Aufnahmen im Probraum

von ronnie, 01.11.05.

  1. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 01.11.05   #1
    Hallo,

    Mir ist klar, dass es etwas stümperhaft ist, im Proberaum aufzunehmen, aber wenn man einfach nur die Sachen, die man in der Bandprobe spielt auf Band (besser gesagt auf Festplatte) haben will, zahlt es sich nicht aus gleich in ein Studio zu gehen.

    Trotzdem sollte die Aufnahme ein gewisses Maß an Qualität haben.

    Ich hab mir schon Gedanken gemacht, wie es in etwa gehen könnte:

    Wir würden zuerst nur Rhytmusgitarre und Schlagzeug aufnehmen. Also vor den Amp ein SM57 (oder Ähnliches), dass ist klar, aber wie nimmt man am besten das Schlagzeug auf?
    Man kann natürlich (wie Live) jede Trommel einzeln abnehmen. Da kosten aber alleine die Mikrofone + Kabel 800€ und das ist einfach zu teuer. Außerdem klingt das imho nicht sehr natürlich.
    Jetzt hab ich mir überlegt, dass ich zwei oder drei Mikrophone mir Nierencharakteristik (oder doch besser Hyperniere:confused: ) in Richtung Schlagzeug positioniere.
    Wie soll ich die positionieren, um ein optimales Ergebnis zu erreichen?

    Den Gitarrenamp werde ich dann in einen seperaten Raum stellen, damit die Mikrophone, die die Drums abnehmen nicht gleichzeitig den Amp mitabnimmt. Damit ich meinen Amp trotzdem höre, werde ich Kopfhöhrer verwenden (Mischpultmonitorausgang).

    Dannach kommt der Bass dran (einfach einspielen, wieder mit hilfe von Kopfhörern) und last but not least der Gesang (genauso wie Bass) und 2.Gitarre (Solo, Leadteile)

    Alles, was abgenommen wird geht dann ins Pult (analog) und dann in den PC und wird mit Cubase geschnitten. Also erste Spur: Gitarre+Drumms, 2.Spur: Bass, 3.Spur: Gesang, 4. Spur: Leadgitarre.

    Was sagt ihr dazu? Könnte das so funktionieren? Was kann man besser machen? Habt ihr irgendwelche Tipps?:great:
     
  2. Canon

    Canon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.11.05   #2
    Kauf die doch ein viertuellen Drummer fürn Rechner und spiel es per BeatBox ein.
    Ein recht günstiges Programm wäre mit 50-60€ Magix Musikstudio deluxe.
    mit welchem programm nimmst du den die Instrumente auf???
     
  3. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 01.11.05   #3
    Da ich eh immer nur eine Spur zu gleichen Zeit aufnehme nehm ich meistens einen Waveeditor (Nero, oder Creative). Schneiden tu ich am liebsten mit Cubase.
    Ich weiß, das wäre einfacher, aber das ist halt ned so ganz meins, ich will lieber ein "echtes" Schlagzeug.
     
  4. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 03.11.05   #4
    Na ihr müsst euch die Schlagzeugmikros ja nicht gleich kaufen... Entweder man kennt Leute die sowas besitzen, oder man fährt zum nächsten PA-Verleih, die machen meist ganz faire Kurse wenn man den Krempel heil wieder zurückbringt...
    Wenn das nix für euch ist würde ich empfehlen zumindest die Bassdrum noch abzunehmen, das macht das Endresultat ne ganze Ecke schöner, glaub mir das :D
    Hoffe ich konnte helfen!
    Gruß
     
  5. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 03.11.05   #5
    Danke mal für die Tipps.

    Hätte da noch eine Frage (is zwar etwas OT, aber egal): Ich hab ein relativ günstiges Gesangsmikro (Opus 29s). Ich hab vor mir ein hochwertiges Mikro für die Abnahme meines Gitarrenamps zu kaufen (der DI-Out des Amps klingt grausam). Da bietet sich ja das Shure SM 57 an.

    Für mich wäre es aber super, wenn es ein Mikro gäbe, dass man genauso gut für die Abnahme eines Gitarrenamps/Bassamps, als auch für Gesang verwenden kann.

    Kennt ihr da ein geeignetes Mikro (bis max. 150€), bzw. gibt es soetwas überhaupt?
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.11.05   #6
    Das ist aber immer ein Spagat.
    Eine wirklich gute Alternative zum SM57 ist das DAP PL07 .
    Da bleibt für ein Gesangsmikro noch ca.110€ übrig ,dafür sollte schon etwas zu bekommen sein.
     
  7. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.11.05   #7
    Hallo Ronnie,

    Das mache ich mit meiner Band auch gerade, und ich finde, dass man mit verhältnismäßig überschaubarem Aufwand gute Ergebnisse erzielen kann.

    Wir haben das Schlagzeug mit 4 Mikros abgenommen: 1 x Bassdrum, 1 x Snare, 2 x Overheads. Für die Mikros habe ich inkl. Ständern insgesamt unter €200 gezahlt und der Schlagzeugklang ist ziemlich natürlich und ausgewogen.

    Davon würde ich abraten: Es ist viel besser und ermöglicht einem beim Abmischen viel mehr Flexibilität, wenn man jedes Mikro und auch die Gitarre auf eine eigene Spur aufnimmt. Wenn von vornherein alles zusammen auf einer Spur landet, hat man keine Möglichkeit mehr, Korrekturen vorzunehmen, einzelne Instrumente mit EQ oder sonstigen Effekten zu bearbeiten, etc., was es extrem erschweren wird, ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen. Mehrkanalsoundkarten sind heute ja nicht mehr all zu teuer und hierfür eine lohnenswerte Anschaffung.

    Es gab hier neulich schon mal einen Thread zum Thema Studio vs. selbst im Proberaum aufnehmen (siehe hier), der für dich interessant sein könnte. Ich habe dort auch einen Miniauschnitt unserer ersten Aufnahmen gepostet, der sicher nicht der Weisheit letzter Schluss ist, dir aber zumindest einen Anhaltspunkt geben kann, wohin es qualitätsmäßig gehen könnte.

    Gruß

    Jan
     
  8. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 04.11.05   #8
    Hi

    Schau mal auf unserer Homepage www.radio-edit.de vorbei. Unter "Veranstalter" findest ein paar DemoSongs die im Proberaum aufgenommen wurden.

    Folgendermaßen sind wir vorgegangen:

    1. Drums, (nach Click bzw. Dirt-Track) mit 4 Spuren, aber 7 oder 8 Mics, die Toms wurden auf eine Spur gemischt.
    2. Bass, eine Spur, wobei der Amp mit DI-Mic abgenommen wurde.
    3. Gitarre(n), 2-3 Spuren
    4. Keyboards, 2 Spuren
    5. Vocals, 3 Spuren oder so

    Aufgenommen alles nacheinander und dann mit Logis Audio gemixt und gemastert.

    WICHTIG: Sorgt für gute Mikros und schaut das ihr sauber Mikrofoniert, damit habt ihr schon die halbe Miete. Probiert da vorallem mal rum.
    Beim einspielen KEINE Effekte, EQs, usw. direkt drauf. Das kann man alles hinterher machen.
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.11.05   #9
    Der Shure Produkt-Spezialist hier im Board, Jürgen Schwörer, hat mal folgendes zum Shure SM 58 gepostet (s. https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=1025187&postcount=25):
    Wenn Du also vorsichtig bist, kannst Du vom Gesangsmikro SM58 den Korb abschrauben und es so zur Gitarrenamp-Abnahme benutzen.
     
  10. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 04.11.05   #10
    Wenn ihr alles nacheinander aufnehmt, mit welchem Instrument fangt ihr an?

    Ich könnte mir vorstellen, dass man zuerst Rhytmusgitarre (mit Hilfe eines Metronoms) aufnimmt.

    Aber was dann?

    Als zweites den Bass oder das Schlagzeug? Gesang wär ja dann das letzte.

    Danke für den Hinweis, dass das SM58 ohne Korb dem SM57 gleich ist.
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.11.05   #11
    Abgesehen von einer Pilotspur zur Orientierung (damit jeder weiß, wo er im Song gerade ist) würde ich mit dem Schlagzeug anfangen (von wegen des korrekten Timings der nachfolgenden Instrumente).
    Danach dann evtl. Bass und Rythmusgitarre (damit der Groove komplett ist).
    Lead-Gitarre
    Gesang
     
  12. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 04.11.05   #12
    ^^ Ich weiß aber nicht, ob es unser Schlagzeuger schafft, immer 100% das Tempo zu halten bzw. ob er sich so richtig in Zeug legen kann, wenn nur er "allein" spielt.
     
  13. gekko

    gekko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    12.12.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #13
    ...das problem mit dem drummer hatten wir auch...methode:
    eine klangspur, auf die wir nur nen basis-rhytmus aufgenommen haben hört sich der gitarrist an und spielt in dem rhytmus dein song ein (nur so grob). dann haben wir die basis-rhytmus-spur (dient als metronom) und die gitarrenspur (dient zur orientierung) über die kopfhörer des schlagzeugers laufen lassen, dieser spielt dazu und wird aufgenommen. jetzt hatten wir die richtige drumspur. die vorherigen zwei haben wir gelöscht. dann kommt der bass drauf und dann endlich die gitarre....

    es hat so am einfachsten für uns funktioniert, weil der drummer das selbe problem hatte.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping