Aufnahme mit Bandit 112

von ESP, 29.10.05.

  1. ESP

    ESP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.10.05   #1
    hallo...
    ich will mit meinem neuen amp dem banit 112 meine eigenen songs ausnehmen.....aber zuerst muss ich ja erstmal den amp zum pc bringen.....ist es hier sinnvoller den externe speaker out oder den preamp out ausgang zu nutzen???
    wie ich schon gelesen habe, muss ich über den line in eingang (han nur onboardsoundkarte) gehen...aber bis jetzt war der sound immer so grottenschlecht, dass ich mir mittlerweile überlege mir ne musikerkarte zu hohlen und da wollte ich mal wissen ob z.b. die create audigy 2 ex eine geeignete karte ist, oder ob es auch noch bessere und evtl. günstigere modelle gibt?
    (vielleicht reicht ja auch line in und ich mach nur was falsch)
    ich bennutze übrigends das programm samplitude...

    danke
     
  2. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 29.10.05   #2
  3. ESP

    ESP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.10.05   #3
    ist das richtig, dass ich dann das mikro und das Behringer TUBE ULTRAGAIN MIC-200 kaufen müsste, dann vom mikro (was vor dem amp is) in den Behringer TUBE ULTRAGAIN MIC-200 gehe und dann zum linein und dann nen fetten sound hab???
     
  4. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 29.10.05   #4
    Teilweise ja. Musst halt die Gitarrenspuren Doppeln, bzw, verschieben um den Sound FÄÄTT zu machen.
     
  5. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 29.10.05   #5
    Entgegen der obigen Empfehlung möchte ich deine Frage beantworten.
    Du nimmst da am besten den Preamp Out, ich denke nicht dass es der Soundkarte gut bekommt die Leistung vom Peavey auf den Eingang gedonnert zu bekommen.
    Um eine Speaker/Cabinetsimulation wirst du dann aber auch nicht ganz rumkommen.

    Die Audigy ist eine "simple" Soundkarte und meiner Meinung nach für Heimanwendungen wie Spiele oder Filme aber nicht fürs recorden geeignet.

    Es gibt preiswerte Karten in Ebay und auch ziemlich preiswerte Audiointerfaces.
    zB.: den Tascam US-122, den M-Audio Fast Track oder auch einfach den kleinen JamLab der für dein Vorhaben reichen sollte.

    http://www.m-audio.de/jamlab.htm

    Gute Speaker/Cabinetsimulationen gibt es auch als Freeware.
    Im Moment ist mir aber auch leider der Name entfallen.

    Edit:
    Da war ich wohl zu langsam.
    Das Tascam US-122 und das FastTrack Pro sind Audiointerfaces mit Mikrofoneingängen. (mit Phantomspeisung)
    D.h. du kannst auch diese Audio Interfaces mit einem Mikrofon benutzen und so den Peavey dann so abnehmen.
     
  6. ESP

    ESP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.10.05   #6
    also geh ich vom preamp out zu der kleinen "tretmine" von dort zum line-in und brauch somit gar keine neue soundkarte, wenn ich das so richtig verstanden hab....
     
  7. ESP

    ESP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.10.05   #7
    Push^^
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.10.05   #8
    Was für eine Tretmine meinst Du?
    Ich hab es noch nicht probiert, kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Röhrenpreamp da was bringt. Mikrofonieren ist nicht einfach, ich quäle mich grad mit einer Aufnahme rum, die mit SM-57-Nachbau (also ein typisches "Gitarrenmikro"), einem Yamaha MG-Pult als Preamp und einer M-Audio-Recordingkarte gemacht wurde. Es klingt kacke. Man kann bezüglich der positionierung extrem viel falsch machen. Die Qualität von preAMp und Soundkarte sind da absolute Nebensache.
     
  9. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 29.10.05   #9
    wenn man aufnimmt obwohl der sound kacke ist, ist man wohl selber schuld. und wenn (wenn !!!) man keine erfahrung hat, und trotzdem schnell-schnell machen will, genauso.

    wir haben grad eingespielt, und haben ewig gebraucht bis der sound gepasst hat. haben mehrerer räume, mikros, mikropositionen, anzahl mikros etc probiert. aber jetzt klingt es geil.
     
  10. ESP

    ESP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.10.05   #10
    und was is jetzt sinnvoller...
    1. mit dem mikro vom amp den sound abnehmen und mit einen vorverstärker verstärken und dann zum line in (ohne neue oder mit neuer soundkarte??? (hab onboard sound))
    2.mit dem j.lab aufnehmen
    3. neue soundkarte
     
  11. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 30.10.05   #11
    4. mit dem mikro den sound abnehmen und damit an ein audio interface gehen..

    suchs dir aus.
     
  12. ESP

    ESP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.10.05   #12
    schön....suchs dir aus......wenn ich mir schon ein neues (ich nenns ma)"equipment" kaufe, dann würd ich gern wissen was den besten sound bringt und was einfach am besten klingt. da ich keine erfahrungen mit solchen sachen hab, wärs ganz gut wenn ihr da einfach ma sagen könntet was am besten wär.....da kommts ja dann sowieso net auf 20 oder 30 eu mehr an....
    danke erstmal
     
  13. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 30.10.05   #13
    Ich würde zum Audiointerface raten.
    Du hast einfach die Vorteile dass du mit dem Mikrofon abnehmen und dann reingehen kannst.
    Dass du mit der Gitarre direkt reingehen kannst und dich dann virtueller Amps und Cabinets bedienen kannst. (Amp und Cabinetmodeling)
    Damit bist du meiner Meinung nach einfach vielseitiger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping