Aufkleber runter bekommen

von EinGlasMilch, 16.10.05.

  1. EinGlasMilch

    EinGlasMilch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Bad Rothenfelde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.05   #1
    hi, ich hab folgendes probelem: ich bin vor nem halebn jahr auf die dämlich idee gekommen mir aufkleber aufe klampfe zu pappen. als mir dann nach ner zeit aufgefallen ist wie verdammt scheiße das aussieht hab ich versucht die dinger wieder runter zu bekommen. nun sind da aber noch etliche reste drauf die man ziemlich schwer abbekommt.
    kennt ihr irgendein lösungsmittel oder sowas womit ich das runterbekomme ohne das der lack sonderlich angegriffen wird??

    danke schonmal
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 16.10.05   #2
    mit WENIG nagellackentferner sollte es funktionieren, wenn nicht mal wasser und seife in betracht ziehen, aber auf jeden fall nciht lange rubbeln, sonst siehtman dein gerubbel, egal bei was
     
  3. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 16.10.05   #3
    ein ganz ganz kleinen tropfen Benzin auf ein tuch tun.....hab ich bei meinem hals gemacht, der strahlt wieder wie neu!
     
  4. snakeeater

    snakeeater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 16.10.05   #4
    nimm etwas Öl oder sowas ähnliches dann kannste runterrubbeln und dann vielleicht noch mit etwas wasser hinterher um das Öl wieder weg zubekommen

    Edit: ja Benzin oder Alkohol geht auch...
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 16.10.05   #5
    Bitte nicht mit dem Nagellack entferner! Da machst du dir warscheinlich den Lack mit kaputt. Generell würde ich von Ethern oder solchen Aceton-artigen Verbindungen abraten.

    Ganz gut funktioniert entweder Reinigungsbenzin oder Alkohol, und dem Lack tut´s auch nicht weh.
     
  6. gibsonrocker

    gibsonrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    12.11.06
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.10.05   #6
    probiers mal mit kernseife und schön heißem wasser, müsste gehn. lass am besten mal en nassen lappen länger auf der stelle liegen.
     
  7. xunil

    xunil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 16.10.05   #7
    ich hatte das gleiche problem und hab die reste mit waschbenzin problemlos abbekommen, ohne dass die klampfe davon schäden getragen hat
     
  8. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 16.10.05   #8
    Ob Wasch- oder Feuerzeugbenzin auch bei Deinem Lack ohne Schäden funktioniert weisst Du leider erst hinterher (günstigstenfalls bleiben ein paar matte Stellen wenn der Lack es nicht verträgt, schlimmstenfalls ist er an den Stellen richtig versaut).

    Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst mach es ganz ohne Chemie, benutze simples Speiseöl aus der Küche: Die Aufkleber- bzw. Klebemittelreste damit einweichen, evtl. eine Weile einziehen lassen, dann mit einem weichen Tuch abwischen. Solange wiederholen bis der ganze Kram runter ist.

    Zum Schluss kannst Du den Speiseölfilm ganz einfach mit etwas warmen Wasser und einem Schuß Spülmittel abwischen. Mit diesem Verfahren bist Du auf jedem Fall auf der sicheren Seite und der Lack bleibt heil.
     
  9. EinGlasMilch

    EinGlasMilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Bad Rothenfelde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.05   #9
    danke für die vielen antworten. also mir gefällt die speiseöl, und damit die anscheinend sicherste, variante am besten. also werd ich das morgen mal machen.

    rock on .....
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.10.05   #10
    mit dem Fön 1-2 Minuten vorsichtig erwärmen und du kannst die Reste leicht mit dem Finger oder einem Lappen abreiben.
    Und nächstes mal dasselbe tun wenn der ganze Aufkleber noch drauf ist, den ziehst du dann mit Leichtigkeit praktisch ohne Rückstände ab, ggf, nuch mit einem Tuch nachwischen.
     
  11. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 16.10.05   #11
    Hört sich blöd an, aber Margerine oder Butter hilft da sehr oft. Damit hab ich mal ziemlich hartnäckige Aufkleberreste vom Lack meines Autos entfernt. Wenn alle Stricke reißen kannst du es ruhig mal mit Nagellackentferner versuchen, aber achte darauf, dass er Aceton-frei ist.
     
  12. GigaDrow

    GigaDrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    5.03.15
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    349
    Erstellt: 17.10.05   #12
    Vielleicht Fön benutzen um den Restkleber etwas flüssiger zu machen...
    das hätte aber am Anfang noch besser geholfen ;)

    edit:
    na sone kagge....
    ich hätte nicht beim letzten Beitrag von EinGlasMilch (lol) aufhören sollen zu lesen ^^

    Der Klaus war schneller....
     
  13. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 17.10.05   #13
    Noch ein Tip (kostet nur eine Rolle Tesa-Film):

    Du nimmst Tesa-Film und klebst den über die Rückstände - fest andrücken und eine Ecke lose lassen, zum Anfassen. Wenn Du das Tesa abziehst, bleibt etwas von dem Kleberückstand daran haften. Den gleichen tesa-Streifen kannst Du drei- bis fünf Mal verwenden, dann nimmst Du einen neuen. Macht ein bißchen Arbeit, aber der Rückstand geht ohne Reste, ohne Chemie und ohne Gefahr, etwas zu vergniesgnaddeln, ab!

    :great:
     
  14. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 17.10.05   #14
    Nimm nen Fön,hilft immer.
     
  15. EinGlasMilch

    EinGlasMilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Bad Rothenfelde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #15
    so, hab das nu mal mit nem fön probiert, das hat nicht wirklich geklappt.
    dannach hab ich dann mal die öl methode getestet das hat bei reinen kleberesten ganz gut gefunzt, als es dann aber an die reste ging wo auch noch papier dabei war hat das dann auch versagt.
     
  16. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 17.10.05   #16
    Das Papier mit Speiseöl einweichen (einziehen lassen), dann gehts... :)
     
  17. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 18.10.05   #17
    Also ich hab gestern die Methode mir Speideöl und Fön ausprobiert und hat super geklappt:great:

    Kein Schäden am Lack nix. Musst es halt in zwei Schritten machen, erst Öl auf Aufkleber, einziehen lassen und dabei Fönen dann den Aufkleber abziehen. Und danach nochmal das selbe mit Öl und Fön auf die kleinen übrigen Klebereste, die lassen sich dann mit nem Tuch ganz einfach runterwaschen. Und der Lack glänzt noch genauso wie zuvor!
     
  18. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 18.10.05   #18
Die Seite wird geladen...

mapping