Argh, ich brauch nen Schnelleren Wechselschlag!

von Bla, 27.01.04.

  1. Bla

    Bla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #1
    KAnn mir jemand sagen wie ich das hinbekommmen soll?
    JEden tag übe ich brav meinen Wechselschlag, am anfang hab ich gemerk dass er schneller wurde, aber jetzt geht nix mehr! Kann ich mit nem dickeren Plek schneller spielen? Momentan hab ich 0.88er Green Tortex! Oder gibts irgendwelche gute übungen als nur triolen zu spielen?

    Thx
     
  2. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #2
    Üben üben üben! ;)
     
  3. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.01.04   #3
    In den "Artikeln" findest du 2 Uebungen die sich sehr gut zum Trainieren des Wechselschlags eignen. Die Pentatonik-Licks (selbsterklaerend), und die sich einfacher anhoerenden aber technisch viel komplexeren Steve Morse Licks (spielst sie wie angegeben, keine anderen Legatos, nur Wechselschlag).
     
  4. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 27.01.04   #4
    Jo, Du solltest Dir auch ein dickeres Plektrum besorgen. Ich meine, was erwartet Ihr denn alle, wenn Ihr unbedingt schneller werden wollt mit so dünnen Blättern spielt? Ein unbiegsames Plek nimmt Euch viel Arbeit ab, man muss nur lernen, damit umzugehen.
     
  5. MartinBLS

    MartinBLS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #5
    also....für dichj ne optimale plek stärke finden so wie saiten
    ich benutz 1.14mm

    dan würde ich mir die tiefe e saite vor nehemen und so nen rythmus spielen wie maiden oft drinhaben (oder ach soviele andere bands auch)
    galopp sag ich dazu......viertel - 2 achtel- von forne
    wichtig ist auch immer mit dem fuß den beat mit zu halten und den wechsel schlag konstant durchzuziehen
     
  6. MatthiasB

    MatthiasB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #6
    Spiele diese Übung jeden Tag und in allen Positionen und Tonarten:
    [code:1]|---------12-------|
    |-12-14-15---15-14-|[/code:1]
    Die Übung sollte deine Geschwindigkeit um einiges nach vorn bringen, auch wenn sie nicht umbedingt so aussieht.
    Es gibt einfach sehr viele Übungen und Methoden um Geschwindigkeit zu trainieren.
    Wenn du ein bisschen Englisch kannst, sollte du mal bei www.ibreathmusic.com vorbei schauen.
    Und denk immer dran, Geschwindigkeit braucht sehr viel Zeit !!
     
  7. herr-ben

    herr-ben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.04
    Zuletzt hier:
    21.05.04
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #7
    dickers plek :shock: ?

    öhm, ich spiele einen sauberen wechselschlag und verwende ein tortex .50mm ... mit härteren bzw. dickeren pleks hat man als anfänger zu viel wiederstand und bleibt ewig hängen.
     
  8. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 27.01.04   #8
    Stimmt doch gar nicht...ich hab mit einem 2mm-Plektrum angefangen und bin nie hängen geblieben.
     
  9. delpozzo

    delpozzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    35
    Erstellt: 27.01.04   #9
    die stäre des pleks sagt erstmal nix über die härte oder die form aus..
    also grundsätlzlich zu sagen dünne pleks sind nix iss quatsch..
    und wegen dem wechselschlag ich geb euch einen guten und einfachen tipp vergesst erstmal die linke hand und spielt das was ihr wollt nur mit der rechten hand..
    jaja richtig die saiten in der reihenfolge anspielen mit der technik die das lick der lauf die skale etc abverlangt. dann dies stundenlang machen vor dem fernseher zb. das hilf enorm!
     
  10. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.01.04   #10
    ...der Tipp ist mehr einfach als gut, um es poetisch auszudruecken.
    Das schwerste naemlich bei hoher Geschwindigkeit ist nicht die rechte oder linke Hand, sondern die Koordination der beiden.
     
  11. delpozzo

    delpozzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    35
    Erstellt: 27.01.04   #11
    :?:
    das ist so wie wenn jemand das rennfahren lernen will der nichtmal den führerschein hat..

    die wichtigkeit und präzision der rechten hand wird zumeist unterschätzt..
    und die lernt man wirklich am besten wenn man sich auf diese zuerst mal konzentriert und nicht drei dinge auf einmal lernen will.
    das hört man ja oft diese lick übt geschwindigkeit linken präzision der rechten
    und koordination das sehe ich einfach anders. die übung jedes einzelnen aspektes für sich find ich sinnvoller. IMHO ;)
     
  12. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.01.04   #12
    ...klar, in der Fahrschule lernst du auch die ersten 2 Wochen nur das Gas zu bedienen, und wenn das klappt und du aus dem Krankenhaus wieder draussen bist, zeigt dir Lehrer wie man bremst.
     
  13. level

    level Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.04   #13
    Rechts-Links-Koordination:
    Schon richtig! Man braucht beides, aber meist ist es so, daß die rechte hand irgendwann nicht mehr nachkommt. Ergo: Bei hohen geschwindigkeiten macht eher die rechte hand schlapp. (Es sei denn man spielt komplizierte Arpeggios über acht Saiten, 32 Bünde und bei sechzehntelnoten mit 150 bpm :D )

    Hier mal ne schöne Übung, die auch weiter bringt und beide Hände braucht:

    4-0-0-0-2-0-0-0-5-0-0-0-2-0-0-0-7-0-0-0-4-0-0-0-9-0-0-0-5-0-0-0-11-0-0-0-7-0-0-0-12-0-0-0-9-0-0-0-14-0-0-0-11-0-0-0-16-0-0-0-12-0-0-0-14-0-0-0-11-0-0-0-12-0-0-0-9-0-0-0-11-0-0-0-7--0-0-0-9-0-0-0-5-0-0-0-7-0-0-0-4-0-0-0-5-0-0-0-2-0-0-0-4-0-0-0-2-0-0-0

    Mach das auf allen Saiten.
    Und ganz wichtig: Metronom anschmeißen und bei niedriger Geschwindigkeit anfangen und langsam steigern.

    Wenn Du kein Metronom hast, dann hol Dir eins! Das ist wirklich essentiell und wirkt richtig gut!
     
  14. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.02.04   #14
    Das Zauberwort für derartige Problemem heisst "ZEIT" . Das zweite Zauberwort hiesst "GEDULD". Wer sich vornimmt Gitarre zu lernen(Oder ein andres Instrument) sollte sich als erstes verinnerlichen, das das ein Prozess ist, der zeit seines Lebens nicht abgeschlossen wird. Man kann immer wieder was Neues dazulernen. Wer was anderes behauptet, ist entweder ein eingebildeter Fatzke oder ein ignoranter Tölpel. Üben, üben, üben, ... und den eigenen Anspruch nicht so ansetzen, das man irgendwann verzweifelt,...sondern immer in Realität zur verfügbaren Übungszeit setzen.
    Eine gute Methode ist es, für einen gewissen Zeitraum, z.B. 2 Jahre zu sagen, jetzt übe ich hauptsächlich Technik und keine Songs. Dadurch kann man Grundlagen schaffen, die es einem ermöglichen später neue Sachen viel schneller und ohne grössere Komplikationen zu begreifen und auf dem Griffbrett umzusetzen.
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.02.04   #15
    ne gute wechselschlagübung ist metallica's st. anger. ich weiß, der song ist kommerz bla bla und total scheisse, naund? damit hab ich meinen wechselschlag trainiert :p
     
  16. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 08.02.04   #16
    [​IMG]


    probier dies Pick mal aus! Da lernst Du ziemlich schnell mit sauber und effektiv anzuschlagen. Das Tempo kommt danach von alleine (regelmäßiges gitarrenspielen vorrausgesetzt)

    Gibbet hier käuflich zu erwerben:Stylus Pick

    Viel Spaß damit..

    RAGMAN
     
  17. WowbaggeR

    WowbaggeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 09.02.04   #17
    Ich habe genau dasselbe Problem, auf der Gitarre bekomme ich Schwierigkeiten, sobald ich innem 120er Tempo lange Passagen mit regelmässigen 16tel Anschlag spielen muss. J.S. Bach kann da helfen, bei seinen Violinkonzerten findet man oft regelmäßige 16tel Melodien. Habe auch grade für mein Lieblingsstück von Bach die Tabs gefunden und ein nettes mp3 (das ist allerdings ein wenig zu langsam gespielt, 120 bpm sollten es schon sein)- ich denke, wenn du das innem 120er Tempo kannst, brauchste dir um deinen Wechselschlag keine Gedanken mehr machen.

    MP3: http://www.wholenote.com/mp3/PreludeByJSBach.mp3

    TAB: http://www.wholenote.com/default.asp?iTarget=http%3A//www.wholenote.com/cgi-bin/page_view.pl%3Fl%3D4709%26p%3D1%26a%3D0
     
Die Seite wird geladen...

mapping