Aufwertung der alten PA - bis 500€

von MrMojoRisin666, 27.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    1.665
    Erstellt: 27.05.20   #1
    Da wir, wenn wieder möglich von unserem Provisorium in einen richtigen Proberaum umziehen, da wir da was aufgetan haben, spielen wir mit dem Gedanken unsere PA mal ein bisschen aufzupolieren in dem Zug.

    Preislich sag ich mal 500€. Gerne auch weniger. Wenn es Sinn macht und mehr kosten würde, dann muss man halt sparen.

    Anwendung ist im Rock/Metal Bereich mit sagen wir mal mittellautem bis lauterem Drummer. Also wir spielen jetzt nicht leise, versuchen aber eine gewisse Lautstärke nicht zu überschreiten, weil das dann auch einfach keinen Spaß mehr macht.

    Über die PA laufen Gesang und Keyboard und ab und an Backing Tracks, wenn mal keiner weiter da ist :D

    Im Moment spielen wir nur frü uns, einen Auftritt hatten wir, es sollen im eher privaten Bereich ab und an mal noch welche folgen.
    Wenn ich über Laptop laufen lasse, bekomme ich auch nicht die Lautstärke, um gegen einen Amp anzuspielen mit den Backing Tracks, was jetzt nicht ganz so wichtig ist, aber schön wäre. Kann aber auch am Laptop liegen.

    Hier mal unser Equipment:

    - Behringer XENIX 1002-FX (FX wäre halt schön, um dem Gesang ein bisschen Farbe und Hall zu geben :D)
    - Tapco by Mackie J-800 Endstufe
    • 2 Ohm: 2 x 480 Watt
    • 4 Ohm: 2 x 300 Watt
    • 8 Ohm: 2 x 205 Watt
    • 4 Ohm mono gebrückt: 800 Watt
    • 8 Ohm mono gebrückt: 560 Watt
    • Eingänge: XLR / 6,3 mm Klinke
    • Ausgänge: Speakon / Schraubpolklemmen
    • Gewicht: 19,8 kg
    - t.box the PA 15e passive Lautsprecher

    Was meint ihr? Wo liegt da am ehesten der Flaschenhals? Was sollte man upgraden? Alles oder nichts :D
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    1.519
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 27.05.20   #2
    Hallo...

    Der grösste Flaschenhals sind m.E. die Boxen, die sind, nun ja, nicht wirklich gut.
    Ich rate zu 2 Aktiven (einebaute Endstufe) PA Boxen.

    Das Mischpult, wenn es euch von der Anzahl der Kanäle genügt, ist okay.

    Im Budget (500€) wären Diese:
    https://www.thomann.de/de/db_technologies_b_hype_12.htm
    Das ist schon mal ein rein klanglicher Aufstieg ums "Doppelte" (zu den alten Boxen), zudem spielen Sie wesentlich lauter (115dB zu 126dB).

    Die sollten natürlich auf Ständern stehen (zwingend)
    https://www.thomann.de/de/millenium_bs2211b_mkii_set.htm

    Das Mischpult wird mit Diesen Kabeln an die Boxen angeschlossen (2x):
    https://www.thomann.de/de/cordial_cfm_6_mv_klinke_xlr_kabel.htm

    Eure alte Anlage (Endstufe/Boxen) könnt Ihr ggf. noch als Partyanlage verkaufen (~100€)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.185
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.294
    Kekse:
    12.341
    Erstellt: 27.05.20   #3
    servus,

    naja, das ist erstmal eine Grundsatzfrage:
    - Willst du dein bisheriges Equipment erweitern
    - oder willst du es verkaufen und dir etwas neues kaufen?

    zu 1.: hier hättest du die Option, dir nochmal die gleiche Endstufe zu kaufen und im brigde-modus dann entsprechend Leistung zu haben, stärkere/bessere/lautere Boxen zu betreiben.

    zu 2.: hier müsstest du dann auch überlegen, ob du wieder ein passives (Endstufe(n) + passive Boxen) oder ein aktives haben möchtest.

    Auf jeden Fall musst du darauf achten, dass die Boxen entsprechenden Pegel (db) haben. Allerdings wirst du in deinem Budget immer Probleme haben, gegen einen Full- (oder Half-)Stack Engl/Marshall/... anzustinken, wenn der entsprechend aufdreht. aber wie du oben schon gesagt hast, wenns zu laut wird, machts keinen Spaß mehr - Disziplin der Musiker ist hier gefragt.

    Als konkreten Tipp - und wenn es was neues sein soll und du für deine jetzige Anlage noch ein wenig bekommst, vl sogar inner halb deines Budgets, schau dir mal die Alto TS (serie) an. Hier hast du 1kW und 128db max.Pegel:

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    1.665
    Erstellt: 27.05.20   #4
    Also ich denke, dass wir eher zu aktiven Boxen tendieren, da dann die Endstufe entfallen kann. Klar sind die Boxen schwerer, aber denke, das macht Sinn.
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    1.519
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 27.05.20   #5
    ich denke nicht...
    Deine t.box the PA 15e wiegt 17,5 kg
    Die B-Hype 12 wiegt 13,9 kg
    Die Alto TS 312 wiegt 16,3 kg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    1.665
    Erstellt: 27.05.20   #6
    Dann hört sich das ja noch besser an. Nachdem im Moment eh nicht viel geht, werde ich mal den Gebrauchtmarkt beobachten. Ich danke euch schon mal, jetzt habe ich mal eine grobe Richtung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping