anspruchsvollerer Bass???

von Bernhardmeer, 19.02.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bernhardmeer

    Bernhardmeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    12.12.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Wenn man sich mal was RICHTIGES gönnen möchte - sozusagen als Anschaffung fürs Leben und keine weitere 'Lebensabschnittspartnerschaft', mal ohne so ganz doll aufs Geld zu schauen und man A) gern noch mehr Wumms in den Tiefen haben möchte (ohne Matsch) als z.b. bei Thunderbird oder SquierTB, sowie B) einen Bass der einerseits schön der knurren kann und C) auf Wunsch auch einen klaren aggressiv drahtigen Rocksound bringt, plus passiv bespielbar ist, sucht man dann die berüchtigte ‚Wollmilchsau' oder könnte z.b. einer der folgenden Bässe dem nahe kommen???:

    Also:
    A-mächtigen Tiefendruck
    B-Knurrt kräftig
    C-agressiver drahtiger Rocksound
    D-Passiv spielbar


    -Sandberg California PM-4 Supreme

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...rnia-pm4-supreme-creme-highgloss-p-23700.html

    oder

    -FENDER 50S PRECISION BASS MN FR

    https://www.thomann.de/de/fender_50s_precision_bass_mn_fr.htm

    oder

    -GL Asat Bass

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...ass-rosewood-neck-3tone-sunburst-p-21661.html


    oder gar

    -GL Tribute L-2000 Premium

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...-premium-rosewood-neck-blueburst-p-23530.html


    Hatte auch schon überlegt bei Sandberg mal anzufragen, die bauen ja auch nach persönlichen Wünschen, andererseits schätze ich auch Fender durchaus, aber muß nicht sein... verzwickt noch mal ;-)
    Jemand ne Idee? Würde ja bis 1.500 hinlegen, aber natürlich auch nicht um jeden Pfreis wegschmeissen. Wenn der Bass es bringt, bringt er es - geht mir nicht um's Image, sondern darum was man damit anfangen kann. Richtung 70'er Rock und Bluesrock.
    Jemand vielleicht ne Idee?
     
  2. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.02.08   #2
    Zum G+L, den ich kürzlich selber erstanden habe, kannst du dir mal dieses Video reinziehen. Klar, probiert man das Teil am besten selbst, am vielseitig ist er allemal:

    http://www.youtube.com/watch?v=WT4AP58jC5o&feature=related

    Hier werden die umfangreichen Möglichkeiten erklärt und angespielt. Ob dir das reicht? Keine Ahnung. Wie gesagt: Selbst probieren - ich komme grad aus´m Ü-Raum und bin noch berauscht :D
     
  3. Bernhardmeer

    Bernhardmeer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    12.12.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #3
    hmm...eigentlich nicht übel, aber unten rum scheint der nicht so viel Wumms zu haben, kann natürlich täuschen...aber ich glaub da bleibt er doch erst mal auf Platz 6 ;-) Hätte mir da von Leo's letzten Werken jetzt direkt etwas mehr versprochen, meinen Preci mag ich ja z.b. sehr.
    Aber John Entwistle's Warwick Buzzard LTD 2003 ist das anscheinend nicht ;-) - wenn es da bloß was gäbe, was nicht soooo sauteuer wäre... (boah - reimt sich...) wobei günstige Warwicks ja auch nicht vergleichbar sind.

    Dennoch auf jeden Fall schon mal ganz vielen Dank. Der Link ist Klasse!
     
  4. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 19.02.08   #4
    Warum passiv bespielbar?

    Ich hätte jetzt einfach mal nen Human Base in die Runde geworfen. Der Siggi baut klasse Teile, und passt die auch an den jeweiligen Spieler an. Nen Human Base Max kommt meiner vorstellung von nem Traumbass verdammt nahe...
     
  5. cygma

    cygma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 19.02.08   #5
    Da muss ich widersprechen; der G&L kann einem sehr gute Entstaubungsdienste leisten wenn man nicht aufpasst ;)
    Kommt natürlich alles auf die Einstellungen an und auch darauf wie weit die Höhen reingedreht sind... im Video klingt er wohl deswegen, wegen des Rumgeslappes und der nicht optimalen Sound-Qualität bei youtube-videos nicht so druckvoll wie er eigentlich sein kann.
    Hier gibt es ein Review zu einem G&L 2000 USA mit einem Vergleichs-Soundfile bei dem er gegen einen Tribute antritt - vielleicht ist das ja hilfreich.
     
  6. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 19.02.08   #6
    Klingt für mich mal wieder nach Sandberg. Evtl keinen ganz serienmäßigen, aber spiel auf jeden Fall mal verschiedene an. Mein California JM (Eschekorpus und Ahorngriffbrett) definiert sich eher durch die hören mit schönem Knurr, kann aber mit Hilfe der 2 band elektronik auch richtig von unten drücken! Schau dir auch mal die Reviews im Forum an. In den nächsten Tagen hatte ich auch vor ein paar Soundfiles von meinem zu machen, werd ich dir dann mal zukommen lassen ;).
    Die Basic Serie würde ich auch noch in die Liste mit aufnehmen, gerade der Kan Taylor ist tatsächlich eine 'eierlegende Wollmichsau'.
     
  7. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.02.08   #7
    Kann Wizzed nur zustimmen. Hab bei meinem etwas die Bässe rausgenommen, denn was zuviel ist, ist zuviel. Ich habe noch einen Warwick Fortress One, der bei Weitem nicht Schritt halten kann, was Sustain, Tiefe und Hosenflattern angeht - auch, wenn der Fortress erstmal knurriger rüberkommt (was ich sehr schätze), würde ich immer wieder den G+L vorziehen.

    @Bassistenschwein: Jo, Sandberg könnte auch eine gute Wahl sein. Ich habe bei Produktiv diesen hier:

    http://www.musik-produktiv.de/sandberg-california-cal-jm4-jb-black-rw.aspx

    angetestet, der auch alles bot, was ich mir wünschte, aber eben doppelt so teuer war.
     
  8. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 19.02.08   #8
    Ich würde sagen, tndenziell passen ein Warwick Streamer, Sandberg Panther oder Human Base OC gut.
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 19.02.08   #9
    Ich denke man sollte schon Tendenzen von dem was man sucht in den Titel einbringen. Handelt es sich um eine Kaufberatung, Preisrahmen, usw.

    Ein Theadtitel sollte grob das darstellen, was Thema im Thread ist.

    Daher:


    Überlege dir einen aussagekräftigen Threadtitel und schick ihn mir per PN (Privater Nachricht). Dann wird der Thread wieder geöffnet.

    Bitte gründlich lesen: Warum aussagekräftige Titel

    Bis dahin:

    Closed!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping