Auftritt auf Geburtstagsfeier

von Justifier, 21.04.04.

  1. Justifier

    Justifier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.04   #1
    Hi!!
    Da ich im Sommer Geburtstag hab, hab ich mir gedacht, ich könnte mit meiner Band ja Mal spielen. So, eigentlich ja kein Problem, aber ich hab dennoch ein paar Fragen:

    Das ganze soll Open Air stattfinden und ich wollte dazu ein kleines Zelt (natürlich nicht ZU klein) als Bühne bei mir in den Garten stellen. Gibt es da irgendwelche Beschränkungen von der Lautstärke, irgendwelche bestimmten Zeiten, zu denen ich das nicht machen darf? Und vor allem: Muss ich das irgendwo anmelden? Bei der Gemeinde oder so? Ich hab vor meinen Nachbarn (die nicht gerade weit weg wohnen...) auf jeden Fall Bescheid zu sagen, aber kann ich da von offizieller Seite Probleme bekommen? Muss ich das vielleicht sogar bei der GEMA melden (wir spieln auch Cover Songs)? Ich mein, es ist auf keinen Fall eine kommerzielle/öffentliche Veranstaltung, sondern nur für meinen Freundeskreis.

    Wäre nicht schlecht wenn man mir ein paar Tipps zukommen lassen könnte...

    MfG
    Justifier
     
  2. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.04.04   #2
    Also Gema mmußt du auf keinem FAll bezahlen.
    Aber das ganze Ding dürfte wohl etwas Lauter sein, ich weiß zwar nicht über welche Anlage ihr dann spielt, aber ein Zelt dämmt den Sound nicht wirklich ;)
    Also wenn du deinen Nachbarn bescheid sagst sollte es bis 10Uhr keine Probleme geben aber da kenn ich mich nicht so aus.
     
  3. Watcher Of The Skies

    Watcher Of The Skies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    397
    Erstellt: 22.04.04   #3
    GEMA wird, wie Ziffi schon gesagt hat, nicht fällig, weil es eine private Veranstaltung ist.

    Bezüglich der Lautstärke musst du dich an die öffentlichen Ruhezeiten halten, die z.B. auch für Rasenmähen und Holzsägen gelten. Den Soundcheck also nicht in der Zeit von 12-15 Uhr machen (Mittagsruhe). Und um 22:00 Uhr muss definitiv Schluss sein (kann aber regional unterschiedlich sein, am besten auf der Gemeinde mal informieren). Danach können die Nachbarn die Cops vorbei schicken. Die werden dich erstmal bitten, die Sache leiser zu machen (dürfte aber beim Schlagzeug schwierig werden :rolleyes: ). Wenn dann immer noch keine Ruhe ist, können die alles beschlagnahmen und es gibt eine Anzeige wegen Ruhestörung.

    Am besten ist es, wirklich alle Nachbarn nett zu informieren (ein Fläschchen Wein im Vorfeld kann Wunder wirken!), die davon betroffen sind, bzw. sie sogar einzuladen (die wenigsten werden tatsächlich kommen). Denn generell gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter!

    Viele Grüße
    Watcher Of The Skies
     
  4. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.04.04   #4
    Mittagsruhe ist aber nur Wochenends oder? Also Freitags sollte es da keine Probs geben.

    Klar cooler ist es schon auch nach 10 noch zu spielen, aber man sollte es auch schaffen davor alles unterzubringen, dann kann man sich danach auch richtig volllaufen lassen. ;)
     
  5. Watcher Of The Skies

    Watcher Of The Skies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    397
    Erstellt: 22.04.04   #5
    Die Mittagsruhe gilt - zumindest bei uns in Bayern - an jedem Tag, also auch an normalen Werktagen.

    Und das mit dem Alkohol... :rolleyes: Besoffene Musiker entwickeln in der Regel einen Drang, möglichst lautes und derbes Zeug zu spielen :).

    Viele Grüße
    Watcher Of The Skies
     
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 22.04.04   #6
    Und besoffene Nichtmusiker werden, grade auf Geburtstagspartys, wo "nur mal so" ne Band spiel, oft sehr mutig und meine, so ein Schlagzeug kann jeder bedienen oder so Gitarrespielen ist ja echt leicht und wollen dann auch mal ran .... deswegen mein Tip, direkt nach dem Gig Zeug wegpacken.


    Möglichst auch die Nachbarn aus den angrenzenden Straße zumindest per Handzettel informieren.

    Ist aber ne zweischneidige Sache, manchmal wird dadurch Opa Brösich erst aufmerksam drauf das da wer Krach macht (hat ja sogar extra das Fenster auf und das Hörgerät lauter gestellt ....).
    Falls doch mal die Polizei kommt, freundlich bleiben, auf die Handzettel hinweisen, die man verteilt hat und noch mals versichern, das um 22 Uhr Ruhe ist. Plant ein um 21.45 Uhr fertig zu sein, dann klappt das auch.


    Grüße

    Bob
     
  7. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.04.04   #7
    Ruhezeiten würde ich in jedem Fall einhalten. Wir hatten schon "Garten-Events", bei denen es noch Beschwerden aus dem nächsten Ort gab, je nachdem wie der Wind stand. Selbst die Achterbahn einer Kirmes hörst Du je nach Windstärke und Richtung mehrere Kilometer weit.
    Und wenn ein solcher Gig in dicht besiedeltem Gebiet stattfindet, dann musst Du selbst außerhalb der Ruhezeiten db-Zahlen einhalten, die erreichst Du in jeder stark frequentierten Fußgängerzone locker. :(
     
Die Seite wird geladen...