antiskating

von Alca, 09.03.04.

  1. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.03.04   #1
    @vinyldieb

    weist du genaueres zum thema anti skating??
    Ich hör da immer nur "das musst du ausprobiere..."
    aber bei mir springt die nadel bei scratchen, egal ob ich anti skating auf 0, 4 oder 7 habe.
     
  2. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #2
    @ Veto

    Wer sagt, dass mußt du ausprobieren der hat net so die Ahnung und spielt sich ein wenig (oder auch ein wenig mehr) auf. Als erstes solltest Du die Plattenspieler horizontal ausrichten (ich habs mit ´ner Wasserwaage gemacht)!!
    Wenn Du den Tonarm eingestellt hast (haste doch), dann stellste auch die AS ein, also nochmal im Klartext :mrgreen:
    Vorn an der Nadel greifst Du zu als wenn du auflegst. Dann nimmste den Daumen runter und der Tonarm liegt nur noch auf deinem Zeigefinger, richtig? Jetzt drehste hinten am Gewicht solange bis der Tonarm fast schwebt, also bis er das Gleichgewicht hat.
    Dann drehste die Skala auf NULL ohne dabei am Gewicht zu drehen (wichtig)!!
    Wenn Du jetzt den Tonarm los lässt, dann müsste die Skala auf Null zeigen und der Tonarm schweben, sprich: er ist horizontal ausbalanciert? Haste, gut!! :D
    Lege eine Platte auf den Teller und lege den Tonarm über diese. Dann verstelle das Gewicht (mit Skala) in Richtung Nadel, so das die Nadel auch auf der Platte bleibt wenn du sie schnell (nicht zu schnell - kein SCRATCHEN) Rückwärts drehst. Als wenn du den ersten Bass hast und im Takt schwung holst. OK?
    Dann hast Du auf beiden Seiten (TT´s) eigentlich den selben Wert auf der Skala,richtig?
    Jetzt verstellst Du die AS Skala bei beiden TT´s auf den selben Wert den Du auf dem Gewicht siehst und schwups schon biste fertig.
    Der Hintergrund der ANIT - SKATING Einstellung ist, dass wenn du das nicht machst nutzen schneller deine Platten und die Nadel ab und wer will das schon. Sprich: Wird das nicht gemacht, läuft die Nadel immer auf der Innenseite der Platte und so nutzen Nadel und Platte ab!

    Als nächstes kommt dann die Justierung der Tonarmhöhe aber das ist ein andres Thema!!
    Soweit klar???????????
    :D :D :D :D :D :D :D
     
  3. Alca

    Alca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 10.03.04   #3
    ja, klar das mit dem auflagegewicht wusste ich schon, ohne das geht beim scratchen garnix. zum scratchen muss man immer so 3-4,5 gramm draufhauen, sonst hüpft dir die nadel ins gesicht :D
    Wusste nur nich genau dass man das antiskating auf den gleichen wert stellen muss. Danke
     
  4. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #4
    Ähm BITTE !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  5. Alca

    Alca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 10.03.04   #5
    @vinyldieb

    ich finde deine signatur nicht witzig :D
     
  6. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #6
    Ich finde sie sehr WITZIG :!: :!: :!: :!: :!:
     
  7. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 13.03.04   #7
    http://www.needlz.com/pdf/userguides/guides_phono/dj-cartridges.pdf

    Also dieses PDF erläutert einwandfrei wie man es ungefähr machen sollte. Es ist zwar auf die Tonabnehmer der Firma Shure abgestimmt, man sollte es aber auch auf seinen eigenen Tonabnehmer anwenden können. Auf Seite 3 von 4 ist auch eine deutsche Übersetzung. Mir hat es mal sehr geholfen. Hatte danach nie wieder Probleme mit Skipping und so weida.
     
  8. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.04   #8
    Na das sagte ich doch !!! :D :D :D :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping