
    Mahlzeit.

    Ich denke das sich eher die Empfindlichkeit und damit die Dynamikkurve einstellen läßt-
    Aber der Anschlag ändert sich wohl nicht. Wäre mir neu, dass man da an der Mechanik was machen kann.

    MIt was von Yamaha vergleichst du das denn?? Das S90 ist da ebenfalls sehr vielfälltig. Und das spielt der keyboarder von Bon jovi, bzw den Motif
    :-)

    Ich steh auf Yamaha, finde Roland aber auch in Ordnung. Habe sogar nen kleinen *ggg*
    Hab nen Plan, lass uns lieber verbünden und gegen die Teuren Korgs kämpfen, als uns gegenseitig zu beseitigen :-)

    Das Geilste E-Piano ist wohl das Kawai MP9500 :-)
    mfG

    Thorsten
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.03.04   #8
    Zum Glück gibt es verschiedene Geschmäcker.... mein Favorit ist immer noch der Gem Promega 3 .... aber das KorgYamRolaKawai-Marketing ist einfach besser :(

    :)

    ciao,
    Stefan
     
  9. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.03.04   #9
    korg ... harr

    Nein, dass motif hab ich noch nicht ausprobiert, aber die e-pianos find ich schlecht, irgendwie viel zugroß, meiner meinung nach...

    Mir gefällt halt am roland, dass ein synthesizer (wenn man das so nennen kann) eingebaut ist und man sehr viele möglichkeiten hat.

    Aber was ich absolut hasse sind diese Korg Triton Dinger .

    Die kann man sogar bei quelle kaufen!
    für 3500€ ein keyboard!

    Den anschlag kann man im edit mode verstellen.
    (habs gerade nochmal ausprobiert)


    mfg



    Herzlich Willkommen im ANTIkorgPAKT
     
  10. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 26.03.04   #10
    ALso hier wird ja der S90 empfohlen, da kann ich mich nur anschliessen, als ich ihn anspielte machte er von Tastatur und Sound her einen sehr guten Eindruck!
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.03.04   #11
    @Stefan
    Jap, das ist wirklich ein hammerteil. ich bin schon mit dem PRO 2 mehr als zufrieden.

    Über die tritons brauchen wir nicht reden. die sind mehr als viel zu teuer. Wirklich n hammer.

    Aber sonst, wenn ich ein Tsage Piano haben will, gehts ums Klavier, welches mich in Form des P80 zufrieden stellt. Das ist auch klein.

    Ansonsten kauf ich mir n Synth.
    mfG
    Thorsten[/quote]
     
  12. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 27.03.04   #12
    @inveteracy:
    Was ist denn an den Yamaha-Teilen zu groß, bitteschön? P80/90/120 sind deutlich schlanker und v.a. leichter als das RD700, ja sogar kleiner und leichter als das RD170! Kann es sein, dass Du von Yamaha nur Heimorgeln oder Clavinovas etc. kennst?!?
     
  13. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 28.03.04   #13
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/germany/10_musical_instruments/70_synthesizer/20_stage_pianos/10_stage_pianos/10_p_series/010_P250/index.html

    damit ist alles gesagt.

    es mag scho sein dass es auch kleinere gibt, aber ich muss zu meinem roland halten *g*

    mfg
     
  14. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 28.03.04   #14
    So siehts aus. Ich habe bisher auch noch nichts gefunden, was sich am RD-700 NICHT einstellen läßt, Anschlagsdynamik inklusive. Außerdem ist so ein Teil ja auch nicht billig, da kann man andere Produkte nicht plötzlich gutreden.... ;)

    Gruß Martin

    >>>RD-700-verfallen<<<
     
  15. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 28.03.04   #15
    @ Martin WPunkt

    Was ist jetz eigendlich mit dem leider sehrwenig benutztem RD 700 Thread?

    mfg
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.03.04   #16
    Mahlzeit,

    @inventeracy
    Vielleicht machst du auch mal die Augen auf, was du da vergleichst?
    Das P250, hat noch eingebaute Lautsprecher, welche dein RD nicht hat, dass es dadurch größer wird, ist denke ich eine logische Konsequenz.
    Als Traurig wäre zu nennen, dass es sowas bei Roland nicht gibt, bei einem Stage Piano.

    Aber Ok, jedem das seine.

    @Martin
    An einem S90 kannst du ebenso alles verstellen, inkl. Anschlagdynamik. Das macht das RD nun wirklich nicht besser. Und billig ist ja wohl keins von den genannten Geräten. :D
    Wenn wir Korg mal nicht mit einbeziehen!

    mfG
    Thorsten
     
  17. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 29.03.04   #17
    Du hast natürlich vollkommen recht. Auf diesem Level ist eben vieles, wenn nicht alles, Geschmackssache. Erinnert mich irgendwie an BMW vs. Daimler. Objektiv sind beide praktisch perfekt, aber subjektiv...... ;)
    Und wenn ich nun mal ein paar Euro fürn Roland ausgegeben habe, werde ich dem auch kompromisslos die Treue halten.....auch wenns dabei etwas unsachlich wird.... ;)

    Wir müssen ja hier nicht Stiftung-Keyboard-Test spielen. :D

    Gruß Martin
     
  18. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.03.04   #18
    Mahlzeit.
    Wie gesagt, habe auch n kleinen Roland JV :-) Hätte gerne einen XP80. Ansonsten habe ich eh nicht das neuste Material.

    Aber eigentlich kauf ich eh nich nach Namen, außer bei Korg. Die nicht wegen wie oben gesagt zu teuer :-)

    Wobei Stiftung Keyboard Test wahrscheinlich ebenso subjektiv wäre wie wir :-)

    Schönen Tag noch
    mfG
    Thorsten der Yamaha bevorzugt
     
  19. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 30.03.04   #19

    Na ein stage piano braucht doch keine lautsprecher, der grund , dass ich mir ein stage p gekauft hab ist, dass ich ein keybord, welches kompakt ist, mit vielen einstell möglichkeiten habe! Ich stell mich doch net auf die bühne mit diesem schwul'n lautsprecher teil !
    Ich ahb auf dem vorgängermodell schon gespielt und ich muss leider sagen dass mich die piano sounds nicht überzeugt haben (auf deutsch ich find die sounds sch..., (ich geb ja zu das die piano sounds beim rd700 auch net grad die besten sind), aber 80% !
    dess is genauso wie mit einem flachbildschirm mit eingebauten lautsprechern: manche leute wollen kein großes audiosystem mit subwoover, denen langt dass, aber ich hab auch ein klavier daheim (übringens von Yamaha mit dem ich sehr zufrieden bin) und wenn ich in zimmerlautstärke klavierspielen will spiel ich auf dem.
    Also meine schlussfolgerung :

    " Das RD-700 ist mehr für den Bühneneinsatz geeignet, das Yamaha als Heimpiano Ersatz -jedem dass seine. "

    Mit freundlichen Grüßen
    völlig unparteiischer, selbsternannter Vorstandsvorsitzender der Stiftung Keyboard-Test, Christian *****

    (Name Zensiert aus Angst vor Yamahabesitzern)

    Endlich ist hier im Keys Bereich auch mal was los !
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 30.03.04   #20
    Ein Stage Piano kaufe ich aber auch nicht nach seinen Fähigkeiten als Synth Ersatz, wie er oben beschrieben wird.
    Für jazz Pianisten, reicht das auch als Monitor. Also denke ich schon, dass die ihre Berechtigung haben.

    Also deine Schlussfolgerung finde ich nicht ganz richtig.

    Wieso zensierst du deinen Namen :-)

    Ich schreibe meinen auch.
    Also

    mfG
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping