Aus Marshall mach Mesa

von Chazor, 17.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. Chazor

    Chazor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 17.03.17   #1
    Ich besitze nun seit ca 1 1/2 Jahren den Marshall JVM 215C und dachte mir schon immer dass der OD-Channel zu smooth klingt. Ohne Ecken und Kanten und mehr ein Rauschen als ein Gewitter.
    Dann bin ich auf diesen wunderbaren Mod (http://jvmforum.com/phpBB3/viewtopic.php?f=31&t=5097)gestoßen den ich die Tage ausprobieren werde. Bauteile sind bestellt und falls jemand Interesse hat am Umbau oder wies danach klingt kur antworten, dann kommen auch gerne Bilder ;)

    Hat sonst schon jemand den Mod mal gemacht ? Von der Theorie klingt der ja super
    Clean1 Fendermäßig
    Clean 3 Marshall crunch
    OD1 moderner Marshall/Mesa Ton
    OD3 Mesa DualRec Ton
     
  2. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.327
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    1.485
    Erstellt: 17.03.17   #2

    Sei mir nicht böse das thema ist bestimmt intressant.Und mich würde wirklich intressieren wie der amp nach dem umbau klingt.

    Aber kann mir beim besten willen nicht vorstellen das ein Marshall durch bisschen Moden nach einen Messa Boogie klingen werd.Da prallen welten auferander, ich rechne höchsten falls damit ,das der marshall nach dem umbau ganz grob in richtung messa Boogie ton gehen werd aber auch nicht mehr.

    Davon mal abgesehen ecken und kanten hat ein Marshall eigentlich immer mehr als genug.Dagegen ist ein Mesa Boogie je nach modell eher glatter im sound .Und hat keinesfalls das eckige ,kantige rauhe was ein Marshall von sich gibt
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    690
    Erstellt: 17.03.17   #3
    Ich würde auch vermuten, nicht jeder ist auf gelinkter Webseite registrierter Nutzer..........
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 17.03.17   #4
    Der Vorteil am Mod ist, dass man keine Bauteile entfernt. Also im Zweifel wäre er gut rückzubauen.
    Klar die Endstufe wird noch nach EL34 klingen, aber der Preamp ist nach den Schaltplänen die ich gefunden hab tatsächlich sehr ähnlich aufgebaut. Und beide Amps nehmen ihre Distortion ja hauptsächlich aus dem Preamp.

    Bin selber auch gespannt. Vielleicht krieg ich ja auch meinen Kumpel mit nem Dual Rec dazu, dass ich direkte Vergleiche aufnehmen darf. :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.03.17 ---
    Hatte ich vergessen, dass die Website das manchmal fordert.
    Wenn man nach "JVM OD Red Dual Rec" googlet und von dort aus auf das JVM Forum zugreifen will gings bei mir auch immer ohne Anmeldung
     
  5. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 17.03.17   #5
    Ich würde mir die Modifikation sparen und das Ganze mit EQs realisieren. Der verhunzt dir nicht den Amp und das Ganze hat auch mehr didaktischen Wert, weil universell einsetzbar. Der Mesa macht deutlich weniger Hochpass Filterung vor den Gainstages. Um das zu simulieren würde ich mir einen EQ vor den Amp schnallen und hier die Bässe bzw. die Mitten etwas absenken anheben, das wird die Gainstruktur schonmal etwas dunkler machen. Quasi ein invertierter Tube Screamer. Zusätzlichen würde ich mir dann einen 31 Band Grafik EQ oder einen parametrischen EQ wie den PEQ2200 gebraucht holen und in den Loop stecken. Dann würde ich über einen Rechner mit Audio Interface beide Amps über die gleiche Box und das gleiche Mikro mit dem gleichen Riff aufnehmen und beide Sounds mit einem Analyzer vergleichen, der einen Differenzkurve aus beiden Signalen erzeugen kann. Diese Kurve kann dann mit dem EQ nachbilden und so den Amp recht effektiv "matchen".
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.512
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.907
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 17.03.17   #6
    Ich würds nicht machen, weil das Ergebnis unberechenbar ist.

    Ich würd dann eher den Lautsprecher wechseln, weils simpel ist, einfach zurückzusetzen, und man den Klang so massiv formen kann.

    Ich sags zwar immer wieder, aber ich wiederhols auch immer gern:
    Der JVM frisst jede Gitarre, ist aber ne Zicke beim Output.
    In welche Richtung sich die Kiste klanglich verändert ist massiv von der Box und den Lautsprechern abhängig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 17.03.17   #7
    Ich hab den Vergleich schon mit nem V30 (Engl -Box) und da hat sich mir keine wirklich neue Welt aufgetan.
    Außerdem sind die Modkosten bei ca 5 € von den Bauteilen und nachdem ich auch schon den Anvilpreamp gebaut habe kein riesiger Aufwand. Und wie schon gesagt, falls es nicht passt kann ich es problemlos zurückbauen. Evtl. genauso schnell wie ein Speakertausch(oder ne Stunde mehr).

    Außerdem ändert der Speaker dann ja auch den Clean und Crunch Bereich des Verstärkers, der mir so wie er ist eigentlich ganz gut gefällt.
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.512
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.907
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 17.03.17   #8
    Was spielstn bislang?
    Greenbacks, oder ET65 können hier ne ganz andere Welt rausholen.
    Ich spiele meinen über nen Eminence Big Ben, der klingt nochmal gänzlich anders mit dem...
     
  9. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 17.03.17   #9
    Bis jetzt ist noch der Celestion-G12 also Stock drin.
    Und sind Greenbacks ein guter Weg zum modernen Metal-Rythmus-Ton ? bzw. das Idol ist der Rectifier von In Extremo nachdem das aktuellste Bandprojekt das fordert.
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.512
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.907
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 17.03.17   #10
    Der Rectifier wird wahrscheinlich über ne V30 Box gespielt, genau die Klänge schafft der JVM konstruktionsbedingt natürlich nicht.
    Ich würd da vor Allem viel in der Vorstufe arbeiten, und dann vielleicht sogar eher den ET65 nehmen als den Greenback - letzter neigt dazu, etwas zu untight für Metal zu sein.
     
  11. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 17.03.17   #11
    Nja der Thread sollte in erster Regel eine Dokumentation für den Mod werden und kein JVM-Speaker-Tausch.
    Danke auf jeden Fall für die Tipps, aber nachdem die Komponenten schon am Weg sind berichte ich einfach mal ob das was bringt und inwieweit das mit dem Stock-speaker und über eine V30 Box klingt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.327
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    1.485
    Erstellt: 17.03.17   #12


    So ganz verstehen kann ich die sache nicht die kiste soll mit einen 5euro bauteile mod den man auch noch einfach zurück bauen kann klingen wie ein Mesa Boogie.Ich lass mich gerne vom gegenteil überzeugen aber mir persönlich ist das zuviel vodoo und zauberei vom reinen gesunden Menschenverstand gesehen.

    Aber versuch macht klug da du die teile ja schon geordert hast ausprobieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    6.182
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.227
    Kekse:
    42.772
    Erstellt: 17.03.17   #13
    *edit*

    ... das andere ist, dass sich die Physik praktischerweise nicht dafür interessiert, was du dir vorstellen kannst oder was du glaubst oder was aus deiner Sicht gesunder Menschenverstand ist. :D

    Das Ganze ist nämlich exakt KEIN Voodoo und KEINE Zauberei und man kommt mit 5€ an Bauteilen (gesetzt den Fall man nimmt ziemlich billige) schon sehr deutlich in die Richtung. Auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, ist das keine Zauberei. Wer aber einen exakten Mesa haben will, der muss eben den exakten Mesa kaufen.
    Und dann wäre noch die Frage: Welcher der ca. 10 verschiedenen Rectifier-Sounds, die ich bisher bei gleicher Einstellung gehört habe, soll es denn sein? Wie alt soll der Zweikanal-Rectisound sein? Oder der Dreikanaler? Mit EL34? Oder mit 6L6GC? Oder ein 2C+? Oder ein Mark 5? Oder vielleicht ein Roadster? Vielleicht ein bisschen mehr Santana statt Metallica? Oder ein Triaxis? Welche Revision? Oder Lonestar?

    Es gibt nicht den "Mesa-Recti-Sound" - ebenso wie es nicht den "Marshall-Sound" gibt. Die Geräte schwanken innerhalb der Serien schon so, dass man die oft eigentlich modifizieren müsste, um so zu klingen wie ein anderer Amp des gleichen Typs.

    Vielleicht hast du aber auch so unglaublich viel Erfahrung im Verstärkerbau und - Modifikation, dass du uns erklären kannst, wie man den richtigen Mesa-Sound macht und welcher das jetzt eigentlich ist :)

    @Chazor: ich könnte auch was zum Thema sagen, aber ich werde mich jetzt nicht in dem Forum da anmelden, um das lesen zu können. Sorry nein :(
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    15.619
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.149
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 17.03.17   #14
    Ich hab von einigen gelesen, die den Mod gemacht haben und nicht so begeistert vom Ergebnis waren.

    Es gibt im JVM Forum im Bereich für registrierte Mitglieder haufenweise Anleitungen zu diversen Mods, nicht alle halte ich für empfehlenswert - habe selbst auch schon einige ausprobiert (hatte mir seinerzeit zu dem Zweck sogar extra noch eine weitere Hauptplatine und Frontplatine gekauft... das war mir der Spaß wert).

    Ich will es dir jetzt nicht ausreden, es ist dein Amp und Geschmäcker sind verschieden.
    Wollte nur zum Besten geben, was ich im Hinterkopf hatte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. nightman

    nightman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.09
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    3.289
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.949
    Kekse:
    37.634
    Erstellt: 17.03.17   #15
    Ganz ehrlich!
    Ich habe auch paar Jahre einen JVM 205 gespielt und ich würde da nichts modden.
    Wenn Du einen Recti-ähnlichen Sound haben möchtest, schleif Dir einen 6 oder 10-Band EQ in den Loop und heb die Frequenzen an/ab die den Rectisound ausmachen. Ich hab das damals mit einem alten Boss 20 Band-EQ gemacht und das ging wunderbar.

    Aber das ist nur meine bescheidene Meinung zu dem Thema. ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.03.17 ---
    Noch eins.
    Wenn ich mich recht erinnere ist der Loop schaltbar, d.h. man kann ihn jederzeit unter dem spielen deaktivieren und hat dann wieder seinen Marshallsound. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 17.03.17   #16
    Das die Kiste dann nicht 1:1 wien Mesa klingt, dürfte jedem klar sein, auch dem TE. Aber lasst ihn doch machen, geht ja meist auch durchaus um den Spaß am basteln. Ein EQ anschließen is da doch langweilig ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 18.03.17   #17
    genau, lasst ihn machen, schließlich haben die meisten hier diese Phase schon lange hinter sich gelassen. Wer wollte nicht schon mal einen Amp, der Fender Clean und Marshall Zerre hat, oder sonst was für ne Kombination.
    Ich bin allerdings beim Thema Modden eher sehr konservativ, die Kiste bleibt bei mir wie sie ist. Dafür gibt es so eine Fülle an verschiedenen Amps, da ist doch für jeden Geschmack was dabei.
    Und @Chazor , auch wenn du auf deinen Golf 20 ´Felgen drauf machst, fährt er trotzdem nicht wie ein Porsche ( kleiner Spass am Rande :whistle: ).
     
  18. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 18.03.17   #18
    Genau es geht mir hauptsächlich um den Spaß am Basteln und eben den Versuch wie weit sich der sonst definitv marshallige Amp in die Richtung drehen lässt. Weil aus der Sicht (wie oben schon genannt) der Physik ist da kein Voodoo und kein Hexenwerk zugange sondern verschiedene Widerstände und Kondensatoren an Röhren angeschlossen.
    Die EL34 Endstufe wird sicher noch ihren Flavor dazu geben und es wird kein Rectifier sein wie die sonst was Bauserie. Aber es dürfte dem mittlerem Klang alles Serien sehr nahe kommen.

    Ich warte immer noch auf die Bauteile, sonst würd schon mehr an Dokumentation da sein.

    Und neben dem ganzen oberen hab ich mir bei der Suche nach dem Mod keine anständige Dokumentation bzw. Vergleiche gefunden weshalb ich lange überlegt hab ob das gut ist. Damit man das anderen Leuten ersparen kann hoffe ich die finden dann diesen Thread und können sich dann ein Bild davon machen inwieweit die Physik das Voodoo der Trademarks schlägt. Und nachdem viele schnell antworten ist die Frage ob das geht wohl gar nicht so uninteressant. :)

    Bzgl. des Links mit Anmeldeforderung. Ich wollte nur das Hirn hinter dem Mod nicht seiner Erkenntnisse berauben und jedem der darüber nachdenkt dass dann auch zu machen keine Quellen vorenthalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Chazor

    Chazor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    442
    Erstellt: 21.03.17   #19
    So der Lötkolben wurde ausgepackt und lustig rumgelötet. Und das Endergebnis kann sich vom Sound her ganz gut sehen lassen(oder hören ? ). Es ist sicher kein perfekter Dual Rectifier aber dennoch hats den OD-Kanal weit in Richtung Moderne geschleudert. Derzeit hab ich nur noch ein Problem, dass der Volumeregler nicht mehr so effektiv wirkt, also der Kanal nicht mehr so laut wird wie die anderen. Das muss ich mir nochmal in den Schaltplänen anschauen woran das liegt.

    Heut Abend kommt dann auch der Test im Bandkontext ob sich das gut durchsetzt.

    Vielleicht komm ich heute noch dazu paar Aufnahmen zu machen.


    EDIT: Hab meinen Fehler gefunden. Also nochmal löten und dann könnts noch besser klingen :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  20. nightrain427

    nightrain427 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    28.05.18
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    91
    Erstellt: 21.03.17   #20
    Ou ja, mach mal.... wurde mich echt interessieren wie es klingt. Wir haben in unserer Band beide Amps laufen. Bei mir der JVM und mein Kumpel den Rectifier. Jeder von uns beiden findet jeweils den anderen Amp total cool. Man begehrt eben immer das, was man gerade nicht besitzt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping