Aufnahmeproblem

von InCogniTo, 18.10.05.

  1. InCogniTo

    InCogniTo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 18.10.05   #1
    Also ich hab da ein Problem und ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen. Meine Band geht am Samstag ins Studio und wir werden dann 2 Songsaufnehmen. Nun am letzten Samstag haben wir in Darmstadt gespielt und einen Livemitschnitt bekommen und um auf den Punkt zu kommen, ich growle bei diesen beiden Songs tiefe, mittlere und hohe Tonlagen und auf dem Livemitschnitt hören sich die Growls auch echt geil an (für meine Verhältnisse, erinnert mich ien bisschen an Kyle Symons, zumindest stellenweise)

    Wenn ich mich nun zuhause hinsetzte und noch mal alles eingrowle um die Gesangs/Growlline :) so einzuarbeiten, dass am Samstag alles einwandfrei passt (2-Stimmige Growls etc. was man eben live nicht machen kann, wenn man nur einen in der Band hat der Growlen kann) dann hören sich die Growls ganz anders an und in meinen Ohren auch um Längen nicht mehr so gut, jedoch hab ich am Samstag durch ein Shure Sm58 gegrowlt und heute auch. Jetzt wären meine Theorien:

    1. Es liegt am Mischpult bzw meinem Pc
    2. Ich Growle Zuhause anders als auf der Bühne, weil es zuhause nicht so laut um mich herum ist und ich die innere Stimme besser mitbekomme oder irgendwas anderes ka(????)
    3. Ich bin ein Idiot

    klärt mich bitte auf!

    Ich habe im Anhang noch 2 Audiofiles gezippt die beide den gleichen Abschnitt eines unserer Songs enthalten nur eben einmal vom Livemitschnitt und einmal von heute Abend zuhause. Ich wäre euch echt verdammt dankbar, wenn ihr mich aufklären könntet.

    Mfg Incognito
     

    Anhänge:

  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 19.10.05   #2
    Punt 1 und vor allem Punkt 2 treffen es schon ganz gut.

    Die Aufnahmesituation zu Hause ist völlig anders, Du singst live mit mehr Adrenalin als zu Hause, die Technik ist anders, der Gesamtsound der Band ist anders bei einem Live-Mittschnitt. Um das so anzupassen, dass nachträgliche Overdubs auf einem Livemitschnitt "natürlich" klingen braucht man schon mehr als n PC und das gleiche Mikro.

    Punkt 3 kannst Du also ausschließen.
     
  3. InCogniTo

    InCogniTo Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.10.05   #3
    ok gut das ich punkt 3 jetzt ausschließen kann :D. Nur wie mach ich das denn dann am Samstag im Studio? :(
    Also Punkto 1 wird dann ja auch eingedämmt, da im Studio wohl besseres Equipment vorhanden sein wird als bei mir zuhause am Pc...
    Hast du dir die Soundfiles mal angehört? Weil ich dacht man könnte dem eventuell irgendenwas entnehmen, bzw vll jemand, der die selbe erfahrung gemacht hat würde sich darin evtl wiederspielgt sehen und könnte mich mal aufklären. naja mal schauen...
    auf jeden fall schonmal danke für die antwort!

    mfg Incognito
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 19.10.05   #4
    Tja da warne ich dich nun schonmal vor. Im Studio hast du normalerweise Micros die deine Stimme so nehmen wie sie ist und nicht wie ein SM58 noch die Baesse und Mitten pushen. Also stell dich schonmal drauf ein das du dich nochmal ganz anders anhoerst wie du es gewohnt bist.
    Wenn du dann noch zu den Leuten ehoerst die das Micro zuhalten umd die Growls zu Verstaerken wirds richtig uebel weil das laeuft im Studio ueberhaupt nicht.

    Aber jetzt mach dir mal keinen Kopf und geh einfach ins Studio und sing das Zeuchs ein. Da darf man sich nicht soviel Gedanken machen ;)
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.533
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.10.05   #5
    Du kannst am Samstag mit dem Tontechniker im Studio absprechen, was er Dir auf den Kopfhörer gibt, damit Du Dich beim Einsingen wohlfühlst. (Meist singt man ja als Sänger als Letzter ein, wenn alle Instrumente schon eingespielt sind; er kann Dir also einen rough-mix evtl. auch mit etwas Hall und Delay aufs Ohr geben.)
    Wenn der Typ einigermaßen Erfahrung hat, wird er Dir sicherlich weiterhelfen können.
     
  6. InCogniTo

    InCogniTo Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.10.05   #6
    Hm, ja ich glaub da wird jetzt wohl nicht mehr viel dran vorbeiführen mich mal blind auf Konfrontationskurs mit dem kommenden Samstag einzustellen :). Aber gut mit den Kopfhörern und dem für mich angenehmen Sound könnte das doch ganz nett werden.
    Was mich aber nun noch interressiert:
    @ Whych
    Also ich hab schon oft von dir gelesen, dass du auf das Growlen mit Hand ums Mikro etc.. ansprichst, aber wenn ich mir beispielsweise den Malevolent Creation-Sänger anschaue der macht das Live zwar auch, jedoch klingen seine Growls auf Cd übelst fett bzw. es ist ja bei sehr vielen Sängern im DM-Bereich so. Glaubst du, dass die sich das dann mit (sry hab nicht so die Ahnung von der Technik) Kompressor und weiß nicht was es da noch alles gibt bearbeiten lassen?
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 19.10.05   #7
    Stimmt. In einem vernünftig ausgestatteten Tonstudio ist der Mix, den Du aufm Ohr hast, meistens so fett, dass Du Dich sehr viel wohler fühlen wirst als zu Hause in Deinem Zimmer vorm PC.

    Ich hatte mal ein ähnliches Problem: wir haben im Übungsraum einen Song aufgenommen mit sonem digitalen Multitracker. Den Gesang wollte ich bei dem Bassisten, dem das Teil gehörte in seinem Dachgeschoss-Arbeitszimmer draufsingen. Die Kopfhörer waren so leise, dass ich die Signale außenrum auch noch wahrnehmen konnte (also auch meine eigene Stimme). Der Sound des Mixes war zwar "nicht schlecht", aber ich konnte so nicht vernünftig singen. Ich konnte mich nicht mal richtig hinbstellen. Das war alles scheiße.

    Wir sind mit den Audiosignalen in ein Tonstudio gegangen, der Toning. hat mir ein paar ordentliche Headphones aufgesetzt, n geiles Neumann Mikro vor die Nase, ein paar prächtige Effekte auf das Backing und alles war Takko.
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 19.10.05   #8
    Im Studio kannst du einige Stimmen uebereinanderlegen. Bei Killswitch Engage z.B. sind das an manchen Stellen alleine von der 'Stimmlage' her 3 Verschiedene. Die Shoutstimme, eine eher gesprochene Mittellage und noch eine tiefe drunter. Die meistens dann noch Doppelt. Das da eine Wand kommt ist nicht verwunderlich. Da bleibt den Meisten nichts anderes uebrig wie eben Live das Mic mit der Hand noch 'zuzumachen' um eben die Verzerrung und zusaetzliche Tiefe mitreinzubringen.
    Kompressor hat da nichts damit zutun. Der gleicht nur Lautstaerke-Unterschiede aus ( mal ganz einfach gesagt ). :)


    Ich brauch im Studio die Musik auch wirklich laut auf dem Kopfhoerer um vernuenftig einsingen zu Koennen.
     
  9. Moczoc

    Moczoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    212
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    128
    Erstellt: 19.10.05   #9
    Das mit der ''Hand ums Micro'' ist eigentlich nur bei -Corebands und deren entsprechendem Shouting üblich. Und diese erzeugen diesen Sound dann auch im Studio, ich weiß nicht wie, aber es ist mir auch egal :) Denn Deathmetal (/Growling) braucht diese wunderliche Hilfestellung nicht. Ich hab noch keinen DM Sänger gesehen der das Micro so hielt (Malevolten Creation hab ich leider noch nicht live gesehen, aber deren Sänger scheint in der Beziehung echt eine Ausnahme zu sein oO)
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.10.05   #10
    Ich kenn noch mehr Death-Metal-Combos bei denen der Saenger das macht. Allerdings kann ich da nur ene Aussage ueber Bands die noch Underground sind machen. Eigentlich zieht sich das durch alle Stile bei denen auch mal gegrowled wird. Aber ist ja auch egal. :)
     
  11. InCogniTo

    InCogniTo Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.10.05   #11
    hm wenn ichs mir mal so überlege hast du eigentlcih ziemlich recht, weil die ganzen bands die keinen seperaten growler/sänger haben, können ja gar nicht die hand ums micro legen :screwy: also opeth, nile, vomitory, vader, uvm...
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.10.05   #12
    Na du wirst doch beim normalen Gesang kurz die Hand wegnehmen koennen und dann wieder ran wenn du sie braucht oder ist die am Micro-Korb festgeklebt ? ;)

    Ich kann jedem nur empfehlen sich sowas gar nicht erst anzugewoehnen. Mag sein das es in den Core-Stilen eher angebracht ist durch die zusaetzliche Verzerrung die es noch bringt. Oder einfach nebenher noch ein Instrument speilen dann hat man keine Hand merh frei ;)
     
  13. InCogniTo

    InCogniTo Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.10.05   #13
    öhm ich kann dir grad nicht ganz folgen, kann auch sein das wir beide jetzt komplett aneinander vorbeireden. also was ich ausdrücken wollte ist, dass der growler bei den 4 genannten bands und bei noch 1431324 anderen ja auch gleichzeitig der gitarrist oder bassist ist und von daher hat er ja gar nicht die möglichkeit das micro in die hand zu nehmen.
     
  14. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.10.05   #14
    Ja wir reden ein wenig aneinander vorbei. Ich hab das Seperat so verstanden das sie einen Saenger und einen Growler haben. ;)
     
  15. Moczoc

    Moczoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    212
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    128
    Erstellt: 20.10.05   #15
    Jepp. Um die die nichts spielen müssen haltens einfach normal am Griff. Amon Amarth, Obituary, Six Feet Under ... um ein paar Beispiele zu nennen.

    @Topic: Das mit dem Klangunterschied hat mich auch erschreckt, denn meine ''innere Stimme'' hört sich differenzierter an, also die Höhen höher und die Tiefen tiefer. Aber ich war trotzdem zufrieden mit der Aufnahme. Direkt danach hab ich mit dem Üben voll reingehauen, sodass es nächstemal so wird wie ichs mir vorstelle :twisted:
     
Die Seite wird geladen...

mapping