Aufnahmetechnik, um Akkordeon und Gesang gut über Youtube zu präsentieren?

von Fingertricks, 27.09.16.

  1. Fingertricks

    Fingertricks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.09.16   #1
    Anmerkung für-an den Moderator: obige Schreibfehler sind Absicht.........
    (Bert Brecht würde sagen: Aufmerksamkeit durch Entfremdung)
    (ähnlich unten bei Fragöö)


    Anm. d. Mod.: Wir sind hier nicht im Kindergarten, außerdem gilt lt. Board-Regeln folgendes: Aussagekräftige Threadtitel

    Liebe Akko-Freaks !

    THEMA 1:
    1 Woche Urlaub - meine Holde meinte "oje"
    Ich übe, singe, Sportle, schreibe, lese usw.
    U.a. jetzt u.a. gerade "An der Donau wenn der Wein blüht",
    und das geht witzigerweise mit Bluesmodi absolut toll..............
    Der Liedtext und die Phrasierung lässt sich ganz toll "bluesn".

    THEMA 2:
    Meine esretn Aufnahmen waren spieltechnisch sehr schwach,
    aber auch der Klang kam absolut mies mit Handycam rüber - wie ne Ultrabilligplastikmelodika.

    FRAGöö:
    ---> wie nehme ich auf
    ---> mit Video
    ---> so dass Klänge möglichst gut hörbar sind


    Das muss ja auch über Youtube ein bisserl besser werden,
    man hört auf Youtube ja auch ganz tolle Sachen,
    die nicht dünn kreischen-schnarren-klirren.
    Was nimmt man da ? Was holt man sich dazu ?
    Was bringt Akko&Gesang&Video gut rüber ?


    Gruss & Dank


    Peter



    P.S. - An der Donau blues´n:
    Blues wechselt und führt Harmonien parallel zwischen Moll-Dur, also kleine und grosse Terz.
    Viel kleine Septime mit Abzieht-Lauf über Maj7 auf den Grundton.
    Verminderte Quint und vermindert None sind wichtig.
    Ebensi in den Akkorden die 6.
    Klassische Akkorde-Läufe-Abzieher:
    F ---> Eb - G - A - D
    F ---> F - Ab- A - C und dann auf H - D und dann auf C - Eb
    G ---> G - Cis - C - B - G
    C --> Cis - C - B G und zurück, dann hoch auf G und wechsel Fis - g
     
  2. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.134
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    711
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 27.09.16   #2
    Diese Ecke ist zwar nicht meine ^^ aber trotzdem meinen Senf dazu:

    Was steht Dir an Equipment zur Verfügung? Wieviel bist du bereit zu investieren?

    Ich gehe mal von einem Handy aus. Da kommst Du mit dem Handy-Mic nicht arg weit, weil das eher auf Sprachfrequenzen optimiert ist.
    Es gibt die Möglichkeit ein Mikro an ein Handy anzuschließen was den Sound in fast jedem Fall deutlich verbessert (allerdings fast nur Monoquelle wie beim Handy auch). Hersteller bieten entweder/und/oder für Ios oder Android an.
    Was dir jetzt taugt, musst Du selbst herausfinden - im Allgemeinen reicht auch ein etwas günstigeres für einen Test. Für iOS ist die Auswahl allerdings grösser ...

    Ich nehme an du willst Dir keinen allzu großen Kopf machen und einfach aufnehmen - so wie bisher, aber mit besserem Klang ohne ein Heimstudio aufbauen zu müssen weil es je nach App einen Zwang zum Nachschneiden bzw. Bild-/Ton-Synchronisierung gibt. Da wäre folgender Link evtl. hilfreich für die ersten Grundlagen wenn das externe Mic nur das interne ersetzen soll:

    https://www.nodch.de/how-to-externe-mikrofone-mit-dem-android-smartphone-nutzen/3444/

    Nach oben gibt es keine Grenzen :D (eigene Videokamera, Heimstudio, tolle Mikros etc. ...
     
  3. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 27.09.16   #3
    Video mit Video Kamera, Audio mit Audio Equipment. Danach in einem Video Bearbeitungsprogramm vereinen. Gegebenenfalls zusätzliche Töne anlegen. Rendern. Hochladen. Fertig.......
     
  4. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.09.16   #4
    Aha & Danke !
     
  5. bluesy

    bluesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    878
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    6.055
    Erstellt: 09.10.16   #5
    Hallo Peter,

    bitte poste doch den Link zu deinen Youtube Vids,damit wir an Deinen Fortschritten teilnehmen können,danke.;)

    mit Gruß Bluesy
     
  6. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 09.10.16   #6
    Ja - mache ich - lieber Bluesy !

    Mein Sohn hat schon ´nen Plan.

    Er nimmt selbst viel auf:

    siehe unter WilbertvonLingen und früher noch Avenged Jupiter.

    Jetzt dauert es aber erst mal wieder, habe gerade beruflich richtig viel zu tun.
     
  7. M.A.Knapp

    M.A.Knapp HCA - Diatonische Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    31.10.17
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 10.10.16   #7
    Mit einem guten Aufnahmegerät, Zoom Q8 oder Sony MV1 zb.
    iPhone6 vs Zoom Q8

     
  8. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 16.10.16   #8
    jaja - ich werde mir das SONY-Teil holen.

    Mein Sohn ist da vernetzt und soll mal so einen seiner befreundeten Tontechnikfuzzies fragen.

    Aber dieses Ding scheint schon recht praktisch & gut.

    Glauben "wir", dass damit diese klanglichen Akko-Feinheitenauch ausreichend gut "rüberkommen" ?

    Weil darum geht es ja gerade beim Akko,

    wenn man es nicht quetschenmäßig spielen will.
     
  9. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 16.10.16   #9
    Am besten einen der befreundeten Tontechnikfuzzies fragen.......
     
  10. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 16.10.16   #10
    na klar !

    der wird halt dieses spezielle kleine Ding nicht kennen.

    Könnte ja sein, dass jemand im Akko-Forum das Teil kennt und dazu was sagen könnte.

    Es macht schon einen Unterschied, ob man Analoges oder Digitales aufnimmt.

    Und speziell nochmal Akko mit den feinen Schwebungen.

    Mein Sohn hat ein Superaufnahmemikro, ganz was Ultrafeines, aber halt ohne Video.

    Aber Bild´sche ist doch auch wichtig..........................................
     
  11. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 16.10.16   #11
    Na mit dem X/Y Ding wird schon was gehen. Wenn aber der Ton Priorität hat dann muss man das ordentlich Mehrspur aufnehmen. Parallel. Mischen, exportieren und dann in das Video rein vor dem Schnitt......
     
  12. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.407
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.674
    Kekse:
    26.507
    Erstellt: 16.10.16   #12
    Ich halte die Teile für overkill. Die Smartphones sind so super... zeichnen sofort mp4 auf, sind lichtstark ohne Ende, übertragen die Videos bei Bedarf sofort auf youtube ... bequemer geht es doch garnicht mehr.
     
  13. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 17.10.16   #13
    Ja - o,k, - dann nehme ich nun das Smartphone von meiner Holden oder meinen mal.

    Die klanglich extrem schlechten Aufnahmen,

    die waren von einem kleinen Sony-Fotoapparat mit Videofunktion.
     
  14. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.10.16   #14
    Jetzadle................


    Mein Sohn hat ein extratolles Analogmikro, hat vieles aufgenommen damit,

    u.a. Gesang mit Flügelhorn & Gitarre usw.

    Das Teil nimmt analoges schon extrem schön & ultrafein auf,

    das kommt volle real wohnzimmertauglich konzertant rüber;

    Metallmikro in Gummizügen mit analoger Aufnahme.

    Das haben wir halt schon und das Ding ist super.

    Damit nehmen wir jetzt auf & gleichzeitig läüft die DigiCam mit


    NUN DIE FRAGÖÖÖÖÖÖÖÖÖ:

    ----> wie kriegen wir DigiCam-Aufnahmen
    ----> und die MikroAufnahmen
    ---> so zusammen
    ----> das wir das auf Youtube reinstellen können (Ton&Bild-gleichzeitig)
    ----> spezielles Programm ?

    Danke

    Peter
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 27.10.16   #15
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. acc2009

    acc2009 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.643
    Erstellt: 05.11.16   #16
    Wenn es "gut" werden muss, mach ich das manchmal so. Achtung, ist aber nicht unbedingt etwas für PC-Neulinge: Aber es kostet theoretisch nix.

    Ich habe einen Zoom H1 Handy-Rekorder. Also ein klanglich wirklich gutes und relativ günstiges Studio-Mikrofon für den Ton und die Aufnahme nehme ich die letzte Zeit eine Casio Digitalkamera, die 1080P HD Auflösung kann. Das Audio nehme ich dann meistens vom Zoom H1 und deaktivere die Audio- Besser wäre es natürlich, getrennte Mikrofone jeweils für Diskant und den Bass zu nutzen, z.B. 2x den Zoom H1 oder so etwas.

    Zum Schneiden des Videos und manuellem Synchronisieren der Tonspur nutze ich eine "quasi" frei erhältliche Version von dem alten Adobe Premiere Pro 2 (Achtung, Infotext lesen):
    http://www.chip.de/downloads/Adobe-Premiere-Pro-2.0-Vollversion_59763087.html

    Dort synchronisiere ich manuell, lade also die Tonspur rein und verschieben und höre mit der originalen Audiospur ob die Spuren passen. Dann wird die Audiospur, die ich von der Casio 1080P Kamera mit der Videospur bekam, deaktiviert. Das Rendern, also das Erstellen des fertigen Videos mache ich unkomprimiert, da ist eine SSD schon eine große Hilfe um das nicht zu lange dauern zu lassen. Das Problem ist bei dem alten Adobe Premiere 2, dass ich zwar fremde Codecs wie XVID oder x264vfw nutzen könnte, die ich installiert habe, aber dieses Adobe-Dingens immer hängenbleibt.
    Dann habe ich also eine riesige mehrere Gigabyte große Datei mit den unkomprimierten Rohdaten vorliegen. Die stopfe ich in das kostenlose Tool "VirtualDub" oder besser noch "VirtualDubMod" und komprimiere es mit XVID oder x264vfw. Die fertige Datei schaue und höre ich mir nochmal an, ob die Tonspur auch wirklich synchron zum Video läuft und dann kommt das Video hoch auf Youtube :-)

    Und Hörpröbchen von zwei verschiedenen Instrumenten :D


     
  17. Gast 2400

    Gast 2400 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.14
    Zuletzt hier:
    5.07.17
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    385
    Erstellt: 08.11.16   #17
    Guten Abend,

    ich möchte mich mit praktischen Beispielen an der Diskussion beteiligen:

    für die Youtube Videos des Akkordeon Cafe Dortmund nutze ich
    1.Eine Panasonic Kompaktkamera Lumix TZ61 mit Zoom
    2. Eine Sony HDR MV1

    Die Panasonic Kamera ist auf ein Stativ montiert oder wird mobl eingesetzt.
    Die Sony steht auf einem Dreibein ca.3 m vor der Bühne und läuft quasi durch und zeichnet Video inkl ton auf. Mit der Sony kann man auch nur Audioaufzeichnungen erstellen.

    Die Sony hat einen immensen Weitwinkel, damit läst sich eine Bühne komplett aus nächster Nähe einfangen. Dafür erzeugt sie aber auch eine scheußliche Krümmung.
    Der Ton ist jedoch dank der beiden aussen angebrachten Mikrofone deutlich besser als der Panasonic Ton.

    Für einige Youtube Videos des Akkordeon Café Dortmund synchronisiere ich das Panasonic Bild und den Sony Ton . Das ist ein grösserer Aufwand als das bloße Zusammenschneiden. Die videobearbeitung erfolgt mit Magix Video deluxe. Das ist sicherlich nciht besser oder schlechter als andere Videoprogramme. Ich habe mich aber an die Bedienung gewöhnt und nutze daher diese Software.

    Hier findet ihr ein paar Videobeispiele

    Die Aufnahmen der Gruppe Revolving Kompass habe ich synchronisiert



    in der Aufnahme von TYCK sieht man ungefähr bei Min. 4:40 das Sony Bild



    Hier hört man z.B. den Bass , aufgenommen von der Sony HDR MV1 sehr gut, diesen Sound erhält man mit der Audiospur der Kompaktkamera nicht.


    eine Aufnahme für die ich nur die Panasonic nutzte ( weil ich ncoh keine Sony hatte) ist diese:



    Ich würde mich freuen, wenn diese Beispiele zur Entscheidungsfindung beitragen

    Mit musikalischen Grüssen

    mambo33

    Das Akkordeon Café Dortmund und seine Veranstaltungen findet Ihr übrigens auch hier unter MB-regional - Rhein Ruhr
    https://www.musiker-board.de/threads/akkordeon-cafe-dortmund.624766/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Fingertricks

    Fingertricks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    27.02.18
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.11.16   #18
    Nun wird es immer ernster:

    ---> diese separate Aufnehmen von Ton & Bild, dann Synchro - das ist vielzuviel action

    ---> deshalb habe ich gerade das Sonyteil bestellt, gibt es schon ab 250 €


    ---> Und:

    ---> Ich habe zwischenzeitlich gelernt, dass man zum Akkordeon anders singen muss

    ---> Klavier erlaubt alles (Keyboards, Organs & Co schon nicht mehr)

    ---> und Akkordeon erfordert schon einen markanten impulsiven Gesang

    ---> das darf nicht zärtlich oder nuschelig sein

    ---> da muss man schon "Farbe bekennen"

    ---> in dem Fall "Klangfarbe & Ton" sicher definieren

    ---> Das muss jetzt nicht konzertant-schön sein, garnicht

    ---> bedarf aber schon einer selbstbewussten Durchsetzung der Stimme gegenüber den Akko

    ---> Vor Weihnachten stelle ich noch einiges rein
     
  19. diatoner

    diatoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    96
    Erstellt: 27.11.16   #19
    Es wäre für mich sehr hilfreich, wenn möglichst viele zu ihren you tube Videos angeben würden welches Euipment sie verwendet haben. So würden sich aus meiner Sicht viele fragen von selbst beantworten und man wäre nicht auf subjektive Empfindungen und Meinungen angewiesen, obwohl diese zu hören auch ganz interessant ist . Kostet aber viel Zeit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping