Aufnehmen mit POD X3 Tipps?

von Jem1470, 15.11.07.

  1. Jem1470

    Jem1470 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Rührpött
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Hi, ich nehme per USB mit dem Pod X3 auf, das klappt auch alles prima. Nur habe ich bei verzerrten Gitarrensounds oft das Problem, dass diese ein wenig "muffig" und bassig klingen. Wie nehmt Ihr auf? Bearbeitet Ihr Eure Sounds mit EQ etc nach oder was für weitere Tipps könnt Ihr mir da geben? Arbeite wahlweise mit Cubase oder (wenns mal schnell gehen muss) mit Cooledit.

    Danke
     
  2. Patrick Thies

    Patrick Thies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 15.11.07   #2
    vllt liegts an der soundkarte

    ist deine aufnahme den schoen definiert oder einfach ein fetter verzerrter balken?

    nachbessern kann man immer mal aber grundsätzlich gilt

    aus scheisse kann man kein gold machen

    also erstma schauen wie dus was mit welcher quali aufnimms und daran pfeilen
     
  3. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 15.11.07   #3
    Erzähl mal bitte genaueres! Welche Soundkarte benutzt Du? Hat das POD einen USB-Ausgang, den Du direkt an den PC schließt und von dem Du dann direkt aufnimmst (so habe ich das jetzt verstanden)?

    Ich persönliche arbeite mit Cubase. Wie ich in meine Soundkarte (Behringer BCA2000) gehe, hängt davon ab, wie es mir am besten gefällt: Gitarre direkt an das Interface, mit Mikro oder über Line In.
    Versuch erst mal, einen Sound am POD zu kreiren, der Dir am PC gefällt, denn wie schon gesagt: aus Scheiße kannst Du kein Gold machen. Anschließend würde ich bei Bedarf normalisieren (auf -1,5 bis -0,5 dB) und dann mit Effekten und EQ nachbearbeiten. Wenn Du unbedingte Effekte im POD schon hinzufügen möchtest, halte sie möglichst gering, denn im Programm kannst Du leichter den Effekt verstärken, als vermindern.


    EDIT: Recordingforum: Workshops, hier findest Du weitere Tipps.
     
Die Seite wird geladen...

mapping