anzahl der tracks auf einer vinyl!

von osterchrisi, 09.01.04.

  1. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.01.04   #1
    was mich schon lange intressiert: hat die qualität der tracks eigentlich was mit der anzahl derer auf einer seite zum tun.?
    beispielsweise gibts ja singles, wo auf einer seite nur eine nummer drauf ist. dann gibts alben, die auf 4 platten gepresst sind und alben, die auf 1 platte gepresst sind.

    warum isn das so.?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 09.01.04   #2
    Nö. Es gibt (genau wie bei der CD) eine gewise Maximalkapazität für eine bestimmte Größe (also eine Seite LP z.B. so um die 30 Minuten). Wenn dann zwei Seiten nicht ausreichen, werden eben Doppelalben etc. draus.

    Bei der CD kann man übrigens "sehen", wieviel Platz ungenutzt bleibt, wenn man sie schräg betrachtet.
    Bei der LP sieht man das nur aus einem Grunde meist nicht: Wenn weniger auf die Platte kommt als möglich wäre, werden die Spuren manchmal einfach etwas auseinandergezogen, damit das Ende der Seite ganz innen ist. Das hat aber nur den Grund, dass die Mechanik des Plattenspielers sonst nicht "merken" würde, dass die Seite zuende ist. Bei der CD ist das nicht nötig, weil die ganzen digitalen Zusatzinformationen eben auch die "Ende"-Markierung enthalten und es egal ist, ob der Laser schon ganz aussen angekommen ist.


    Die Qualität wird bei der LP eigentlich fast ausschließlich von der Drehgeschwindigkeit beeinflusst, die wird nach innen hin theoretisch immer schlechter, weil bei gleicher Drehzahl die Nadel innen langsamer über die Platte läuft als außen. Das ist auch der Grund, warum Singles (bei denen ja alles relativ weit "innen" ist) schneller drehen als LPs - für ein Stück ist genügend Platz, also nutzt man den Vorteil höherer Qualität aus...

    Jens
     
  3. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.01.04   #3
    :D klugscheißer :D

    hört sich verdammt glaubwürdig an, deine Ausführungen!
    Wo lernt man sowas?
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 13.01.04   #4
    Du wirst lachen: Im Physik-Studium :mrgreen:
    Natürlich nicht so ganz direkt, aber wenn man da mal was über Bandbreite gehört hat, und man sich nebenher noch für Musik und Studiotechnik interessiert, dann kommt das schnell zusammen...

    Jens
     
  5. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 14.01.04   #5
    :D :D
    ok, dass wäre so ziemlich das letzte woran ich gedacht hätte. thx!
     
  6. Moonsafair

    Moonsafair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 14.01.04   #6
    Hallo

    Meine Vermutung: Wenn die Rillen weiter auseinanderliegen (z.B. bei Maxi-Single), können die Rillen tiefer ins Vinyl gepresst werden. Dies trägt auch zur Klangqualität bei.

    Was sagt ihr zu meiner Vermutung?

    MfG
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.01.04   #7
    Interessanter Aspekt. Inwieweit sich die Schneidtiefe auf die Klangqualität auswirkt, ist mir nicht bekannt. Ich würde aber vermuten, dass sich das eher in einer höheren Lebensdauer der Platte (geringere Abnutzung, geringere Empfindlichkeit gegen Kratzer) bemerkbar macht als in der Klangqualität einer pressfrischen Platte.

    Aber vielleicht kann ja ein Vinyljunkie da noch Licht ins Dunkel bringen :?:

    Jens
     
  8. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.04   #8
    Unterschied gepesst und geschnitten = Qualität: :?:

    Durch tiefen Rillenschnitt sind geschnittene besser als gepresste Platten und haben auch bessere Qualität als herkömliche.
    Die Platten können bis zu + 6dB geschnitten werden!
    Also sind sie um einiges lauter als gepresstes Vinyl.


    Und hier noch die Antwort auf länge und Lautstärke:
    Die Abspielzeit ist abhängig von der Lautstärke, in der geschnitten wird. Die unten stehenden Werte beziehen sich auf eine laut geschnittene Platte. Wenn mehr drauf soll, wird es leiser und die Nebengeräusche nehmen zu.

    12" 8min bei 45rpm oder 12min bei 33rpm
    10" 6min bei 45rpm oder 8min bei 33rpm
    7" 4min bei 45rpm oder 6min bei 33rpm
     
Die Seite wird geladen...

mapping