Apoyando im Zweiklang

von marconada, 09.09.05.

  1. marconada

    marconada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.05   #1
    Hi,
    ich habe da mal eine Verständnisfrage zu Apoyando im Zweiklang.

    Beim normalen Melodiespiel sieht dass ja so aus:
    Beim Apoyando wird die gespielte Saite „durchgedrückt“, so dass der Finger nach dem Anschlag auf der nächst tieferen Saite zum Aufliegen kommt.

    Meine Frage:
    Wenn nun "gleichzeitig" der Daumen eine Basssaite anschlägt (im Zweiklang), wird der Daumen dann ohne Apoyando also ohne anlegen gespielt und der Zeigefinger mit Apoyando oder Daumen und Zeigefinger mit Apoyando was ganz schön schwer ist, da je beide Finger gleichzeitig anlegen sollen!!!! :confused: :confused: :confused:
     
  2. marconada

    marconada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.05   #2
    On Top
     
  3. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 11.09.05   #3
    Prinzipiell ja, das ist schliesslich auch nur eine Technik, die, so man sie erst einmal beherrscht, nicht schwerer von der Hand geht, als vergleichbares. Nicht anlegen ist allerdings angesagt, wenn du auf zwei Nachbarsaiten spielst, aber das ist ja selbstredend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping