Aufnahme mit Microvorverstärker

von damike, 30.05.05.

  1. damike

    damike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    147
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #1
    Hi!

    Kann man mit einem Mikro in mein Behringer Ultra-Voice Digital gehen und dann das direkt über Chinch in meine Trerratec EWS88 gehen?

    1. Funktioniert das?
    2. Ist das zu empfehlen?
    3. Nicht nur für Gesang sondern auch Gitarre, Bass, evtl Drums (dann hald mit mehreren..) oder wären dafür andere Vorverstärker besser geeignet?

    Danke
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.05.05   #2
    Bedeutet "mein" Behringer, dass Du ihn schon hast? Theoretisch sollte das gehen, brauchst eben ein entsprechendes Kabel (Klinkebzw. XLR auf Cinch) Falls Du ihn noch kaufen willst, würde ich ihn aber nicht empfeheln, da man den ganzen Featurekram, den da Ding bietet, fürs Recorden nicht unbedingt braucht. Digitalisiert der eiegtnlich grundsätzlich, doer sind die Effekte alle analog? Doppelte Wandlung muss nämlich auch nicht sein. Und digital rauszugehen geht auch nicht so einfach, doer gibt es einfach Adapter von AES/EBU auf S/PDIF?
    Dann eher einen edleren Channelstrip
    http://www.musik-service.de/ProduX/...reAmps/SM_Pro_Audio_SM_TB101_Channelstrip.htm
    oder (wenn Du gleich mehree Kanäle wegen Drums stwc. haben willst)
    http://www.musik-service.de/ProduX/...ps/SM_Pro_Audio_SM_PR8_MK_II_8fach_Preamp.htm
     
  3. damike

    damike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    147
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #3
    "Mein" Behringer beinhaltet, dass ich das teil schon hab. Ja.

    Allerdings hat das Teil auch nen klinken Ausgang.

    Und was hat das andere teil (das mit den mehreren Kanälen) dann für ein Vorteil?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.05.05   #4
    Es hat acht Kanäle:p

    Wenn Du das Ding hast, und es nur um die technische Frage geht, ob ein Aschluss möglich ist, dann hat sich das ja erledigt. Mir kam es nur komisch vor, dass Du eine EWS88 und den Behringer Ultra-Voice Digital hast, dann aber eine solche (Entschuldigung) "Anfängerfrage" stellst. Ich weiß nicht ganz, was Du Dir beim Kauf erhofft hast, bzw. welche Erwartungen Du an die Geräte gestellt hast.
     
  5. damike

    damike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    147
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #5
    (wegen "anfänger frage" kein problem... ich war mir eben nur nicht sicher ob das verstärkte signal für "professionelle" Aufnahmen ausreicht...)
    Ich werd mir allerdings dann doch das 8 Kanalige zulegen wegen drums ect...
    (is einfach praktischer)

    und werd das behringer für voice sachen benutzen (das ist hald optimiert für die stimme mit compressor eq ect...)


    Aber was hast du gegen das behringer bzw. ews88??
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.05.05   #6
    Ich habe nix dagegen, kenne beide nicht. Die EWS wird schon gut sein (hab ich mir damals auch überlegt, dann aber doch die M-Audio Delata1010LT gekauft, die empfahlen einige, wegen besseren Treibern etc.), wenn sie bei der problemlos läuft, ist ja alles bestens. Behringer-Geräte haben nicht den besten Ruf, mein" Ich würde es dir nicht empfehlen" bezog sich aber eher darauf, dass ich persönlich die ganzen eingebauten Effekte und den Wandler überflüssig finde, und ich daher das eher einen Preamp mit weniger Ausstattung, aber besserer Audioqualität kaufen würde.
    Aber du die Geräte hast, ist ja alles in Ordnung. Lass Dir nicht einreden, du hättest Mist gekauft. Du wirst schon vernünftige Aufnahmen damit hinbekommen! :great:
     
  7. damike

    damike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    147
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #7
    :cool: alles klar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping