aufschreiben von liedern

von slashsamborarhoa, 16.07.08.

  1. slashsamborarhoa

    slashsamborarhoa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #1
    wenn ihr euch ein riff ausgedacht habt und auch schon genau wisst wie es betont werden soll und das ganze wie schreibt ihr das dann auf reicht es einfach die tabs aufzuschreiben ohne die ganzen notenwerte und dem ganzen? was glaubt ihr oder wisst ihr über die profis z.B. slash, hammett, usw wie machen die das
     
  2. Dr. Rockstar

    Dr. Rockstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    788
    Erstellt: 16.07.08   #2
    Meistens hat es bei den Tabs noch verschiedene Zeichen, die beschreiben, wie man spielen muss (zB. P - Pull off, H - Hammer on, \ - Slide down, / - Slide up, v - Vibrato, b - bend (die hab ich jetzt aus dem Internet kopiert)). Die sind meistens in einer Legende zusammengefasst (im Internet).
     
  3. slashsamborarhoa

    slashsamborarhoa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #3
    danke aber das beantwortet nicht ganz meine frage ich meine von manchen bands gibts ja songbücher daa stehen ja auch nich nur die tabs sondern auch notenwerte macjen die das selbst oder wenn das album schon fertig ist setzt sich da irgendein typ hin und schrebt das für die auf das kann ja nich jeder
     
  4. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Hi,
    es ist schon ganz praktisch und gut gegen das Vergessen, wenn man auch den Rhythmus mit notiert. ;-)

    Manche Bordmitglieder machen das mit Guitar Pro (kostenpflichtiges Programm), andere mit dem kostenlosen Powertab-Editor.
    Man muß sich allerdings etwas einarbeiten, denke ich.
    Mit Bleistift und Papier geht es auch....

    HTH
    geka
     
  5. sparfuchs

    sparfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 16.07.08   #5
    Servus ,

    Ich kenne selber den Gitarristen einer Death-Metal Band und die schreiben sich das meistens nicht auf , wenn ich das richtig verstanden habe.
    Die merken sich das einfach alles , wenn man das immer und immer wieder spielt , vergisst man soetwas auch nicht ;).

    gruß Sparfuchs
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.07.08   #6
    Ich merke mir das oder nehme es auf ein einfaches Diktiergerät als Gedächtnisstütze auf.
     
  7. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 16.07.08   #7
    also ich bn stolzer guitarpro benutzer, d.h wenn ich mir was feines ausgedacht habe, dann setz ich mihc hin und gebe alles in meinen wunderschönen computer ein um es da zu haben, falls ich es am nächsten tag vergessen haben sollte (was in 90%der fälle zutrifft)

    und meiner meinung nach ist es eigentlich auch unerlässlich, die notenwerte mitzuschreiben. woher willst du denn sonst später wissen, wie du was gespielt hast?
    wenn du jetz nur 1 neues riff oder so hast, dann mag das mal gehen. aber wenn dir gleich mehrere auf einmal in einer superhypermegageileninspirationsphase einfallen, dann ist das denke ich schon nötig!

    un ich würde mal ganz stark vermuten, dass sich auch die großen ihre ideen aufschreiben. ich mein, wei soll man sich das ganze zeug, was man sich ausdenkt denn sonst merken?? ;)

    (aber mal ganz davon abgesehen: ich weiß es ist schön, sich bei seinen idolen usw. zu orientieren, aber man muss ihnen ja doch nicht gleich jeden furz nachmachen oder??(meine persönliche meinung! bitte nicht total abfällig darauf reagieren :D))


    mfg
     
  8. Yberion

    Yberion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.07.08   #8
    Ich schreibe mir das auch eigentlich immer in Guitar Pro auf. Und denke mir gleich alle Spuren mit aus. Also auch den Bass und das Schlagzeug. So habe ich ein komplettes Lied da stehen und kann es dann auch vergessen und später entdecke ich vielleicht das Lied wieder oder finde ein paar Riffs, die ich dann anderweitig verwende. Allerdings notiere ich nicht alles so genau. Wenn wir ein Lied dann wirklich mit der Band spielen, dann spiele ich einige Stellen auch anders. Oder der Schlagzeuger spielt was komplett anders, als ich es mir ausgedacht habe. Oder bei einem Lied ist mir aufgefallen, dass die Tempi völlig anders sind, wenn wir es zusammen spielen. Da ist der Refrain dann schneller als die Strophen, obwohl ich es mir mal andersrum gedacht hatte.
    Wenn es Songbooks von Bands gibt, dann haben diese selbst damit nicht viel zu tun. Da gibt es dann eben Leute, die die Lieder selber transkribieren. Oft ist es auch so, dass diese Bands die Lieder selbst nie aufgeschrieben haben. Ich habe mal bei Metallica gehört, dass sie "Jump In The Fire" erst wieder selber raushören mussten, als sie es nach langer Zeit wieder live spielen wollten.
     
  9. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.07.08   #9
    Hi,

    ich benutze einfach Stift und Papier. Als Unterstützung nehme ich einfach einen einfachen MP3-Player und nehme damit die Sache auf. So kann man eigentlich nicht vergessen :)


    Gruß
     
  10. slashsamborarhoa

    slashsamborarhoa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #10
    danke yberion hast meine frage beantwortet
     
  11. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.07.08   #11
    ich schreibe meistens einfach die noten als tabs auf, teile das aber in takte auf. innerhalb der takte variiere ich die notenlänge mit dem abstand zur nächsten note :D stehen z.b. zwei noten/zahlen direkt nebeneinander, sinds 16tel; ganz normaler abstand sind dann 8tel und ein auffallend größerer abstand sind dann 4tel. bei halben noten oder punktierten schreib ichs einfach drüber. ansonsten benutze ich die gängigen tab-zeichen.
    das mag jetzt vielleicht etwas unübersichtlich klingen, aber solange man keine krumme-takte-progressive musik macht, ist das absolut ausreichend ;)
     
  12. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 19.07.08   #12
    Ich nehme mich mit meinen Handy auf wenn mir etwas gut gefällt. So vergesse ich auch nichts. Diese ganzen Programme ralle ich auch auch iwie. nicht, da sitzt man stundenlang an einem Takt.;) Mit dem Handy ist die Qualität auch recht annehmbar, mehr aber auch nicht.:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping