Atemluft entfernen

von DerTyp, 27.04.08.

  1. DerTyp

    DerTyp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 27.04.08   #1
    Hallo Community,

    ich hoffe ihr könnt mir helfen
    Bei unserem Micro hört man leider immer das Atmen so doll

    Hab was von "Waves DeBreath" gehört, mit dem man das entfernen kann
    Gibt es andere VST möglichkeiten, sollte am besten kostenfrei sein

    Danke
    mfg
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Wenn es um Atmer an Zeilenanfängen etc. geht: Einfach den Spureditor des Sequenzers öffnen, entsprechenden Teil markieren und (z.B. in Cubase) auf "Effekte->Stille" klicken.
    Das sollte mit jedem halbwegs brauchbaren Sequenzer/Editor gehen.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Jo, also entweder rausschneiden (da braucht man ja nur einige Miunten Handarbeit) oder: Wobei es in letzter Zeit auch ziemlich angesagt ist, Atmeluft in gewissen Maßen bewusst drin zu lassen, um die Stimme natürlicher, direkter und "aufdringlicher" ans Ohr zu bekommen. Hängt viel vom Song ab. Bei manchen Stücken wirkt es gut, bei anderen nicht.
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.04.08   #4
    also bis auf weinige Ausnahmen würde ich es nicht ganz rausschneiden oder auf Still setzen sondern nur im Pegel absenken - so bleibt die Natürlichkeit erhalten.
     
  5. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 28.04.08   #5
    High P.H.I.,

    ich finde es z.T. auch ganz ok, wenn man die Atemgeräusche ein wenig hört - wenn es mir zuviel wird, mache ich es über einen Filter raus.

    Ich arbeite mit Samplitude 10 Prof - da kann ich ein Noise-Sample (in dem Fall unser Atemgeräusch) holen und über das ganze Stück rausrechnen lassen. Je nach Einstellung gibt´s da schnelle und gute Ergebnisse.

    Habe gerade nachgesehen - diese Möglichkeit gibt´s auch in der "billigen" Samplitude 9 SE Version. :great: (Ich liebe Samplitude !)

    Die gab es in Keys oder Keyboard (ältere Ausgabe, aber noch nicht soooooo lange her !) für ´nen Appel und ´n Ei . . . - vielleicht willst Du da ja noch mal einen 5er investieren ;) !?

    Gruß

    Robert

    P.S. . . . nein, ich werde nicht gesponsert von Magix . . . (schade, eigentlich !)
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Schlagt mich alle wenn ich zu altmodisch bin, aber ich benutze hierzu Erfolgreich das Gate an meinem Kompressor.

    Gruß

    Fish
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.04.08   #7
    Da kann es leider durchaus passieren, dass behaltenswerte sehr leise Endsilben auch gleich weg sind.
    Vielleicht bin ich zu altmodisch, aber dabei setze ich auf Handarbeit.
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.04.08   #8
    Da gebe ich Dir recht. Bei leisen Passagen kann das vorallem bei nicht 100% korrekter Einstellung des Gates ein Problem sein.
    Ich würde mal die These aufstellen, daß je lauter die Stimme des Sängers und damit der Lautstärke unterschied zwischen Nutz und Störsgeräusch ist, desto unkritischer ist der Einsatz einens Gates.

    Probieren geht über studieren.

    Gruß

    Fish
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.04.08   #9
    Ich hatte da gerade zwei extreme Fälle:
    Sänger 1 hatte eine extreme "Auftaktatmung", d.h. fast jeder etwas längeren Zeile war ein lautes Atmen vorangestellt, das auch noch ins jeweils erste Wort überging. Aus "Allein" wurde dadurch schon mal "Hhhhaaaaallein".

    Sänger 2 hatte grundsätzlich zu viel Luft, die er zum Zeilenende noch irgendwie loswerden musste.
    Da wurden dann die Endsilben "veratmet".
     
  10. DerTyp

    DerTyp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 28.04.08   #10
    Jo danke leute! werd das alles mal ausprobieren

    das mit dem ausschneiden hab ich allerdings noch inner nacht versucht^^, kling oftmal recht scheisse die solo spur, da ich das aber nur bei der main spur gemacht habe und nicht bei der dopplungspur geht es wieder,
    werde die anderen tricks auch mal ausprobieren und gucken was ich hinbekomme


    zum thema midikeyboard und magix sampletude kann ich folgendes zu sagen:
    midikeyboard liegt nebenmir, sampletude aufn rechner, aber der mitgelieferte serial key ist falsch :eek: (muss da erstmal bei thomann anrufen :( )

    Edit:

    Problem gelöst, kann man hier die threads auch selber schließen als erseller??
     
  11. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.04.08   #11
    Nö. Mal einen Mod anfunken und nett darum bitten.

    Neugierige Frage: Mit welchem Vorgehen (Rausrechnen, Rausschneiden, Gaten....) hast Du nun Dein Problem gelöst? Lass uns doch mal an Deiner Erkenntnis teilhaben *neugier*!

    Gruß

    Fish
     
  12. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 28.04.08   #12
    Yauh !

    . . . Recht so fish ! :great:

    Wir wollen auch am Ergebnis teilhaben . . . :D . . . wir haben schließlich auch mitgeackert !

    Gruß

    Robert
     
  13. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.04.08   #13
    Da ja alles Konstruktive gesagt wurde :D

    Bei dem Threattitel habe ich nur gedacht:

    Nen Vakuum pumpen???
    :D:D:D
     
  14. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 29.04.08   #14
    Finde auch dass die Sänger immer viel zu viel Luft bekommen. :D

    Noch ein paar Tipps für die Aufnahme:
    - Pop-Filter (oder Plopp-Killer oder was das Dings sonst für Bezeichnungen hat) verwenden.
    - Das Mikro ein kleines bisschen höher hängen. Dadurch geht der größte Teil vom Luftstrom unter dem Mikro vorbei.

    Wenn die Atmer natürlich klingen (also keine Windgeräusche sonder nur der Atmer),
    dann finde ich gehören sie dazu. Würde ich auf keinen Fall rausnehmen oder mit Mühe leiserer machen, außer bei Background-Vocals, wenn die Atmer nicht im Takt sind.

    lg. JayT.
     
  15. DerTyp

    DerTyp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 29.04.08   #15
    Ich habs teils mit nem Gate versucht, was wie man sich vorstellen kann nen echt blödes ergebnis war :D

    Stille einfügen funktioniert so lalala, manchmal wirkt es künstlich, man sollte aufjedenfall luft noch mit drin lassen an bestimmen stellen,
    Und was noch gut zur Stille funktioniert ist die Gain reduzierung auf den Wellen der Luftholzüge
    Ist zwar beides lange arbeit, aber je nach Aufnahme sitzt man da länger oder kürzer dran
    kann sich aber echt lohnen ;)

    edit: Was ich allerdings bei Stille und Gain nachteilhaft finde ist das man Direkt an der Wave Datei arbeitet,
    man sollte sich denn nen Backup machen, was denn natürlich auch wieder Platz verbraucht!

    Liegt aber an der Aufnahme, manchmal brauch man da nichts schneiden
    Ist aber auch gut fürs singen, rappern was auch immer, da man weiss ok ich kann einmal ordentlich
    luft holen mitten drin (man kanns gut bearbeiten) und so den Part in einem zug aufnhemen :)
     
  16. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 29.04.08   #16
    Wer schön sein will, muß leiden :-)
    Bei wenigen Gesangsspuren sollte das mit etwas Übung innerhalb von 10 Minuten gegessen sein.
    Sei froh, dass Du keine 24 Gesangsspuren zu bearbeiten hattest, wie in meiner letzten Produktion:
    8 Sänger(innen), teils am Stück eingesungene Chor-Schnipsel und jeder durfte mal einen Lead-Part machen.
    Das Cubase-Projekt sieht in der Endfassung aus wie ein Flickenteppich :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping