Ashdown Halfstack?

von Archangel13, 11.12.05.

  1. Archangel13

    Archangel13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Hab die beide zusammen schonmal gespielt. Kann sagen, dass das Top sehr laut wird und gute Sounds liefert. Die Töne sind gut für den Punk und metalbereich geeignet.
    Und von der Box bin ich heute noch begeistert. Liefert viel Druck. Ha die box auch noch mit nem Peavey getestet. Liefert auch sehr guten Klang im Höhen Bereich.
    Finde das Teil megaklasse. Und für den Preis durchaus empfehlenswert.
     
  3. abraxas_de

    abraxas_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    nieder-bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #3
    ein bekannter von mir hat das topteil und spielt damit in einer band swing, in der anderen funk&blues. also durchaus breites spektrum bei sehr gutem sound :)
     
  4. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.12.05   #4
    die box ist wiklich super. das topteil hat mir persönlich nicht so zugesagt vom sound her, hatte dann mal en hartke3500 an der ashdown box und das war echt super. aber is eben geschmackssache. kannst ja mal innen musikladen und verschiedene tops auf der box testen. :great:
    mfg tobi
     
  5. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #5
    ja hab noch keinen Laden in meiner nähe gefunden die die Box und das Top da hatten. wie ist das eigendlich im vergleich zur Hartke 410 mit oder ohne Alumembran und was gibbet noch an "billigen" vergleichbaren Tops?
     
  6. Bortesch

    Bortesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Friesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.12.05   #6
  7. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #7
    *schieb Thread wieder hoch*

    könnt ihr den uns beiden nicht mal helfen? also was ist der unterschied zwischen der Hartke und der Ashdown? bzw was gibbet für alternativen? klanglich und preislich?
     
  8. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.12.05   #8
    kann auch nur was zur ashdown sagen, da ich die hartke noch nie gespielt hab.
    die ashdown box ist für den preis echt ziemlich gut und das top dürfte n guter partner sein. als set absolut zu gebrauchen. :great:
     
  9. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 13.12.05   #9
    Spiele selber nen Mag-Fullstack mit nem Acoustic Amp und bi sehr zufrieden!

    Habe genau den Ashdown Amp mal mit einer 410er Hartke Box gehört/gesehen, aber ich weiß nicht, was da von der PA kam und was Bühnenschall war. Der Bassist war auf jeden Fall ganz gut, hat dies also sicherlich nicht als Verlegenheitslösung gewählt. Wäre auf jeden Fall mal wert, getestet zu werden. Aber ums Vergleichshören kommste nicht rum! Ich wäre wahrscheinlich nicht auf die "billigen" Ashdown-Boxen gekommen, wenn ich nicht mal angespielt hätte und "bass" erstaunt war. Es lohnt sich mal rumzufahren, zumal der Preis für ne ordentliche Box wirklich Klasse ist
     
  10. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 13.12.05   #10
    Von der Box bin ich sehr begeistert, das ist echt'n Sahneteil vor allem wenn du den Preis bedenkst. Meine Ampeg gefällt mir definitiv besser aber hätte ich weniger Kohle gehabt stünde jetzt die Ashdown im Proberaum. :)

    Ich hab'se damals auch mit dem von dir verlinkten Top getestet. Das klang echt gut. Aber die Bedienmöglichkeiten am Top fand ich blöd. Allerdings hat es 307 W RMS, damit kannste schon was reißen und das P/L Verhältniss würde ich als spitze bezeichnen.
     
  11. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #11
    dann werde ich mal bei meinem Stammdealer fragen ob die das mal besorgen können.... oder weiss einer noch nen richtig großen Laden in NRW? ider muss ich zum Musicstore nach Köln fahrn ....? naja mal sehen .... aber testen wollte ich das schon ^^
     
  12. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #12
    ginge es eigendlich wenn ich das behringer bx 4500 h an die ashdown machen? weill ich leider net so viel geld hab ...... könnte dann ja nachher immer noch nen anderes top holen .... weiss einer wo ich ne ashdown in NRW anspielen kann? finde keinen shop der die hat... oder hat wer nen soundfile von der box? top dazu wär egal ...... hauptsache ich mach mir mal nen bild von dem sond... vielleicht kann ja einer von denen die die box haben eben eins machen ...
     
  13. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 15.12.05   #13
    Ich hab die damals bei www.musik-produktiv.de angespielt. Die sind in Ibbenbühren, in der Nähe von Osnabrück, welches soweit ich weiß in NRW liegt.

    ......oder merkt man jetzt meine 5 in Erdkunde ??
     
  14. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.12.05   #14
    Beyers Music hat alles da, nur die Behringer amps nicht, die verkaufen wohl keinen Elektromüll:cool:

    WENN es billig sein soll, les dir mal die Tips durch in dem Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=97911

    Da hab ich mal ein paar schlaue Sachen für wenig Geld vorgeschlagen:great:

    @ Unterschied Ashdown und Hartke: Hartke ist kälter und steriler vom Grundsound, Ashdown eher ein wenig rockig warm....Bei den Boxen find ich die Hartke VX etwas direkter von der ansprache..ist Geschmackssache..
     
  15. Bortesch

    Bortesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Friesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.12.05   #15
    Setzen 6.
    Osnabrück gehört zu Niedersachsen, Ibbenbühren ist Nrw. Geiler Laden zu anspieln von Equitment, zum Glück alles bei mir um die Ecke. Werd da am We am besten selbst ma hinfahren und die beiden "Dinger" anspielen, falls sie die dahaben.
     
  16. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 15.12.05   #16

    MP in Ibbenbühren (aner Grenze zu Niedersachsen), MS in Köln, Beyers in Bochum um drei große zu nennen. MP hatte im Sommer zumindest ne ABM Combo da und Beyers das Mag 300 mit 2x10 und 1x15.

    /edit
    Sorry hab die beiden Posts übersehn :D
     
  17. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 15.12.05   #17
    Hallo miteinander,
    Ich glaub ich bin wie gemacht für diesen Thread, stand neben vor dem gleichen Problem. Also bin ich erst ma( nach langem bettleln mit meinem Vater) mit meinem Gitarristen zum zum musikladen gefahren. bin aber ausm Osten und kann dir daher keine Läden empfehlen. Nur so viel: laut der Internetseite und dem katalog hat der Musicstore in Köln kein Ashdown-zeug.Als ich angekommen bin war natürlich der eine Raum in dem sich das Ashdown Mag Turm Stand belegt(und das abm material kann ich mir net leisten). Also hab ich erst ma andere Amps angespielt. Ich hatte zwar vor mir das ashdown mag 300 zuzulegen aber ich hab mich noch einmal umentschieden, als ich das Markbass F1 angespielt hab! Mich hats dort fast vom Stuhl geschmissen so geil klang das. Danach hab ich kurz das Warwick Pofet 5.1 Top angespielt. Ich fands net besonders berauschend, kann aber auch an der Kacke behringer Box liegen, weil es schon en bissl gerauscht hat. aber der Verkäufer meint, dass die box nicht verantwortlich ist. Er meint die Box "verstärkt" und Rauschen könne nur vom amp erzeugt werden. Schlussendlich hats mir einfach nicht gefallen.
    So nach en paar stunden konnte ich nun das Ashdown Fullstack antesten. Das heißt: das oben genannte mag 300 top, die 4x10" box und die 1x15" . Doch dann die Ernüchterung das klang ja gar nicht sie toll wie das Markbass Top. ABER! dafür gibt es mehrere Gründe:1. liegt das Markbass Top mit 500Euro ne Preislage drüber. 2. hab ich das Markbass F1 über ne Box von markbass im Wert von 1070Euro gespielt.3.War das ashdown Top kaputt. Erklärung: der verkäufer versucht mir halt am Anfang das Top zu erklären.Also links die eingangsempfindlichkeit einstellen. gut gemacht. Dann Equalizer einschalten , gut gemacht.Dann Deep bzw. Bright schlter drücken, für mich hatten die keinen großen Einfluß auf den Klang, aber das is Ansichtssache. aber dann kams: Er sagte, das zusätzlich ein Sub harmonic generator vorhanden ist. Einfach gesagt: ein Octaver (das wusste ich aber schon alles) . na gut also Octaver einschalten und das level wählen.Doch es passierte nichts. Das lag abe r nich an meinen unerfahrenen Ohren sondern am Gerät. Der Verkäufer war auf einmal ganz verwundert. Der hat alles versucht, doch das ding war kaputt, obwohl es eigentlich ziemlich neu, halt wie im laden war. na ja er meinte es is kaputt und ich sollte es ohne dieses effekt testen. Na gut nur dann war das Top auch noch ziemlich leise. Also ich musste den Output regler schon über ein drittel drehen, fast schon bis zur hälfte und es hat trotzdem keinen im laden gestört. Also ob das jetzt daran lag, dass das gerät kaputt war kann ich nicht sagen.
    Dann dacht ich mir probierst du noch schnell das Fullstack von Hartke:also auch wieder 4x10 und 1x15 (aus pappe) und das HA 3500.Und als ich es anstellte hatte ich Angst! Der Lüfter war so laut, dass ich dachte das Top wär ein Helikopter und es fliegt gleich weg. Na gut es blieb dann doch aufm "Teppich".Also Regler Möglichkeiten hatte man ja genug. Nur hatte ich keine Zeit alle zu testen. Von der Röhre hört man ja allgemein nicht sehr viel, aber na ja erst ma en bissl am EQ gespielt und der greift schon gut in den sound ein.Aber mir gefiel der Grundsound nicht so richtig. Klingt halt wie schon viel beschrieben sehr klar und ich steh mehr auf so en angezerrten Sound.
    Nochmal kurz zum Klangcharachter von den Tops: Hartke, der klingt halt wie oben beschrieben sehr klar, falls jmd. interesse hat gibt es genügend andere Threads
    Warwick: hat halt sehr viele Einstellmöglichkeiten schon aufgrund des enthaltenen Compressors. zusätzlich hat er einen Mute-Schalter, was ich sehr gut fand, da im Band alltag bei der probe sowas ziemlich nützlich ist. Vom Sound kann ich nich so viel sagen, da ich nur sehr kurz gespielt hab. Halt typisch warwick, wenn man es mit dem Bass am EQ nicht übertreibt dann denke ich wird er auch nich so wummern. Aber ich würde das Profet3.2(bis auf die Leistung das gleiche) dem Behringer würd ich es Aufgrund der Verarbeitungsqualität vorziehn. Als kleinen Tip würd ich hier noch das GK Backline 600 nennen, welche brauchbare 2 Kanäle und einen Fußschalter besitzt. Soll auch ganz ordentlich klingen, und hat 300 Watt.
    Das Ashdown Top klingt halt sehr warm. Man hat ja versucht die Röhrentops aus der abm serie zu imitieren. Allgemein fand ich den Sound nicht schlecht nur war der warme Sound nicht ganz mein fall, da ich auf so knackigen Sound stehe.
    Und nun das Markbass F1. Nach einer Ampeg Combo das beste was ich bisher gehört habe in meinem kurzem Basserleben.(Natürlich alles meine eigenen meinungen)Man hat einen Röhrensimulator , der den Sound schön warm und weich macht falls nötig. Der Grundsound is einfach der Hammer : kein Wummern, kein dröhnen oder fieben. Na ja wird aber schwierig sein das Top zu bekommnen, da es limitiert ist und schon seit längerem ausverkauft ist.
    So und nun der Hammertest! Das Markbass Top erst ma auf die Ashdown Boxen und das klang einfach GEIL. Nur hat man die 15er nicht besonders gehört da man den Master regler ziemlich niedrig halten muss( andere im Laden wollen sich ja auch hören).Und nun der Vergleich mit dem Hartke Fullstack. vorher erst ma alle Regler neutal eingestellt und dann auf den Hartke Turm gesetzt. Mir und meinem Gitarristen haben die Ashdown Boxen besser gefallen. Sie klangen einfach schön rund und dynamisch. Außerdem waren sie gegenüber den Hartke Boxen lauter.(bei gleicher Master einstellung). Also stand mein Set fesst. Das Markbass Top, welches ich mir gekauft hab und zu Weihnachten bekomme(meine Eltern geben etwas dazu) und nach Weihnachten hol ich mir dann meine Ashdown Boxen. *freu, freu*
    Schlußendlich kann ich nur sagen, dass die ashdown Boxen einfach nur Hammergeil sind und es nix anderes für den preis gibt. Zum Top kann ich dir halt nich so viel erzählen. Aber ich denke´, dass man man für sein Hobby ruhig mal en Tag opfern kann um mal anzutesten.Also ab in den nächsten Musikladen.Erst dort merkt man was wirklich will und ob der Sound einem passt.

    Ich hoffe ich hab euch jetzt nich überrumpelt mit meinem etwas längeren Text. Ich will nur einfach das sagen , was ich weiß. Ich find Antworten wie "Jo, kauf dir das" einfach zu kurz und nicht wirklich sehr hilfreich.Ein Forum ist ein Ort des Erfahrungsaustauschs und dieser sollte auch stattfinden.Falls noch jemand Fragen an mich hat, dann schickt einfach ne Email.Cya

    Mfg seBASStian
     
  18. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #18
    gut dann fahr ich mal nach Beyer´s nach Bochum .. das ist bei mir um die Ecke und die haben auch richtig gutes Equipment auch Ashdown .. hoffe das kann ich auch testen .... mal gucken wann ich zeit hab ... werde mal nächste woche ins augefassen ... habt ihr noch nen paar große shops im Ruhrgebiet ....

    @seBASStian: Danke für deinen langen und guten Bericht werde die dachen mal testen in Bochum ... mal ob die das alles da haben ^^

    MFG ARCH
     
  19. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 15.12.05   #19
    Hartke würde ich aber auf keinen Fall als steril bezeichnen. Steril ist für mich ein Sound, der klingt als würde er ausm PC/FX kommen. Und so einen Sound hat Hartke nun wirklich nicht. Ich würde Hartke zwischen SWR und Ashdown/Ampeg einordnen, so ein gutes mittelmaß zwischen clean und rotzig/rockig. Hartke kann imho alles. :) Kommt aber auch immer nen bischen auf den verwendeten Bass drauf an, wie es nun letztendlich alles zusammen klingt.
     
  20. Bortesch

    Bortesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Friesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.12.05   #20
    :great: Danke für deine ausführliche Antwort:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping