Aufnehmen mit Minidisc

von Rasputin, 22.02.06.

  1. Rasputin

    Rasputin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 22.02.06   #1
    Hallo Leute,

    bei der letzten Probe meiner Band habe ich einen Minidisc-Player mit Mikrofon (relativ schlechtes Gesangsmikro) aufnehmen lassen. Das Ergebnis ist überraschend gut, nur
    ''eiert'' der Sound der Aufnahme etwas. Es hört sich an als schwanke die Lautstärke...
    Nun fragen wir uns wie sich dies beheben lässt. Kann es am Mikrofon liegen, dass mit der vollen Dröhnung (2git, Bass, drums,) überfordert ist oder habt ihr andere Ideen wo die Ursachen liegen und vor allem was zu tun ist?

    Gruß
    Rasputin
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.02.06   #2
    Ne, ne. Das ist ganz einfach:
    Ihr habt die automatische Auspegelung genommen. Der Vorteil davon ist, dass nix übersteuert. Der Nachteil ist, dass die Dynamik geringer wird und manchmal ein leichtes "Pumpen" hörbar ist. Der Aufnahmepegel wird nämlich bei leisen Passagen angehoben und bei lauten gesenkt.
    Irgendwo in dem Handbuch steht, ob das Teil auch eine manuelle Steuerung des Aufnahmepegels ermöglicht. Dann die lauteste Passage anspielen, Pegel so einstellen, dass er nicht übersteuert und aufnehmen. Achtung: Bei manchen Mini-Discs schaltet sich automatisch wieder die Einstellung "automatische Auspegelung" ein, sobald zwischendurch die Aufnahme gestoppt wird. Muß aber alles im Handbuch stehen.

    Grüße,
    x-Riff
     
  3. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 22.02.06   #3
    Das wirds sein. Das Problem ist nur, dass bei den meisten tragbaren MiniDisc-Recordern ausschließlich automatische Auspegelung möglich ist. Ich hab noch ein altes Sharp, bei dem gehts auch manuell, das war damals auch das Kriterium, warum ich ihn letztlich gekauft habe.

    Ich denke mal, dass es sich bei dem Gerät um einen tragbaren Recorder handelt, oder?
     
  4. Rasputin

    Rasputin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 22.02.06   #4
    Vielen Dank für die Hilfe!

    Habe gerade im Handbuch des Players (Sony Recording MD Walkman MZ-R700) nachgeschaut und beglückt festgestellt, dass manuelle Pegelung möglich ist. Beim nächsten mal probieren wir es dann so...
    Also nochma Danke!

    Gruß
    Rasputin
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.02.06   #5
    Okay, ich nehm auch mit nem Sony auf. Da gibt es übrigens ein sehr geiles digitales Mikro für.
    Aber wie gesagt, aufpassen: Bei manchen Sonys ist es so, dass wenn man die Aufnahme stoppt auch die Einstellung manuelle Pegelung verloren geht. Lieber die Pause-Taste benutzen.

    Und viel Erfolg,

    x-Riff
     
  6. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.02.06   #6
    was ist denn ein digitales Mikro?
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #7
    Ich bin kein Fachmann.
    Aber normalerweise wird wohl ein analoges Signal aufgenommen und dann in ein digitales gewandelt. Das scheint bei dem anders zu sein.

    Aber keine Garantie für die Erklärung. Nimmt einfach nur supergut auf. Ist so ein Teil, was man auch auf den Tisch stellen kann und ist von Sony. Guck mal bei Thormann oder so.
     
  8. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.02.06   #8
    Das ist ein Marketingspruch von Sony. Die machen sowas öfter.:rolleyes: Davon abgesehen sind die Sony-Mikros für MiniDisc-Recording sehr brauchbar (ECM-Serie). Besonders auch die zum direkt an den Recorder anschließen (T-Form). Guckst du hier ....
     
  9. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.02.06   #9
    meine Frage war eher als Scherz gedacht.
    Demnächst werden wir uns noch digtale Stimme und digitale Ohren anschaffen müssen.:)

    Ich habe auch ein Sony ECM 907 Stereo Mikro und finde es deswegen gut, weil es sich so problemlos an einen Minidisk Recorder anschließen läßt, weil es eine Batterie hat, die ewig hält und für meine Amateurzwecke bei schnellen Aufnahmen ausreicht.

    Wenn ich bessere Aufnahmen machen will, nehme ich zwei Kondensatormikros, die aber dann noch Phantomspannung brauchen, also entweder Vorverstärker oder Mischpult und dann eine Kabelrolle
    und dreimal Aussteuern und..und...und
    Da ist so ein kleines Sony schon praktisch.
     
  10. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 24.02.06   #10
    Wo ist das Problem? Links optisch und rechts koaxial....:D

    ...und klingt wirklich ordentlich, allein wenn man sich die Größe der Membranen vorstellt. Da lohnt sich auch der etwas üppige Preis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping