Aria DM-380, Eastwood Sidejack DLX, Richmond Dorchester? Zu arm für echte Mosrite.

  • Ersteller ChibaCityBlues
  • Erstellt am

ChibaCityBlues
ChibaCityBlues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
03.01.10
Beiträge
37
Kekse
0
Ich überlege gerade, ob ich meiner Herticaster ordentliche Saiten (12er oder 14er) zumuten kann... Die Gitarre ist ziemlich einzigartig (frühe Pickups, SG Form), und die Antwort lautet vermutlich 'besser nicht'.

Nun trage ich den Gedanken mit mir herum, eine Mosrite Kopie zu kaufen.

Neben den üblichen Verdächtigen (Hallmark, Dillion, DiPinto, Eastwood), sind mir zwei Gitarren besonders aufgefallen. Zum einen die Richmond Dorchester, die eine sehr moderne Interpretation des Themas darstellt (Lace Alumitone Pickups...) und zum anderen die Aria DM-380, die zwar nur ein Strat ähnliches Tremolo System hat, aber unglaublich billig ist. Zudem baut Aria für Wilson Bros. das Ventures Modell.

Auf der anderen Seite würde mich eine Yamaha SGV reizen...

Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich billige Gitarren echt genieße. Man kann draufdreschen, ohne das man sich Sorgen machen muss... Neckbendings? Kein Drama, wenn der Hals mal bricht. Und wenn das Ding mal umkippt? Who cares?

Was also tun? Warten, bis bei eBay eine gute SGV auftaucht? Die Aria blind bestellen? Oder auf eine Hallmark (Die hätte zumindest das echte Tremolo, und Hallmark hat auch schon in den sechzigern für Mosrite gebaut) oder Richmond sparen? :gruebel:

Hat jemand Erfahrungen mit den billigen Aria Gitarren?
 
Eigenschaft
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben