audiotrak maya1010 gut?

von TinoSchulz, 11.01.07.

  1. TinoSchulz

    TinoSchulz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Doberlug Kirchhain oder Cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    589
    Erstellt: 11.01.07   #1
    Ist es sinnvoll sich die audiotrak maya1010 zuzulegen???

    https://www.thomann.de/de/audiotrak_maya1010.htm

    ich überlege mir diese z.b. für drumrecording zu verwenden...

    ist sie auch für Logic, Cubase, Sonar, etc... geeignet...??
    Also jeden eingang einzeln aufnehmen...Gibt es auch einen Asiotreiber dafür oder funzt die auch so????
     
  2. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 11.01.07   #2
    Gleiche Frage interresiert mich auch.

    Kann jemand was dazu sagen? Bzw. wo sind die Unterschiede zur M-Audio Delta 1010LT?
    hier: https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_1010lt.htm

    Siehe meinen Thread hier von vor wenigen Tagen...

    Die Audiotrak MAYA 1010 ist doch genau das was ich suche, oder????

    Danke
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Ein wesentlicher Unterschied ist der, dass die Ein-und Ausgänge der M-Audio größtenteils für Cinchkabel konzipiert sind. Die Maya benutzt für alle Ein-und Ausgänge Klinke, was sinnvoll ist, wenn man direkt mit nem Instrument in die Soundkarte gehen will.
    Willst du ein Mikro direkt an die Maya anschließen, brauchst du erst eine XLR/Klinkenkupplung. Die M-Audio besitzt bereits zwei Mikrofoneingänge mit XLR-Anschluss. Andererseits stellt die Maya dem Mikrofon Phantomspeisung zur Verfügung, was sehr wichtig zum Betrieb von Kondensatormikrofonen ist (beispielsweise Overheads am Drumset).
    Auch sehr praktisch finde ich dieses Interface der Maya. Ich nutze zur Drumabnahme die M-Audio und muss den PC im Proberaum immer umdrehen, um an die Kabel zu kommen :) und den Preisunterschied von annähernd 50€ gibts ja da auch noch ;)

    Müsst ihr wohl selbst entscheiden, was ihr wollt. Zum Abnehmen des Drumsets wär die Maya vielleicht recht sinnvoll. Am besten Testen und bei Nichtgefallen zurücksenden ;)
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.047
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.01.07   #4
    Die Maja 1010 ist die Nachfolge Karte von der INCA 88. Dahinter steckt die Firma ESI.

    Die 1010 ist ansich ein gutes Interface mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis. Aber der Treiber Support von Audiotrak/ESI ist über einen längeren Zeitraum gesehen, "bescheiden". War in der Vergangenheit so und ist auch jetzt so.
    No Go!

    Topo :cool:
     
  5. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 12.01.07   #5
    Danke euch beiden.

    @Exciter: das Problem der fehlenden XLR-Eingänge juckt mich nicht wirklich. Ich will eh direkt ausm Mischpult via Direct Out bzw. Inserts in die Karte. Also ist Klinkenstecker absolut geeignet. Und die externe Breakout-Box auf jeden Fall ein Bonus.

    @Topo: Danke für den Hinweis. Aber sehen wir es mal so: wenn ich das Ding bestelle und es läuft auf Anhieb, hab ich doch erstmal keine Probleme oder? Oder ist es bei soundkarten/ interfaces wichtig, stets aktuelle Treiber zu haben?!? Ich hab bisher die Audiotrak Maya USB 44 - die lief von Anfang an und tut das noch immer. Auch mit Treibern von 2005. :-)

    Gruss
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 12.01.07   #6
    Hm, soweit schon richtig. Die Soundkarte selbst würde wahrscheinlich auch jahrelang problemlos laufen. Der Haken ist aber die Hardware drumherum. Es kann ja zB sein, dass du in einem halben Jahr einen neuen PC willst, und die Soundkarte aber mit irgendeiner Komponente (Mainboard,...) Probleme hat - aus welchen Gründen auch immer.
    Oder bestimmte Anwendungen, mit der die Maya nix anfangen kann etc.

    Ein Beispiel aus eigener Erfahrung: ich habe die M-Audio Delta 192. Die hat mit dem mitgelieferten Treiber wunderbar funktioniert, allerdings fehlte der Karte damit die "M-Powered"-Funktion, also die Möglichkeit Pro Tools M-Powered damit zu betreiben. Um das zu benutzen/zu installieren (bzw. auch nur die Demo davon) war ein Treiberupdate nötig. Wenn da der Hersteller "keinen Bock" mehr hätte, wäre es ja ziemlich ärgerlich.
    Ok, M-Audio und Digidesign ist jetzt natürlich auch ein eher spezieller Fall (die sitzen ja quasi im selben Boot), aber ich denke es macht deutlich dass ein unscheinbarer neuer Treiber mitunter große Auswirkungen haben kann.

    Also es gibt schon Gründe auf einen guten Support zu setzen, ganz allgemein.

    Wenn du dir sagst: ok, der Status wird sich in absehbarer Zeit nicht verändern, wenn es so funktioniert wie es ist sind wir zufrieden - why not. Zu mal es ja eine recht preiswerte Karte ist.
     
  7. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 14.01.07   #7
    Die Maya hat im wesentlichen zwei Nachteile (neben ggf dem Support)
    - Soweit ich weiß, hat sie noch keiner unter Linux am Laufen
    - Sie ist nicht kaskadierbar. Dh. Du kannst nicht mit 3xMaya auf 24 Eingänge hochrüsten.

    Beides braucht nicht jeder, ist aber bitter, wenn man´s doch braucht.
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 14.01.07   #8
    jobis argument zählt, ansonsten gilt doch:
    NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM ;)

    Im ernst: an einen vernümpftigen recording PC geht man soch nicht so ran, die Treibergeschichten sind doch oft z.K.
    Also an den Recording PC nicht mal Internet.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping