Artikel | "Epiphone Les Paul Custom "Midnight" (Limited Edition)"

von Decadox, 14.11.05.

  1. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 14.11.05   #1
    [​IMG]

    Artikel | "Epiphone Les Paul Custom "Midnight" (Limited Edition)"

    Heute habe ich endlich mal die Zeit gefunden, dass von vielen Usern gewünschte Review zur "Epiphone Les Paul Custom "Midnight" (Limited Edition)" zu verfassen. Ich möchte euch die Gitarre etwas näher vorstellen und habe auch wieder hochauflösende Bilder für euch gemacht und eine kleine Auswahl hier im Thread veröffentlicht. Viel Spass beim Lesen...

    Einleitung:

    Hier möchte ich ein wenig über die Gründe erzählen, die mich dazu bewegt haben, diese Gitarre zu kaufen. Da ich schon seit langem die "Gier nach einer neuen Les Paul" verspürte, war es für mich klar, dass ich bald eine neue LP kaufen werde. Ich glaube es gab hier im Forum eine nette Beschreibung für dieses "Must-Have-Feeling". Seit einiger Zeit schaute ich mich bei Gibson, nach einer entsprechenden LP für die härtere Fraktion um. Die Studios von Gibson sagten mir aufgrund der Pickups aber nicht so zu.

    Als Epiphone dann 2005 die "Les Paul Custom "Midnight" (Limited Edition)" vorstellte, war meine Wahl getroffen. Schlichte Optik, schönes Binding und Blockinlays haben mich überzeugt und ich habe die Gitarre im örtlichen Musicshop bestellt. Weiterhin war der mit schon bekannte Les Paul typische "fette" Sound und die EMG 81er (Ansonsten kann/darf man ja nicht Metallica spielen :rolleyes: )ausschlaggebend für mich. Nach 3 Wochen war sie da und ich habe alles ausführlich getestet und will euch nun meine Erfahrungen mitteilen.

    Verpackung:

    Epiphone liefert die Gitarre in einem Pappkarton aus, der mit weißem Styropor versehen ist, und somit die Gitarre fest im Karton hält. Zusätzlich wird die Gitarre in einer weißen Schutzhülle ausgeliefert, um eventuelle Kratzschäden beim Transport zu vermeiden. Leider wird kein Werkzeug mitgeliefert, was mich etwas enttäuscht hat. Hier der Lieferumfang:

    • Pappkarton
    • Gitarre
    • Schutzhülle

    Allgemeine Informationen:

    Die "Epiphone Les Paul Custom "Midnight" (Limited Edition)" wird in Korea gebaut und richtet sich wohl eher an die Gitarristen aus den Bereichen Metal/Rock. Trotz limitierter Stückzahl sollte es jedem möglich sein, diese Gitarre zu ewerben, denn wer weiß schon was limitierte Stückzahl bei Epiphone bedeutet. Hier die allgemeinen Spezifikationen:

    • Les Paul Gitarrenform (Mahagoni/Erle Korpus - Mahagoni/Erle Decke)
    • Farbe "Midnight/Ebony"
    • 2x EMG 81 (Aktiv)
    • Schwarze Hardware
    • 24.75" Mensur
    • Set-Neck Hals
    • 22 Bünde (Normal)
    • Blockinlays
    • Weißes Binding
    • Palisandergriffbrett
    • 2x Volume / 2x Tone (3 Wegeschalter)

    Body und Hals:

    Der massive und schwere Les Paul Body wirkt solide und sauber verarbeitet. Die schöne tiefschwarze Lackierung weist keine optischen Fehler auf. Die Lackierung zieht jedoch Fingerabdrücke magisch an. Die Elektronikfächer wurden gut eingelassen und es gibt keinerlei scharfe Kanten an der Gitarre. Das kleine fach auf der Rückseite der Gitarre macht einen Baterriewechsel kinderleicht. Die Gurtpins liegen optimal und sorgen für ein gutes Gleichgewicht beim Spielen im Stehen. Das Binding wurde sauber und fehlerfrei eingearbeitet und wertet die Gitarre optisch auf. Leider drückt die Gitarre beim Spielen im Sitzen etwas auf die Rippen, aber mit etwas Polsterung (*mampf* ;) ) sollte das Problem gelöst sein.

    Der Schwarz lackierte Hals mit einer 24.75 Zoll Mensur und 22 Bünden lässt sich leider nicht so optimal bespielen wie einen Naturholzhals. Die Halsdicke ist etwas schmaler als ein 50er Hals, aber dennoch recht angenehm für eine Les Paul. Das Palisandergriffbrett wurde mit sauber eingelassenen Blockinlays versehen, die sehr gut verarbeitet wurden. Halskrümmung und Saitenlage wurden optimal einestellt. Ich hatte nie eine so tiefe Saitenlage ohne Schnarren. Insgesamt ist die Gitarre qualitativ hochwertig und sauber verarbeitet.

    Hardware:

    Die Stimmmechaniken funktionieren einwandfrei und halten die Stimmung zuverlässig. Leider sind sie nicht so stimmgenau und fein justierbar, wie ich es mir gewünscht hätte. Der Headstock wirkt durch das Bindung und den "Diamond" optisch ansprechend. Die höheren Bunstäbchen wurden leider nicht richtig sauber geschliffen. Die Bünde sind sehr tief geschliffen und wirklich jeder Ton sitzt perfekt. Die Saiten wurden duch Ernie Ball 10er erneuert und liefern ein sehr angenehmes Spielgefühl, da nur sehr wenig Kraftaufwand nötig ist, um die Gitarre zum singen zu bringen.
    Die EMG 81 Tonabnehmer wurden perfekt eingebaut. Bridge und Sattel wurden ordentlich eingestellt und tragen somit zum Spielkomfort optimal bei.

    Elektronik:

    Die EMG 81er wurden sauber eingebaut und ordnungsgemäß verdrahtet. Die Potis funktieren einwanfrei und ohne knisterm beim drehen. Leider sind sie so leichtgängig, dass die kleinste Bewegung schon ausreicht um die Potis zu drehen. Die Klinkenbuchse hält das Gitarrenkabel sicher fest und wurde sauber verlötet.

    Sound:

    Der solide Les Paul Korpus liefert den typischen "fetten" Sound, den man von einer Les Paul erwartet. Viel Sustain und kräftige Bässe sind die wahren Stärken dieser Gitarre. Die EMGs liefern den nötigen Output für harte Metalriffs und singende Legatolicks. Im Rythmbereich liefert der knallhart wummernde Palm-Muting Sound der Gitarre wahre Kunststücke. Auch im Leadbereich zeigt die Gitarre ihre Stärke durch den sustainreichen Korpus. Starke Bendings und pfeifende Pinch-Harmonics werden eiskalt von den Pickups zum Amp geblasen.

    Fazit:

    Eine fette Metal-Les Paul mit dickem Sound und relativ "dünnem" Preis ;)

    PS: Fotos im Anhang
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      196,7 KB
      Aufrufe:
      2.044
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      114,5 KB
      Aufrufe:
      1.564
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      130,9 KB
      Aufrufe:
      1.506
    • 4.jpg
      Dateigröße:
      118,2 KB
      Aufrufe:
      1.518
    • 5.jpg
      Dateigröße:
      109,9 KB
      Aufrufe:
      1.928
    • 6.jpg
      Dateigröße:
      159,3 KB
      Aufrufe:
      1.294
    • 7.jpg
      Dateigröße:
      143,1 KB
      Aufrufe:
      1.137
    • 8.jpg
      Dateigröße:
      94,2 KB
      Aufrufe:
      1.427
  2. BreadFan

    BreadFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 14.11.05   #2
    sehr gutes Review:great: ...und echt eine sehr schicke Klampfe!
     
  3. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.05   #3
    Wow das teil wär doch echt ne überlegung Wert.

    Wär sie doch nich so teuer.

    Ich hätt da ne Frage ob es sich lohnen würde in ne Std Lp EMG's reinzubauen?

    Ansonsten gutes Review;)
     
  4. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 14.11.05   #4
    Sehr schöne Klampfe, und ein interessantes Review :great:
     
  5. blackcloud

    blackcloud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    21.04.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #5
    Danke für das Review und die Bilder!

    In der Hoffnung auf ein gleichwertiges Exemplar werd ich sie mir mal bestellen :great:
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 15.11.05   #6
    Toller Review und absolut professionelle Fotos :great:

    Irgendwie habe ich den Preis nirgends gesehen?!

    Wenn Dir mal sehr langweilig ist, könntest Du dann bitte mal die Saiten lockern, den Halstonabnehmer rausschrauben und das Loch ein bisschen fotografieren? Um das Halsholz zu sehen würde auch das Abschrauben der Trussrodglocke genügen.

    Danke!
     
  7. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 15.11.05   #7
    Preis : 769,00€

    Der Les Paul Fetischist Hoss möchte wohl wissen welches Holz wirklich verbaut wurde. Ich habe in deinen Posting in anderen Threads schon bemerkt, dass du sehr skeptisch im Bezug auf die Epiphone Hölzer oder "Leimspäne" :rolleyes: bist. Beim nächsten Saitenwechsel werde ich dir die Fotos vom Korpus zukommen lassen. ;)

    Grüße Decadox
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 15.11.05   #8
    Thanx, Decadox. Vermutlich wird man nicht viel sehen, weil dicker Lack die Ausfräsung bekleiden wird. Mich interessiert aber auch der Halsfuß und wie gut er passt.
     
  9. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #9
    Hammer Gitarre und gutes Review!
     
  10. dnkY

    dnkY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 15.11.05   #10
    Schönes Review und geile Gitarre *haben will*:)
    Die Gitarre steht auch etwas auf meiner Wunschliste, hab sie fast vergessen, dass es sie gibt^^
    Aber ich glaub ich bleib bei der LTD Viper.
     
  11. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 15.11.05   #11

    äh kleine Frage. Baterriefach???? wofür ein Batteriefach an einer E-Gitarre?????

    vielleicht ist diese frage einfach nur naiv aber ich spiel noch nich soooo lange gitarre und hab noch nich sone erfahrung damit

    himmelkind
     
  12. dnkY

    dnkY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 15.11.05   #12
    Die brauchst du für die aktiven EMG 81er PUs, nicht für die Gitarre selbst;)
     
  13. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 16.11.05   #13
    Genau ;)

    www.emgpickups.com
     
  14. tommy_

    tommy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.05   #14
    Ich spiele schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken mir diese Paula zu kaufen und das Preview macht es mir auch nicht gerade einfacher :)
     
  15. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 16.11.05   #15
    Mein Tip: Anspielen und verlieben ;)
     
  16. Q-Dog

    Q-Dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.11.05   #16
    Klasse Review, könntest du mir n gefallen tun und ma was aufnehmen? :D

    wollte mir die git evtl auch holen, hab aber keine antestmöglichkeit in der nähe :-/



    Mfg Q-Dog
     
  17. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 17.11.05   #17
    Da muss ich vorerst leider passen! Weihnachten wird wahrscheinlich ein POD XT ins Haus flattern und dann mach ich dir gerne Samples...
     
  18. Q-Dog

    Q-Dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.11.05   #18
    huiii ja gerne :D
     
  19. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.11.05   #19
    Naja ich glaub kaum das Samples von ner Gitarre was bringen.

    Weil ja der Amp ect. mehr bestimmt;)
     
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #20
    Auch Amp Samples bringen wenig. Diese komprimierenden MP3s aus mickrigen PC Speakern geben einfach nicht die Fahrt eines lebenden Amps wieder.

    Außerdem: Je jünger das Publikum, umso intoleranter ist es.

    Mein vintagiger Bluesrock Sound gefällt fast immer den wenigen älteren Zuhörern, von den meist jungen Forenbesuchern (das sind die mit Gain und Presence auf Anschlag) ernte ich aber regelm. "Was ist denn das für eine Scheißzerre? Und das mit so einem teuren Equipment. Also, ne. Das kann ja sogar der xyz Amp besser."

    Ich will Decadox nichts ausreden, im Gegenteil, würde mich auch freuen was zu hören. Aber Decadox, sei nicht enttäuscht wenn sich die Begeisterung in Grenzen hält.
     
Die Seite wird geladen...

mapping