Anzahl der Tonabnehmer ?

von AlBundy, 29.03.05.

  1. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.03.05   #1
    Hi, ich bin noch gitarrenanfänger und es gibt da eine Sache die ich nicht ganz versteh, unzwar gibt es doch ein paar Gitarren die mir sehr gefallen (vom optischen!) und von denen es auch heißt das sie einen Mega sound haben, aber die gitarren haben eben oft nur ein Singlecoil, oder ein Humbucker gibt z.B ein paar Tele die haben nur ein S. Jetzt meine frage, sind diese gitarren nicht irgendwie im nachteil ? bzw nicht so flexibel ? man hat ja eigentlich immer den gleichen Sound von der Git her. Und kann man mit einem Humbucker überhaupt so einen fetten sound kriegen wie mit 2 ? oder hat die Anzahl der Pickups garnichts zu bedeuten.
     
  2. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 29.03.05   #2
    flexibel sind modelle mit einem tonabnehmer wirklich nicht gerade... das sind eben puristische klampfen, die sich auf einen besonderen sound spezialisiert haben und selbigen dann optimal rüberbringen. tom delonge wird wohl keine nasal-singenden soli mit seinen signature-modellen spielen können und wollen. dafür bekommt er seinen sound damit so hin, wie er ihn haben will. ich spiele nur gitarren mit zwei humbuckern und habe noch nie nen singlecoil in der mittelposi vermisst - andere würden das wahrscheinlich schon tun - verstehst du? für mich sind meine gits optimal, aber für wen anders möglicherweise unbrauchbar... *wirrdaherred* fazit: flexibler sind gitarren mit mehreren tonabnehmern auf jeden fall, aber nicht unbedingt besser :great: :screwy:

    scoop!
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.03.05   #3
    Eher sogar nen fetteren. 2 Humbucker parallel gleichzeitig dünnen den Ton eher aus als dass sie ihn fetter machen. Die Mitten gehen ja enorm runter.

    Was das flexible angeht, isses natürlich richtig. Je mehr PUs und v.a.je mehr Schaltungsvariantenm, desto mehr Sounds. Die Frage ist, ob DU das brauchst. Das ist absolut individuell und subjektiv.

    Wobei ich einem z.B. Anfänger eher was flexibles empfehlen würde. Meist kristallisiert sich dann erst später raus, ob men eher der Typ ist, der auf einen Sound schwört und gut is, oder ob man ne Gitarre a la Jimmy Page mit 2 Dutzend Sounds (und das nur aus 2 Humbuckern!!) haben will.
     
  4. KoRnflake

    KoRnflake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.08
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.03.05   #4
    wenn man z.b. eh nur den steg pickup spielt braucht man die anderen ja nicht^^ wenn ich mir ne custom bauen lassen könnte hätte die nur einen humbucker am steg, die anderen pickup positionen spiel ich nie.
     
  5. AlBundy

    AlBundy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.03.05   #5
    ja gut dann werd wohl meinen Sound finden müssen, werd mich vermutlich zwischen Strat & SG entscheiden, bin eher weniger der Les Paul typ =D aber vielleicht finde ich auch eine schöne Tele...ach mal sehn :D

    vielen Dank euch 3 !
     
  6. doomrice

    doomrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    17.06.05
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #6
    ich behaupte einfach mal, dass ne les paul melody maker mit einem p-90 flexibler ist als ne jeff hanneman signature mit zwei emg-81. das sind aber auch zwei sonderfälle, bei gleicher gitarre mit gleichen pickups ist eine mehrpickupige gitarre natürlich flexibler. die hat ja in der einen schalterstellung schon alle sounds, die die einser auch hat.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.03.05   #7
    Und wie kriegt man mit dem einen PU am Steg dann nen Hals-PU-Sound?

    Man kann natürlich die Saite weiter vorne, evtl. schon über dem Hals, anreissen, dann wirds wärmer und voller. Aber trotzdem noch lange kein Hals-PU.

    Der Abnahmepunkt des Tons ist doch elementar wichtig. Und Hals und Steg, das ist ja ein enormer Unterschied. Und dazu noch die Mittelsstellung parallel mit halber Induktivität.

    Wie soll ein PU am Steg das alles hinkriegen? Bei gleichem Amp und sonstigen Einstellungen, wo kommt da die Flexibilität her?
     
  8. doomrice

    doomrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    17.06.05
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #8
    ich hab nicht gesagt, dass der hals-sounds kann. aber ein p-90 ist einfach flexibler als ein emg-81.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 30.03.05   #9
    Naja, aber du meintest doch, EIN P90 würde gar ZWEI emg81 an Flexibilität schlagen. Nur deshalb die Nachfrage. Muss ja nen Grund haben. :-)

    ein gegen ein....ok. denke ich auch. (allerdings ganz sbjektiv)
     
  10. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #10
    Als ick noch Anfänger war fand ich die Vielseitigkeit von ner H-S-H oder ner H-S-S Bestückung schon ganz angenehm. Allerdings bin ich nach 11 Jahren dann bei nur einem EMG81 ohne Toneregler angekommen. Sowas kristallisiert sich dann nach einigen Jahren heraus, wenn man seinen Sound gefunden hat und der Meinung is nichts anderes mehr zu benötigen.
    Also fürn Anfang empfehle ich doch eher zu was vielseitigerem zu greifen, weil man einfach besser experimentieren kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping