Anschluss des Mikros an den PC

von Varg, 31.08.07.

  1. Varg

    Varg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #1
    Hallo !

    Ich habe mir vor drei Wochen das Behringer XM-8500 Ultravoice Mikro gekauft
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Behringer-XM-8500-Ultravoice-Mikro-prx395251916de.aspx

    Bin jetzt erst dazu gekommen mir das genauer anzusehen. Leider bin ich ein totaler Laie:bang:
    Ich möchte das Mikro unter Anderem verwenden, um am Laptop etwas aufzunehmen.
    Es war kein Kabel im Lieferumfang dabei und ich habe auch überhaupt keine Ahnung welche(s) Kabel ich dafür brauche, oder welche anderen Geräte um überhaupt am Laptop aufnehmen zu können.

    Hoffe, ihr könnt mir da helfen.

    Herzliche Grüße
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.08.07   #2
    das geht leider nicht direkt
    du benötigst erstmal einen sogenannten Pre-Amp, um das Mikrofon auf einen vernünftigen Pegel zu heben (z.B. in Form eines kleinen Mischpultes). Zum zweiten benötigst du für den Laptop/PC eine externe USB-Soundkarte, um vernünftig aufnehmen zu können.
    Was gedenkst du ausgeben zu können?
    btw: bei der Gelegenheit könntest du dann auch gleich ein "richtiges" Mikrofon mitkaufen, das fällt dann nicht mehr so ins Gewicht.
    Noch eine Frage: was möchtest du aufnehmen?
     
  3. Varg

    Varg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #3
    Hallo Harry !

    Einen Pre-Amp habe ich zufälligerweise hier rumstehen. Das ist son kleines Ding. War nich teuer.
    Ich brauche nicht unbedingt das beste vom Besten.
    Über den Laptop möcht ich hauptsächlich mich beim Lesen von Fremdsprachen aufnehmen.
    Oder auch, nebenher wenn's geht etwas Musik aufnehmen.
    Was meinst du eigentlich mit einem "richtigen" Mikrofon ?
    Und was kostet so eine USB Soundkarte ?
    Gibt es gar keine anderen Möglichkeiten ? oder habe ich gar das falsche Mikro?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.08.07   #4
    du hast nicht unbedingt das falsche Mikro aber für Sprachaufnahmen ist das alles andere als optimal.
    Das ist ein billiges Live-Vokal-Mikrofon z.B. für den Proberaum - aber nicht zum Aufnehmen.
    Zum Pre-Amp bräuchten wir noch ein bißchen mehr Input um sagen zu können obs was taucht oder nicht.
    Eine billige und funktionierende USB-Soundkarte wäre sowas
    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx

    Eine Lösung bei welcher du weder Pre-Amp noch externe Soundkarte benötigst wäre so ein Mikrofon:
    http://www.musik-service.de/-prx395750318de.aspx

    Das eignet sich sehr gut für Sprache. Einfach direkt einstöpseln, Aufnahme starten, fertig.
     
  5. Varg

    Varg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #5
    Also wenn Phono-vorverstärker das gleiche ist wie ein Pre-Amp, dann ist das hier der Pre-Amp den ich habe: http://www.phonophono.de/YD46001_48.php3?Kennung=356e5760c469592fcbd8080488965200
    B-Tech BT 26

    Hm...das Mikrofon bei dem ich keine USB Soundkarte brauche ist mir zu teuer. Da hab ich grad definitiv kein Geld dafür.
    Gibt es keine Mikrofone die billiger sind für's Aufnehmen von (zumindest) Sprache ?
    Es sollen ja keine hochglanzaufnahmen sein.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.08.07   #6
    zu dem möchte und kann ich mich jetzt lieber nicht äussern - mit einem Mikrofon-Pre-Amp hat das jedenfalls nichts zu tun.
    Ein günstiger Mikrofon-Pre-Amp liegt bei knapp unter 100 Euro

    eigentlich: nein

    es geht nicht darum ob Hochglanzaufnahme oder nicht - es geht darum ob es überhaupt geht oder nicht. Und da ist ein USB-Mikrofon die günstigste Variante.
     
  7. Varg

    Varg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #7
    Schade, dann muss ich mich entweder noch weiter umschauen oder noch was sparen.
    Trotzdem danke für deine Zeit.
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.08.07   #8
    gerne - immer wieder....

    @edit: du kannst ja mal spaßeshalber mit einer abenteuerlichen Kabeladaption von XLR auf Miniklinke das Ergebnis überprüfen - es wird dich nicht überzeugen.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.08.07   #9
    Würde ich auch vorschlagen. Ich gehöre nämlich eher zu den Leuten, die nicht gleich sagen, dass das alles Schrott ist und das Aufnehmen überhaupt nicht funktioniert. Ich mein, gut - die qualität wird sehr schlecht sein, aber vielleicht reicht sie dir ja...
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.08.07   #10
    @ars: üblicherweise verkneife ich mir jedoch ganz bewusst solche Ratschläge

    Immerhin ist das ja ein Forum in dem (hoffentlich?) nach Lösungen gesucht wird welches über genau das hinausgeht. ;)
    Obwohl im PA-Bereich eine Komplett PA für 300 Euro fast zur Standard-Frage geworden ist :mad:
     
  11. rjung

    rjung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    13
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #11
    Solange du wirklich nur dich aufnehmen möchtest, um zu hören, wie deine Aussprache ist, kannst du dein Mikro an einen stinknormalen Mikrofoneingang, den normalerweise jede Soundkarte hat anschliessen, das ist kein Problem.
    Wenn du natürlich eine gute Qualität willst, ist das natürlich nicht das Richtige.

    My 2ct,
    Rainer
     
  12. Varg

    Varg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #12
    Danke für die Antworten !

    Ich bin schon etwas blöd:D
    Klar, ich brauch nicht unbedingt die klarsten Details.
    Ich habe mir gedacht. Ein Headset würde es tun !
    Das wird zwar nicht beachtlich klingen, aber mir reicht es.
    Das Mic benutze ich andersweitig.
    Aber ich werde es trotzdem auch mal versuchen anzuschließen.

    Herzliche Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping