Audiophile 2496 mit einem Ausgang,wie mache ich 2 daraus?

von rickydavis81, 11.12.05.

  1. rickydavis81

    rickydavis81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Tach zusammen!

    Ich habe eine Audiophile 2496 von M-Audio.Leider hat diese nur einen Cinch Ausgang,den ich für Boxen verwenden möchte.Was mache ich jetzt aber wenn ich mir noch Köpfhörer anschliessen will?Gibt es sowas wie einen Splitter?Wenn ich ein Mischpult anschliesse habe ich zwar genug ausgänge,beeinflusst das aber nicht den Sound meiner Monitore?
    Für Hilfreiche posts wäre ich sehr dankbar!!!
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Hast Du ein billiges Mischpult von Conrad und edle Genelec Monitore? Dann könnte dieser Punkt eventuell relevant sein. Aber ich denke mal, dass das nicht der Fall ist. Ansonsten verwendet man Mischpulte genau für diesen Zweck bzw. gibt es spezielle Abhörkonsolen, wie z.B. der Mackie Big Knob. Man könnte das Signal theoretisch auch ganz simpel passiv splitten, aber macht glaube ih kaum Sinn.
     
  3. rickydavis81

    rickydavis81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #3
    Danke für die Antwort!Im Moment hab ich noch kein Mischpult.Ich hab 2 Alesis m1 mk2 Monitore und will lediglich noch Kopfhörer dranhängen um aufzunehmen.Was wäre dann die günstigste Alternative?Der knob von Mackie hört sich gut an,aber viel zu aufwendig.Brauch ja nur n Kopfhörerausgang zusätzlich...
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.12.05   #4
    https://www.thomann.de/millenium_hp1_headphone_amp_prodinfo.html

    Ist ein Kopfhörerverstärker, bei dem man das Ursprungssignal durchschleifen kann. Kenne ich nicht, habe ich grad gefunden, weil ich mir dachte, dass es Kopfhörerverstärker gibt, bei denne das Signal nur abgegriffen wird. Wahrscheinlcih gibt es noch andere Geräte, die das können. Andererseit gibt es für das Geld schon ein kleines Berhinger Pult.
    Wie machst Du das denn bisher mit der Lautstärkergelung, wenn kein Mischpult oder ähnlcihes hast? Hast Du die Monitore direkt in der Soundkarte stecken und regelst die Lautstärke per Software-Fader? Hatte ich zunächst auch, und finde es völlig unpraktikabel. Daher macht ein kleines Mischpult oder eine Abhörkonsole (ich glaube da gibt es auch einfachere und billigere Geräte als den Big Knob), mit dem Du die Lautstärke der Monitore regeln und einen Kopfhörer anschließen kannst, sowieso Sinn.
     
  5. rickydavis81

    rickydavis81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #5
    Ja,genau hab sie an der Soundkarte drangehabt...Mich schreckt nur ab das ich mit dem pult dann doch die software und die hardware Lautstärkenreglung habe...kommt da noch ein sauberer Sound raus?Also von der Lautstärke eben,da man ja dann 2 unabhängige Fader (Soundkarte und Mischpult) hat.Oder seh ich da was falsch?
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.12.05   #6
    Software-Regler eben voll aufdrehen. Wie gesagt: Es ist üblich, dass man irgendein Gerät zwischen Computer und Boxen hängt, damit man die Gesamtlautstärke in der Hand hat. Was meinst Du, warum es so etwas wie den BigKnob gibt?
    Mehrere Lautsärkeregler sind nicht schlimm, man kann sich höchstens einen schlechteren Rauschabstand einfangen, wenn man an den falschen Stellen die Laustärken daämpft bzw. anhebt. Überleg mal was in einem normalen Mischpult passiert: Da hab ich einen Gainregler, den Kanalfader, den Master-Fader und noch einen Lautstärkeregler für die Kopfhörer! Im PC ist das ja sogar nur digital. Und wenn man den Regler ganz offen hat, ist es einfach so, als wenn er gar nicht da wäre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping