Aufnahme von MiniDisk auf PC

von cv-bernd, 10.12.07.

  1. cv-bernd

    cv-bernd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Habe mal eine Frage bezüglich Überspielen von Musik auf den PC:

    Ich nehme mit einem MiniDisk-Gerät ab und an Live-Mitschnitte unserer Gruppe auf und möchte diese möglichst verlustfrei auf meinen PC bekommen, wenn es geht, nicht über den normalen Audioeingang, da das nicht ganz ohne Grundrauschen möglich ist.

    Hat jemand eine Idee, ob es da noch einen andere Möglichkeit gibt, bzw. welchen Anschluss mein PC dann haben müsste?

    Danke schon mal für eure Mühe.
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.291
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Hallo cv-bernd,

    wenn Deine Soundkarte einen S/P-DIF Eingang und Dein MD-Recorder einen entsprechenden Ausgang besitzt, kannst Du die Aufnahmen digital (also ohne zusätzliches Rauschen) auf den Rechner überspielen.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. cv-bernd

    cv-bernd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #3

    Mein MD-Gerät hat einen Line-Out und einen Digital-Optical-Out. Letzteres ist etwas anderes, oder?
     
  4. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Doch, das ist genau das richtige.
    S/P-DIF (Sony/Philips-Digital InterFace) gibts als Optisches (TOSLINK) und elektrisches (Coax) signal.

    Kann gut sein, daß dein Philips einen optischen TOSLINK-Ausgang hat. Jetzt brauchst du nur noch eine Soundkarte mit einem ebensolchen Eingang und/oder entsprechende Adapter:

    MD-Recorder haben meist nicht die TOSLINK-üblichen Stecker sondern welche, die so ähnlich wie 3,5mm-Klinke aussehen, also wirst du dafür auf jeden Fall ein passendes Kabel oder Adapter brauchen.Das Signal ist aber trotzdem richtiges S/P-DIF.

    Naja, und eine Soundkarte mit S/P-DIF-TOSLINK-Eingang wirste halt kaufen müssen.
    In diesem Fall würde ich gleich zu was RME Digi96-mäßigem raten. Die kann dann auch gleich ADAT Optical (das geht auch über TOSLINK-Stecker), das hilft dir später vllt. auch mal, wenns mit dem Aufnehmen ernster wird..
     
  5. cv-bernd

    cv-bernd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Welche Soundkarte ist denn für den Zweck zu empfehlen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping