Auf was achtet ihr beim Gitarrenkauf?

von svenomatik, 11.10.07.

  1. svenomatik

    svenomatik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    76
    Ort:
    michelau bei lichtenfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Guten Tag...
    hab in der SuFu nix dazu gefunden (gibts das nich, oder find ichs nich?)

    Aber ich wollte euch mal Fragen auf was ihr beim Antesten / Kaufen einer neuen Gitarre alles achtet. Wie ihr vorgeht und für wie wichtig ihr die einzelnen Kriterien anseht.

    Ich für meinen Teil werde demnächst zum großen T pilgern, weil ich ne Epi Sheraton II ins Auge gefasst habe.
    Ehrlich gesagt hab ich ein wenig Angst vor nem Fehlkauf, aufgrund der hier oft angesprochen Qualitäts-schwankungen bei Epiphone.

    Also helft mir :rolleyes:

    mfg
    sven
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Vor allen Dingen solltest du deinen eigenen Amp mitnehmen, denn nur so weist du auch wie die Klampfe über den Equipment klingt.

    Für mich gibt es eigentlich nur 3 Kriterien:
    - passt mir der Sound?
    - passt mir die Bespielbarkeit?
    - passt mir die Optik?

    Ich hab z.B. vor nem halben Jahr die LTD JEff Hanneman Signature getestet, Punkte 1 und 3 hätten 100% gepasst, aber mit nem Hals wie ein Baumstamm konnte ich halt nix anfangen, also blieb sie im Shop.

    Edit: worauf man natürlich auch unbedingt achten sollte ist die Verarbeitung. Aber das merkst du ja beim Testen und das geht teilweise dann Hand in Hand mit der Bespielbarkeit.
     
  3. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 11.10.07   #3
    naja ein Baumstamm isse jetzt auch nicht:rolleyes::D

    Hab da eig auch 4 Kriterien:
    -Sound
    -Optik
    -Bespielbarkeit
    -Verarbeitung
    und ganz wichtig
    -PREIS!

    Wars auch schon
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 11.10.07   #4
    es muss "klick" machen.
    ich brauch dieses gefühl: "das ist sie".
    in meinem leben hab ich bisher nur 2 gitarren gekauft, aber es sind beides gitarren die ich mein leben lang behalten werde, einfach rundum perfekt.
    und bei beiden hatte ich kurz nachdem ich die ersten töne drauf gespielt hab obengenanntes gefühl
     
  5. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 12.10.07   #5
    aber halt beinahe. Ich hab ja schon viele Klampfen gespielt, aber so einen klobigen Hals hatte ich noch nie. Spielte sich als ob 2 Hälse zu einem Monster mutiert wären. Hanneman muss Pranken wie ein Bär haben...
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 12.10.07   #6
    Kriterien:
    Saitenlage ok?
    Saiten mittig auf dem Griffbrett?
    Oktavrein?
    Bundrein?
    Bespielbarkeit ok?
    Keine äußeren Mängel (Kratzer, Farbschwankungen, Risse im Lack, etc)
    Griffbrett gerade (entlang schauen, manche haben einen S-Schlag oder sind verdreht)
    Risse im Griffbrett
    Bundstäbe sauber eingepasst und sauber eingeschliffen (kein Hängenbleiben beim Lagenwechsel))
    Bei Binding am Griffbrett: keine Lücke zwischen Bundstab und Binding?
    Potis leichtgängig und drehen ohne knarzen?
    Bedienelemente im Spiel leicht erreichbar?
    Schalter, Buchse, Schlagbrett usw fest eingebaut.
    Mechaniken leichtgängig?
    Neue Saiten?
    Gurtpins genügend groß?
    Ist der Koffer dabei?
    Was gibts sonst noch an Zubehör (Werkzeug, Bedienungsanleitung usw)
    .....
    .....
     
  7. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 12.10.07   #7
    optik und sound....das mit der bespielbarkeit seh ich ein bisschen anders als die meisten....ich bin der meinung man gewöhnt sich sowieso an die gitarre, ob sie einen anfangs liegt oder nicht
     
  8. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 13.10.07   #8
    Das denke ich aber auch so.
    Also es ist so dass man grade als Anfänger nicht wieß,wie zb der hals sein soll..
    soll es ein Ibanez-Pussy-zahnstocherhals *g* sein
    oder soll es ein dicker Baumstamm für Bärenpranken sein

    Denke aber wenn man sag ich mal 3 Jahre ne ESP gespielt hat,bestimmt nicht einfach so auf Ibanez umsteigt,wenn dann eher auf Jackson oder so.,sprich als Anfänger hat man letzendlich keine andere Wahl als sich an seine gItarre zu gewöhnen,da man ja an nix anderes gewöhnt ist.
    Als erfahrener Spieler sieht das dann anders aus,ist ja klar,da man dann weiß was für einen besser/schlechter ist.

    Grüße
    Mantas
     
  9. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 14.10.07   #9
    Ein heikles Thema. Denke das ich mittlerweile nach über 20 Jahren eigentlich auf jedem amp testen kann. Mein eigenen mitzuschleppen funzt nicht. Wer nimmt schon sein Stack mit zum Laden.
    Was mir immerzu auffällt sind eher total gammelige Saiten, miese billige Kabel und der permanente Lärm von anderen "Testern".Sich da die Ruhe zu nehmen und die Gitarre adäquat zu testen ist wichtig.

    Dann Saitenlage, Bespielbarkeit und Stimmstabilität sind wesentliche Merkmale. Potis und PU sollten einwandfrei sein. Vielleicht seinen eigenen Gurt mitnehmen!!
     
  10. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 15.10.07   #10
    Letztendlich wird man feststellen das ein bestimmter Typus von Gitarre einen immerzu wieder anspricht.
    Bei mir ist es ein eher rundlicherer Hals und die Saitenlage sollte nicht zu hoch sein. Mensur oder Tremolo ist da sogar zweitrangig für mich.
    Solange ich mich erinnern kann komme ich nicht auf Bspw. Ibanez klar. Auch Jackson Hälse(die meisten) sagen mir nicht zu.
    Halte ich aber eine Framus oder Les Paul in der Hand geht die Sonne auf....
     
  11. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 15.10.07   #11
    Kriterien:

    - Technik und Ausstattung:
    - Am liebsten Mahagonikorpus
    - Gute Mechaniken, Gototh oder so
    - Gute Humbucker (2), Emg oder Seymour Duncan
    - Kein Tremolo, eher eine Fixed Bridge
    - Optik:
    - Kein Strat oder LP oder soetwas, eine ausgefallenere Form wie Ex
    - Farbe: Schwarz oder weiß

    Dazu eine gute Bespielbarkeit und Saitenlage.
     
  12. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 15.10.07   #12
    Das Problem ist, dass hier überall Bespielbarkeit und Saitenlage genannt wird. Schonmal bei Läden gewesen, bei denen die Gitarre nicht richtig eingestellt war? (Solls doch immer wieder geben, aber gottseidank recht selten). Konnte bei meinen beiden Gitarren durch einstellen der Saitenlage und Halskrümmung noch deutlich was herausholen (Okay, die SG ist jetzt auf Slide ausgelegt, aber das ist ja ein anderes Thema ;)). Ich kann im Musikladen eigentlich nur ausprobieren, ob das Instrument mir einigermaßen liegt, und mir der Sound taugt, alles andere merkt man erst zuhause. Verarbeitung ist also das einzige, was ich meiner Meinung nach zu 100% im Laden testen kann.

    Übrigens steht in der aktuellen Gitarre & Bass ein schöner Artikel, der die gleiche Problematik bei Amps beschreibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping