Ausbildung

von Pbr, 19.04.06.

  1. Pbr

    Pbr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Hi,

    ich beschäftige mich seit ein paar Jahren mit Homerecording und trotzdem bin ich irgendwie nie mit meinen Aufnahmen richtig zufrieden. Auf der Messe in Frankfurt habe ich gesehen dass es auch Fernschulen für Homerecording gibt. Nachdme die privaten Ausbildungsstätten zu teuer für mich sicn dwollte ich mal wissen ob jemand schon mal eine Fernschule besucht aht und wie das so abläuft? Im Netz gibt es irgendwie auch wenig Informationen und die einzige Website die ich zu dem Thema gefunden habe ist auch noch nicht so informativ. Kann mir jemand genaueres zu dem Fernkurs von hofa sagen?:confused:

    Gruß
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.04.06   #2
    Also kostenlos wirst du so eine Schulung sicher nicht kriegen. Das wäre ja ansich völlig hirnrissig.

    Die Frage ist, was du erwartest. Einen Kurs oder eine richtige berufliche Ausbildung?
    Für letzteres gibt es imho nur drei Varianten im achso tollen Deutschland:

    - Studium Tonmeister (knalle hart)
    - SAE; sehr sehr gut vom Inhalt, aber teuer/nicht staatlich (!) anerkannt
    - Mediengestalter Bild und Ton; betriebliche Ausbildung oder Privatschulen (=teuer)
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 19.04.06   #3
  4. Pbr

    Pbr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #4
    Gestern habe ich einen Demokurs von der Fernschule bekommen. Klingt für mich ganz nett was die da so erzählen. Man bekommt da Einzelspuren von richtig großen Produktionen und kann seine Mischugnen monatlich einschicken und kontrollieren lassen. Zusätzlich gibt es Rabatte bei manchen Softwareherstellern. Aber es ist wohl keine staatliche Ausbildung, aber die privaten Schulen sind ja auch nicht staatlich anerkannt. Für die Uni wirds wohl nicht reichen, für Detmold braucht man 2 Instrumente usw...wenn jemand evtl. Erfahrung mit Fernschulen hat würd ich mich über Infos freuen...
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 20.04.06   #5

    Welche denn ?


    Topo :cool:
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 21.04.06   #6
    Naja naja naja, wie gesagt, es wäre ganz gut zu wissen welches Ziel du damit erreichen willst!

    Privatschule heißt nicht generell das sie nicht anerkannt sind.

    Ich glaube es wäre für deinen Zweck sinnvoller, in einem Tonstudio etwas zu praktizieren. Frag mal einfach bei welchen in deiner Nähe, idR machen die das schon.

    Ich mein weil du jetzt auch von Uni etc. redest, gehts wirklich um berufliche Zukunft oder um das reine Know-How für privat? :confused:
     
  7. Pbr

    Pbr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #7
    Ok das mit dem Praktikum hab ich schon oft versucht, bisher hat mir jedes Studio gesat" Wir nehmen keine Praktikanten"...ich weiß nicht in wie vielen Studios ich angefragt hab aber es waren immer die gleichen Antworten. Ich hab da gestern mal angerufen und die meinten eine staatliche Zulassung ist in Arbeit, ist wohl aber auch abhängig wie lange man am Markt ist und ob das Konzept pädagogisch korrekt ist. Die wollen aber zur Zeit kein eigenes Diplom vergeben damit sie die Leute nicht blenden und falsche Hoffnungen wecken das man mit so einem Kurs der Mega Tontechniker wird. Sie sagen das der Kurs hilft Erfahrungen zu sammeln aber das man trotzdem auch privat ne Menge Zeit investieren muss wenn man richtig gut werden will. Klang mir auf jeden Fall recht ehrlich.
    @topo, das Ding heißt Hoa-Training und ist wohl ein Ableger der House of Audio Studios, vo da sollen auch alle Aufnahmen kommen die man zuhasue mischen soll.
    Gruß
     
  8. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 01.05.06   #8
    wo kommst denn her?
     
  9. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 01.05.06   #9
    wie es halt so ist, zählt in der Branche nur eines: Kontakte, Kontakte, und nochmal Kontakte..
    Anders kommst Du da kaum rein...

    Ich kann Dir da auch leider keinen Tips geben, wo Du anfangen kannst, aber wie gesagt, immer die lauscher offen halten, umtriebig sein und beharrlich bleiben, ohne zu nerven.
    kannst ja hier mal im Board posten, on dich wo wer reinlässt und versuch es am Besten nicht mit "Praktikum, sondern schau mal, ob du jemanden damit erreichst, dass Du gerne mal den studioalltag kennenlernen willst und mal einen tag irgendwo im weg rumstehen kannst.. und vielleicht, wenn Du Dich nicht zu blöd anstellst und keine Cola übers Mischpult kippst, darfst Du dann auch mal wieder kommen. Kreativität ist hier gefragt. Kein Künstler kann ohne ein intaktes Netzwerk lange überleben, dass er hegt und Pflegt.

    Vorschläge:
    Frag Dich bei musikerkollegen durch, wenn Du jemanden aus der Branche kennenlernst, nicht gleich mit der tür ins Haus fallen.. Namen aufschreiben und was er macht und dann mal unverbindlich anrufen, oder mal wieder treffen; sachbezogene fragen stellen und eindruck schinden, und interesse Zeigen.. Oder wenn Du das nächste mal gebrauchtes equipment kaufst, einfach mal was von nem Studio abkaufen und persönlich abholen und dann mal bischen quatschen. und auch mal indirekt fragen "..kenst Du jemanden wo ich mal könnte.." und wer weiss, wenn man sich sympathisch ist, bekommt man vielleicht das passende angebot..
    Der weg geht am Besten von unten nach oben.. und je mehr leute Du kennenlernst, desto besser werden Deine chancen! Du must eben dein eigenes Ganz persönliches Netzwerk aufbauen...

    Musik ist eben Kommunikation... ;)
     
  10. Pbr

    Pbr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #10
    Ich komm aus der Nähe von Karlsruhe. Hier sind zwar einige Studios aber irgendwie ist es relativ schwer da was zu machen. Dummerweise kann ich auch nicht so einfach weg weil ich noch im Studium stecke und während der Semesterferien oft Klausuren schreibe. Vielleicht muss ich das einfach noch ein wenig verschieben. Danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping