Auch wir ham nu feedback

von gardengrove, 28.12.05.

  1. gardengrove

    gardengrove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hallö...

    ich weis, ich wei 3577 threads zu dem Thema aber ich werd nicht schlauer. also: wir haben heute 2 zusätzliche mikros bekommen (ein sm57 und ein noname) und nun gibt's ständig pfeifen. nach 5 stunden ständigem umbau der positionen haben wir's schließlich aufgegeben.

    wir proben in einem alten schwimmbad (ca. 8x17 m) und hatten mit nur einem mikro keine probleme (sennheiser e835). der bass hängt direkt an der pa. aufgestellt ist alles wie im bild im anhang.

    wäre nett wenn uns jemand helfen könnte, dachte nicht, dass dieses problem so unlösbar wird.

    danke
     

    Anhänge:

  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.12.05   #2
    Boxen auf Höhe(Amp/ Mixer/CD) stellen und dann umdrehen,so das sie in eure Richtung zeigen.
    Und das No-Name Mikro wegwerfen.;) :p :eek:
     
  3. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 29.12.05   #3
    Rockopa hat Recht (natürlich!). Ihr müsst natürlich das NoName-Mikro nicht wegwerfen ... das kann man je nach Vorliebe auch dazu nutzen, um Schnitzel plattzukloppen oder es sich in den Popo zu stecken - dann hört es aber auch mit den sinnvollen Einsatzmöglichkeiten auf :rolleyes:

    Zudem kontrolliert mal die Eingangsempfindlichkeit (Gain) der Mikrokanäle am Mixer - zur Not müsst Ihr die ein wenig drosseln. Wobei es natürlich interessant wäre, was Ihr für Boxen/Amps/Mixer habt ... wenn Ihr alles auf 11 drehen müsst, dann pfeifts eben schneller.

    Und das alte Schwimmbad :eek: verbessert die Situation auch nicht unbedingt.
     
  4. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #4
    Zur Not: Höhen aus'n Mikros nehmen... nicht elegant, ich weiß, aber als Notlösung... ;)
    evtl. mit'nem 10-Spur-EQ (oder was auch immer zur Verfügung steht) die Frequenz(en) auf der/denen es koppeln finden und absenken bis es nicht mehr pfeift.... (Und auch nicht die Hand um den Mikro-Korb legen! ;))
     
  5. gardengrove

    gardengrove Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.12.05   #5
    Hallo. Danke für die raschen Antworten. Die Schnitzel sind perfekt geworden - dazu taucht das was!

    Also PA Equipment:
    Boxen... 2x Yamaha C-112 V
    Mixer... Yamaha MG-16
    Endstufe... Yamaha P3200

    Vielleicht is auch das SM-57 nicht geeignet für diesen Zweck. Könnt ihr mir erklären warum die Boxen zu uns zeigen müssen? Die stehen auf etwa 1,50m Höhe.

    EDIT: Achso... und das mit dem Gain hab ich richtig verstanden: Also lieber die PA etwas mehr aufdrehen als den Gainknopf am Mixer?? aber ich dachte das Gain sei auch nur eine Vorverstärkung im Mixer!?
     
  6. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #6
    *g* Na die Boxen müssen zu euch zeigen, damit ihr was hört!! ;) Naja, und halt die Boxen so weit wie möglich von den Mikros weg stellen...

    Das SM57 hat meines Wissens auch eine Hypernieren-Chrakteristik? (Lässt sich ja bei Bedarf leicht recherchieren... ;)) Das sollte also nicht allzu rückkopplungsempfindlich sein...

    Und ja, mit dem Gain hast du schon recht, aber lieber den Master aufgezogen und dafür die Eingangsempfindlichkeit runter nehmen (hauptsächlich wohl wegen Headroom, weil wenn's fiept, dann fiept's! ;))
     
  7. gardengrove

    gardengrove Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.12.05   #7
    Das Problem is, das der Bassist ständig rückkopplungen haben wird, da der ja direkt über die PA spielt, wenn wir die Boxen zu uns drehen, beim Konzert hätten wir die Boxen ja auch weg von uns gedreht. :confused:

    Das mit dem gain probier ich mal.

    Zu den Schwimmbadfenstern: Wie beeinflussen die das ganze eigentlich?

    Die Boxen stehen etwa 20cm unterschiedlich hoch. Ist das problematisch?
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 29.12.05   #8
    Moin,

    also den Gain sollte man nach Möglichkeit nicht zu weit aufdrehen, sinnvoll ist hier eine Mittlere Stellung. Wie weit man den Gain aufdrehen muß liegt mitunter auch an den einzelnen Mics, je besser diese sind um so besser ist auch die Umsetzung und desto weniger muß man aufdrehen.

    Bei den Boxen eine Frage: habt ihr kein Monitoring??? Wenn ihr die Boxen auch relativ weit weg stellt, so habt ihr wegen der "Schwimmhalle" doch sehr viel Hall und das wird sich negativ ausdrücken. Vielleicht mal überlegen irgend etwas abzudämmen?

    Übrigens mit den Mics steht und fällt alles - also mal lieber ein paar Euronen mehr in gute Mics investieren - das lohnt sich immer. Und bloß nicht anfangen mit "dann hol ich mir mal einen Destroyer!"

    Eben lese ich das nicht nur die Mics Rückkopplungen verursachen sondern auch der Bass?

    Wolle
     
  9. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #9
    Nein, wird er bestimmt nicht, wenn er direkt in die PA geht (oder mit Bodentreter zw. Bass und PA), da da keinerlei Mikrofone verwendet werden, die koppeln können!! Es sei denn, der Bass hat eine MECHANISCHE Rückkopplung (d.h. der Bass hat die Eigenschwingung der Anlage und es kommt zur Resonanzkatastrophe und euer Bassist explodiert! :D), das ist aber eigentlich auszuschließen!

    Ja und mit den Fenstern das is' natürlich scheiße, da die große ebene Flächen sind, die nicht nur den Schall gut refelktieren sondern auch noch gut mitschwingen.... und ob das toll is' kann man sich ja an einer Hand abzählen... Aber ihr könnt ja nicht einfachmal die überdimensionalte Badewanne aktustisch dämmen nehme ich ja... Aber vielleicht Gegenstände im Raum/vor den Fesntern platzieren, die den Schall brehcne und Decken vor die Fenster hängen... (dann wird's auch noch schön dunkel!! :D)

    Das mit den 20cm ist wohl IN DEM RAUM unproblematisch!! :D Und da die Interferenzen zwischen den Boxen sowieso frequenzabhängig sind, verschiebt ihr ja das Interferenzmuster nur einwenig an der Z-Achse! ;) :D
     
  10. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 29.12.05   #10
    Die Boxen sollten im Proberaum eben so stehen, dass Sie Euch direkt anstrahlen - wenn Ihr die Membranfläche direkt seht, dann hört Ihr auch direkt, was da rauskommt und Ihr müsst nicht ganz so weit aufdrehen. Daher packt man Boxen sinnigerweise auch eher in Kopfhöhe (und bei Livegigs über Kopf, damit nicht nur die Zuschauer der ersten Reihe was davon haben;) ). Zumindest solltet Ihr sie so schräg stellen, dass sie auf Eure Ohren gerichtet sind.

    Das mit dem "Gain in Mittelstellung" kann ich nicht so pauschal stehen lassen - Ihr solltet die einzelnen Kanäle mit Hilfe der PFL-Funktion am Mixer (und dem damit verbundenem Blick auf die LED-Kette) an die Mikros anpassen. Da dann aber lieber im grünen Bereich bleiben anstatt alles auf rot. Und die Endstufe gehört bei mir immer bis zum Anschlag aufgerissen - die Lautstärke regel ich mit dem Masterfader am Pult.

    Zum Thema Richtcharakteristik hat unser lieber Musik-Service hier eine feine Seite zusammengestellt.
     
  11. gardengrove

    gardengrove Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.12.05   #11
    und sonst geht's gut ja? ;)


    Also das becken is natürlich dicht. Platten druff, gestänge drinn usw.
    also wenn decken vor den fenstern schon helfen, dann machen wa das doch.

    Naja, dass der bass rückkopplung erzeug hielt ich für normal. ich mein meine klapmfe erzeugt natürlicherweise auch rückkopplung, wenn ich se direkt vor den amp halte. sollte das nich? würd da vielleicht so'ne di box helfen?
     
  12. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #12
    Nein, würde sie nicht! Weil eine DI-Box lediglich aus unsymmetrischen Signalen ein symmetrisches macht (und umgedreht - aber wer will das schon *g* :screwy::D) und noch evtl. ein Ground-Lift drinne hat zur Unterdrückung der Brummschleifen.

    Ja klar koppelt deine Guitar, wenn du'se vor den Verstärker knackst, ABER HALT MECHANISCH!! Und der Bass wird höchstens dick Brummen (klingt auch interessant! :D), das wird aber nicht passieren, wenn der Bass weiter weg als 30 cm von der PA entfernt ist!! :D ....würd' ich mir jetz' nich' so die Sorgen machen!

    Und die Decken sind natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss sondern mehr ein Notbehelf.... Ein paar Schaumstoffmatten im Raum verteilt bringt auch was!
    Allerding hat das nur in geringster Art und Weise Auswirkungen auf die Rückkopplungsempflindlichkeit, da nur der Hall und nicht der Direktschall geschluckt wird.... Aber dem Sound und euren Ohren tut's gut! :D:great:
     
  13. gardengrove

    gardengrove Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.12.05   #13
    danke, danke. ich werd mal hier und da was ausprobieren - morgen. Mikros dürfen auch nich zu nah beieinander stehen. <- Richtig? Gibbet da nich im Internet sowas wie n tutorial zu?
     
  14. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.12.05   #14
    Wenn Eure Sänger nicht das Kuscheln anfangen auf der Bühne dürfte es da eigentlich kein Problem geben. Um diesen Punkt weiter einzudämmen könntet ihr Mics mit Superniere einsetzen, so wie dieses:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-855-Mikrofon-prx395356226de.aspx

    ist auch bloß ein paar Piepen teurer als das was ihr habt. Wenn ihr natürlich vorhabt, Aufnahmen zu machen, dann solltet ihr das Stellplatzproblem ein wenig beherzigen. Kleiner Tip steht hier

    http://www.musik-service.de/stereo-aufnahmetechnik-mkb43de.aspx

    ansonsten gibts da genug Literatur zu.

    Zitat:FranceArno
    hast ja recht, sollte ja auch nur ein Tip sein! Wenn man´s richtig machen will, macht man es so wie Du geschrieben hast. Und das Einpfeifen nicht vergessen! Dann weiß man auch wo´s anfängt zu koppeln.

    Dann einen guten Rutsch , Wolle
     
  15. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 30.12.05   #15
    Naja... beim dem Punkt mit dem Kuscheln möchte ich mal widersprechen... die Mics untereinander können auch schon gut zu Rückkopplungen führen!!
    Nur kann man hier keine Pauschalregeln angeben! Einfach einwenig mit Boxen- und Mikroaufstellungen experimentieren... (*g* solange ihr nicht auf die Idee komtm die Becken abzukleben, damit die leiser und dann der Gesang lauter wird bin ich mir sicher, dass ihr das schon hinbekommt!! :D)
     
Die Seite wird geladen...

mapping