1. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 19.08.03   #1
    Ich habe genügend von ihnen vorgeführt bekommen, aber ich weiß auch nach etlichen Erklärungsversuchen (hm, ja, sowas wie 'ne Akkordzerlegung oder so) nicht wirklich, was sie sind. Kann mir jemand eine (druckreife) und aussagekräftige Antwort geben? :shock:
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 19.08.03   #2
    Hi,

    So stehts bereits gedruckt ;-)

    Reicht das?


    [​IMG]

    Gruß Günter
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 19.08.03   #3
    Ja, sieht gut aus! Merci! :)
     
  4. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.03   #4
    Richtig.

    Arpeggio: Akkordbrechung.
    Die Töne eines Akkordes erklingen nicht zusammen sondern nacheinander; oft geschieht dies in einem bestimmten Muster, das ständig wiederholt wird.
     
  5. VCO

    VCO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.04.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.08.03   #5
    ...ist es, wenn man statt vieler Tasten gleichzeitig, diese vielen Tasten nacheinander drückt (oder Saiten zupft oder sowas ähnliches). Dabei kann man die Zerlegung ja verschieden machen, man kann die Betonung, die Länge oder die Pausen zwischen den einzelnen Noten variieren. Dann bekommt das unterschiedlichen "groove". Leg einfach mal das Pfötchen auf 3 Tasten am Synthie, e-Piano oder so und dann drückst Du mal Arpeggio, wenn Du mir ein paar Stunden gibst, mach in ein paar Ämmpeehdrais mit Klangbeispielen (...die nicht losgelöst vom Text zu betrachten sind)
     
  6. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 21.08.03   #6
    Ich weiss nicht warum(doch eigentlich schon ;) ) aber immer wenn ich Arpeggien höre, muss ich an Van Halen denken *g*. :D
     
  7. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 23.08.03   #7
    mann kann beispielsweise ein Arpeggio erstellen, indem man einfach immer nur den Grundton, dann die Terz und dann die Quinte einer bestimmten Skala hintereinander spielt

    grundton > terz > quinte >grundton > terz > quinte usw.

    (mann kann natürlich auch andere Noten nehmen)

    hoffe das is verständlich
     
Die Seite wird geladen...