ausgeraubt

von Metalyze, 30.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Metalyze

    Metalyze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.11
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Eberswalde
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 30.03.07   #1
    ja schönen morgen euch allen.
    ich würde gerne mal wissen, ob ihr schon mal in solch einer Situation gewesen seind bzw. was habt ihr gemacht.

    Ja also ich war gestern kurz vor 21 Uhr mal wieder auf dem Weg nach Hause (Berlin Lichtenberg).
    Auf halber Strecke kam mir eine Gruppe von 5-8 Türken entgegen.
    Haben mich angequatscht, nett wie ich bin nehm ich meine Kopfhörer ab und hör mir an was die wollten.
    War blöd.
    Diehatten irgendwas gefaselt davon, das ich einem von denen ein Bein gestellt haben soll und auch noch mit einem Messer bedroht haben soll.
    Derjenige war dann auch gleich der Meinung das ich das gewesen bin.
    Ja die haben mich in die nächste Ecke gedrängt, mich durchsucht und versucht mir einige Schläge und Tritte zu verpassen und mir daraufhin alles mögliche abgenommen haben und sich dann verpisst haben.

    Ergebnis: Handy weg, MP3-Player weg, Geldbörse weg inkl. EC-Karte, Perso, Führerschein und noch ein wenig Bargeld.
    Und eine kleine Platzwunde an der rechten Schläfe.

    Ja als ich dann zu Hause war, haben wir die Polizei verständigt und erstmal alles gesperrt was ging, und dann später nochmal mit Auto durch die Gegend gefahren, weil man weiß ja nie vielleicht sieht man die nochmal und kann dann ganz schnell die Polizei verständigen.

    Aber es kotzt mich an, Mp3-Player weg: ohne Musik durch Berlin laufen, das ist so öde!
    Handy weg:alle Nummern von meinen Freunden waren da drin und die habe ich nirgendwo sonst.
    und natürlichen die ganzen Ausweise, muss alles neu beantragt werden etc.
    so ein Haufen Arbeit das ist zum Kotzen.

    Aber was mich viel mehr bewegt:
    Wie kommen die Leute auf solche Ideen?
    Ich habe jetzt sicherlich keinen wirklichen Hass auf alle Ausländer, weil es wahnsinnig viele gibt die ok sind, aber ich finde solche Assis sollte man ausweisen.

    Und die waren zu fünft oder mehr, wenn ich mir überlege was die wirklich mit mir hätten anstellen können, könnte ich kotzen.
    Möglichkeiten zur Flucht gab es kaum, aber vielleicht hätte ich es doch riskieren sollen, abgehängt hätte ich die garantiert.
    und als die mich dann alle umzingelt hatten habe ich nur gehofft das es nicht wirklich schlimm ausgeht.

    Ich bin der Meinung das das absolute Anfänger waren, das einzige was ich davon trug, ist wie gesagt die Platzwunde am Kopf, die auch nur unter mithilfe einer Flasche zustande kam.
    Und die restlichen Tritte und Schläge in den Magenbereich habe ich kaum gespürt.

    Ok genug davon, ist euch sowas vielleicht schonmal wiederfahren?
     
  2. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 30.03.07   #2
    sowas hatte ich auch ...nur das ich nicht ausgeraubt wurde.....mir kamen 4 jugendliche endgegen ..und fuhren auch an mir vorbei ...aufeinmal sind se umgedreht und haben mich zusammengehauen ...und riefen "scheiss rocker"....das waren solche aggro pisser ^^....naja hatte nen blaues auge...mehr auch nich.....hab mich natürlich auch gewert...(einer hatte richtig von blut aus triefende nase :D )...naja egal...es gibt immer solche assis...obs ausländer oder deutsche sind....nur das einzige was mich dran stört das solche assis..langsam an der mehrheit kratzen .......und ich finde das für die gesellschaft ziemlich traurig....
     
  3. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 30.03.07   #3
    Ich bin zwar nich ausgeraubt worden aber das typische "Ey, du hast meine Freundin angeguckt." oder "Du hast meinen Kumpel beleidigt." gabs auch schonmal. Naja, du kannst nich wirklich was dagegen tun, außer eben nich alleine nachts irgendwo rumzulaufen. Es ist zwar in der Tat schade, dass es schon so weit gekommen ist, aber du kannst es nicht von heute auf morgen ändern. Solange es in Deutschland sowas wie "Polizeipräsenz" nicht gibt, wird dir das auch immer wieder widerfahren. Diesen ganzen Kram wie "Pfefferspray" kannst du den Hasen geben, wenn es dann wirklich mal ne ganze Horde von Typen ist. Wenn du sprintstark bist, lauf weg. Sollte in Berlin ja möglich sein, nen bewohnten Platz zu erreichen.

    Ich finde nur immer wieder sehr interessant, dass wirklich in jeder derartigen Geschichte, die ich in den letzten Monaten von Freunden etc. gehört habe Türken am Start waren. Ich weiß ja, dass die Politiker hier zu feige sind, die Probleme mit Migranten direkt anzusprechen aber es liegt nunmal einfach auf der Hand. Und das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.
     
  4. Metalyze

    Metalyze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.11
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Eberswalde
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 30.03.07   #4
    was ich noch vergaß.

    was mich auch unwahrscheinlich gehemmt hatte, irgendwas zu unternehmen, war die Tatsache, das ich der Meinung war das mir einer von denenein Messer an die linke schläfe gehalten hat.

    @Hellfire: Ja das ist mir auch schon aufgefallen das man bei solchen sachen eigentlich was nur was von Türken hörst.
    Pfefferspray bringt gegen 2 oder 3 was, wobei ich mich bei 2 oder 3 Leuten noch selbst hätte verteidigen könnte, aber bei 5 und mehr Leuten ist das schwierig, ich wollte da eigentlich nur noch unbeschadet rauskommen.

    Ich habe leider den Eindruck, das viele Politiker immer noch der Meinung sind das wir uns für die NS-Zeit, entschuldigen und schämen müssen und deshalb manche Ausländer quasi einen Freibrief bekommen.

    Wie gesagt ich bin keineswegs Ausländerfeindlich, finde mehrere Kulturen hier sogar positiv, aber das du auf offener Straße um dein wohlergehen fürchten musst, find ich zum Kotzen.

    Kann man nicht irgendwas da machen, gibt es ne Organisation die sich mit solchen Dingen beschäftigt oder vielleicht sollte man eine gründen.
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 30.03.07   #5
    Ich denke auch nicht, dass es daran liegt, dass diese Türken Türken sind, sondern dass diese sozial schwach sind und daher in die Kriminalität und andere Störungen rutschen.
    Wenn eine Gang dich zusammenschlagen will, kann man soviel Pfefferspray, Elektroschocker und kluge Worte haben wie man will, das hindert sie sicher nicht daran, es zumindest zu versuchen. Da bleibt nur wegrennen, sich wehren, um Hilfe rufen und auf Zivilcourage hoffen, was in Deutschland leider eher selten verbreitet ist.
    Dass man auf dem Schaden oft sitzen bleibt, soviel nerviges noch machen muss (Kreditkarten sperren usw) und die Schläger nicht erwischt werden, ist sicher mehr als ärgerlich, aber was soll man denn tun? Immerhin ist man nicht krankenhausreif, auf ewig verkrüppelt und nicht abgekratzt, was sicher ein eher geringer Trost ist. Damit sowas aber nicht nochmal passiert, sollte man nächstes Mal etwas vorsichtiger sein. Dunkle, menschleere Ort meiden, nicht alleine rumlaufen, sichere selbstbewusste Haltung einnehmen, um nicht ins Opferschema zu fallen, weniger Wertsachen mitnehmen, vielleicht etwas Kampfsport lernen, damit es den Schlägern zumindest weh tut.
    Glücklicher Weise wurde ich selbst noch nie ausgeraubt. Gerade als weibliche Person nimmt man sich mehr in Acht, da es oft zu mehr als nur Ausrauben kommt.
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.03.07   #6
    Hier wars früher auch ziemlich heftig mit sowas. Heute eigentlich auch noch.
    Aber mich schaut von denen niemand mehr an.
    Noch mehr als diese Übergriffe der Immigranten, oder so, kotzt mich wirklich die politische Haltung Deutschlands zu dem Thema an.
    Schule müssen von der Polizei überwacht werden nur damit man sichergehen kann, dass den Lehrern nichts auf dem Weg ins Klassenzimmer passiert. Unterricht findet nicht statt.
    Und warum angeblich: Weil die Lehrer sich anscheinen nicht durchsetzen können.
    Ich hab mal ne sehr interessante Stern-Reportage darüber gelesen. Es liegt, meist nie an den Lehrern sondern einfach nur an den Schülern, die sich nicht unterrichten lassen wollen.
    Meiner Meinung nach, liegt das stark mit der südländischen Verbundenheit zusammen.
    Wer kennt nicht das "Ich hole meine Brüder"? Der Gruppenzwang wird in solchen Gruppen viel stärker geprägt als in den "durchschnittlichen" Freundeskreisen. Zieht einer nicht mit, dann kann das auch dazu führen, dass man eine geschellt kriegt.
    Ich find die Entwicklung ziemlich schade.
    Mein Tip um sowas aus dem Weg zu gehen:
    Kampfsport machen. (Nur für den Fall)
    mit mehreren Personen gehen
    Aufs Land ziehen;)
     
  7. Lölle  1

    Lölle 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #7
    Ja Vali da stimme ich dir zu! Ich allerdings wohne in keiner großen Stadt, ich habe auch noch nie was abbekommen. Alos eig wohne ich ja in einm Dorf, halte mich aber sehr oft in der Stadt auf.
    Dass es nich an den Türken liegt kann ich nur bestätigen, das liegt tatsächlich "nur" an deren Lage. Eine meiner Freundinnen ist Türkin und ihr Bruder ist auch völlig normal! In so einer großen Stadt kommt es eben oft vor, dass Ausländer aus der unteren Schicht auf die schiefe Bahn geraten, aber es sind nicht alle so, Und irgendwie sind die doch auch Opfer.
    Zumindest einige, die einfach da so reingeraten. Ich hasse Schlägereien, aber für manche scheint es ja keine andere Lösung zu geben , als feige zu zu schlagen. :(
    Also mein Beileid Metalyze!
     
  8. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.03.07   #8
    Gruppen hin oder her. Die Hemmschwelle ist einfach stark gesunken. Als ich noch 13 oder 14 war, hätte ich mich ds ned getraut.
    Kampfsport halt ich für keine Lösung. Selbst wenn du echt gut wirst und so und dann echt mal fünfen von denen begegnest, was willste dann machen? Zuschlagen? Und was machste mit den anderen 4? Auch verprügeln??? Angenommen man würde des schaffen, dann gäbe es beim nächsten Mal sicher noch mehr Stress und da kannste dich dann wahrscheinlich ned rausboxen.
    Ich finde da helfen echt nur aus dem Weg gehen oder in ner Gruppe unterwegs sein was.
     
  9. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 30.03.07   #9
    Erst mal: schade das es so weit gekommen ist. Und wegen solchen Vorfällen wächst mein unbehagen und eine dunkle Voramhnung: Wenn das so weiter geht gibt es das Deutscghland bald nicht mehr, sondern nur noch ein Deutschland mit einer sehr hohen Kriminalität. Was hier schon gesagt wurde: Viele Ausländer hier haben eine Art "diplomatenstatus" nur weil sie Ausländer sind. Das ist jetzt nicht fremdenfeindlich (ganz im Gegetum, ich habe viele Ausländisch Freunde, mein Bester Kumpel ist Iraker) sondern einfach die Warheit. Was ist aus unserem Christlichen Abendland geworden, in dem man uns verbietet Kreuze in Scghulen aufzuhängen? Verklag mal einen Ausländer. Der Anwalt wird irgendwas mit Fremdenhass bringen, das dich auch noch in die Bredullie bringt.

    Zu deiner Frage:
    Du wirst es nich glauben, aber früher hatte ich eine schwer Feuerzeugwaffe (die sah täuschend echt aus) mit. Die wirkt wahre Wunder! Die ganzen kleinen Gamngster bekommen es dann immermit der Angst. Und illegal ist es auch nicht. Ich hab sie ja nur mit einem Feuerzeug bedroht.
     
  10. Metalyze

    Metalyze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.11
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Eberswalde
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 30.03.07   #10
    Danke Lölle.
    Aber wie gesagt es ist alles nicht so schlimm ausgegangen und das materielle kann man ja alles halbwegs ersetzen.
    Und das ich körperlich vollkommen in Ordnung bin, da bin ich ja froh drüber.
    Nur diese ganze Situation kotzt mich an.

    Kampfsport werde ich whrscheinlich mit Anfangen, aber auch mit dem hintergedanken, mich fit zu halten.

    Und was Provokat-Ion sagt stimmt auch, wenn du einem wirklich mal die Fresse polierst von denen, dann kommt der halt mit einer riesengruppe an, und dann kannst du froh sein wenn du nur knochenbrüche davon trägst, oder holt seine brüder o.a.

    Wie gesagt ich denke mit 2 oder 3 wäre ich denke ich fertig geworden, aber da hatte auch meine Mitbewohnerin gesagt, das es wohl besser war, das ich keinem eine reingezimmert habe, wegen oben genannter Gründer.
    das beste ist warscheinlich wirklich schnell rennen zu können.

    Nebenbei es gibt in Berlin auch viele ruhige Ecken wo es schwer ist schnell an belebte Orte zu kommen. Wenn du abseits einer Hauptstrasse bist hast du teilweise wirkliche Probleme.


    Und zur Info ich habe mich ein wenig erkundigt:
    EC-Karte und Handy sind wohl kein Problem.
    Mit Nachweis der Anzeige bekommst du bei deiner Bank eine neue EC-Karte.
    Und beim Handy bekommst du wohl auch unter Vorlage des Personalausweises gleich eine neue SIM (hatte mir zumindist der im O2-Shop gesagt), und da mein Perso weg ist, soll es wohl über eine telefonhotline möglich sein.

    Perso und Führerschein, ist natürlich trotzdem rennerei, aber gut gibt schlimmeres.
    Ich werde ende nächster Woche mal zum fundbüro in Berlin fahren und kucken.
    Die Polizisten hatten gesagt das die wahrscheinlichkeit durchaus vorhanden ist dort ein paar sachen wieder zubekommen
     
  11. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 30.03.07   #11
    Ändert nichts. Die sind wahrscheinlich genauso in Deutschland aufgewachsen wie du und ich. Frag dich lieber mal warum die so etwas tun.
    Dasselbe hat Hitler damals auch anderen Politikern im Bezug auf die Juden vorgeworfen. Soll kein Angriff gegen deine Person sein, is nur Fakt.
    Ja, genau so wie es auch nur dann auffällt wenn die Münze durch den Automaten fällt.
    Eben, die sind hier genauso aufgewachsen. Und glaubt mir ich kann diese leute sehr gut verstehen. Es baut sich ein gewaltiger Frust auf wenn man sich sein Leben lang dafür rechtfertigen muss ein Ausländer zu sein ohne etwas getan zu haben und ohne einer zu sein.
    Das liegt daran das man als "Ausländer" (was ja jeder ist der nicht "deutsch" aussieht, oder woher wollt ihr sonst wissen das diese jungs Türken waren?) ausgegrenzt wird und einem nur der Rückzug in das Umfeld bleibt, auf das man eh schon reduziert wird. Oder wie erklärst du mir das eine Familie mit ausländischer Abstammung in ein Mehrfamillienhaus zieht und sobald mal ne Mülltonne umfällt heisst es "die Türkenkinder waren es."
    Das hört sich fast schon an als wäre es etwas besonderes wenn man sich als Türke korrekt verhält? Das soll kein Angriff sein, aber man glaubt manchmal selbst nicht wieviel verkappter Rassismus sich in den eigenen Kopf einschleicht. Es wäre für Menschen wie mich nur lechter mit offenem umzugehen.
    Seh mal aus wie einer und versuch dich irgendwo zu bewerben. Zuerst wirst du gefragt woher du kommst und danach woher deine Familie stammt. Als wäre es relevant. Das du trotz Höflichkeit und besseren Zeugnissen den Job nicht bekommst weil sich ein Biertrinkender Fussballfan mit Dialekt auch beworben hat weisst du eh schon, aber du bewirbst dich trotzdem, denn deine Miete zahlt sich nicht von selbst und du willst auch nicht den leuten Recht geben die immer behaupten dass du als "Ausländer" ja nicht arbeiten gehst und auf Kosten von Vater Staat lebst.

    Versteht mich nicht falsch, aber aus Frustration entsteht Gewaltbereitschaft. Und aus den von mir genannten Dingen entsteht diese Frustration. Und das ist leider Alltag. Die Jungs wollen nicht zu "Türkengangs" werden, es bleibt ihnen nur nichts anderes übrig. Und das tut weh. Da kommt man leicht auf die schiefe Bahn. Vor allem wenn man aus sozial Schwachen Verhältnissen stammt.
     
  12. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 30.03.07   #12

    Tja, das stimmt leider nicht ganz.
    Daer eben erwähnte Kumpel und viele andere die ich kenne interessiert sowas net. Die sind einfach gut. Haben Bestnoten. Weil sie sich anstrengen. Und danng geh ich 500 m weiter und komme zur Hauptschule. Da sitzen sie dann, mit der Vodkaflasche am Hals und saufen sich zu. Wenn sie sich nur ein bisschen anstrengen würden, bekämen sie auch was gebacken. Allerdings gilt das nicht nur für Ausländer. Soweit meine erfahrung. PS: Ich bin selber Tscheschicher Abstammung
     
  13. Metalyze

    Metalyze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.11
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Eberswalde
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 30.03.07   #13
    sorry das ist für mich aber keine Ausrede.

    Das Problem liegt meiner Meinung nach an oft an mangelnder Eigenständigkeit, möglicherweise auch vermittlung von fragwürdigen Werten durch das Elternhaus etc.

    aber versuchen viele von denen überhaupt dagegen anzukämpfen, vielleicht bin ich in dem Punkt ein wenig blauäugig (Ironie?), aber wenn jemandem eine Situation nicht gefällt, dann versuche ich doch dieser Situation zu entgehen.

    Nebenbei ich denke durchaus das solche Straftaten durchaus in gleichem maße von deutschen und Ausländern ausgeführt werden, aber mit ausländern lässt sich zumindest in den Medien einfacher polarisieren.
     
  14. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 30.03.07   #14
    war das jetzt an mich?
     
  15. Metalyze

    Metalyze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.11
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Eberswalde
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 30.03.07   #15
    nein an die höllenschwester.
    dein eintrag war noch nicht da als ich die antwort schrieb
     
  16. Lölle  1

    Lölle 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #16
    also hell sister, ich verstehe genau was du meinst, wenn du von dem rasismus redest, den man irgendwie unbewusst hat, Aber ihc meine das nicht so, sondern ich habe diesen einen türken, den ich kenne als beispiel aufgeführt ich kene noch mehr und die sind ALLE korrekt! Also so bös war das nich gemeint
     
  17. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 30.03.07   #17
    Hab nie behauptet das es eine ist. Bin da absolut deiner Meinung. Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen das häufig mehr dahinter steckt als man auf den ersten Blick erkennen mag.
    Ich hab das in diversen anderen Threads schon mal ausführlicher erklärt. Ich werd das bei Gelegenheit vielleicht verlinken, aber nicht jetzt. bei mir steigt grad ne Feier.
    In diesem Sinne: Schönes Wochenende!
     
  18. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 30.03.07   #18
    Also dass es nicht daran liegt, dass Türken Türken sind, sollte klar sein. Selbst die Musiker-Board-Diskussionen liegen über NPD-Niveau. Ich kenne ja auch viele Gegenbeispiele und hab selbst einen guten Kumpel der Russe ist. Natürlich liegt es daran, dass es sozial schwache Migranten sind. Aber dann sollte man sich eben mal ernsthafte Gedanken machen, die Migrationspolitik etwas abzuändern. Ich weiß nicht, wieso Familien mit zehn Kindern hier herkommen müssen, weil Papi ein wenig Kohle braucht. Und es redet auch keiner davon, dass ausländische Arbeitskräfte schlecht wären. Doch wenn ich mir diese Tests angucke, die für eine eventuelle Eingliederung absolviert werden müssen, könnte ich weinen.. Wenn ich in die USA will, muss ich doch auch "rentabel" sein. Wieso sind wir dann nicht auch selektiv? Klingt vielleicht nicht gerade sehr nett, aber ich finde es auch nicht nett, wenn Leute, die hier zu Gast sind Radau machen müssen. Dass die Kinder sozial immer mehr abrutschen ist mitunter ein Versäumnis der Eltern. Und wenn Eltern sich nicht in der Lage sehen, hier gleichzeitig zu arbeiten und ihre Kinder zu erziehen, sollen sies eben bleiben lassen. Ich finds wirklich schade, hier nur noch Stress zu haben, wenn ich abends durch die Stadt laufe. Klar gibts auch deutsche Mongos, ist doch völlig klar.. aber die treffe ich komischerweise bei weitem nicht so oft an. Auch die Statistiken sprechen eine klare Sprache. Der Ausländeranteil an Gewaltdelikten ist enorm.
     
  19. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.03.07   #19
    Ich denke, dass das schon in den meisten Fällen zutrifft.
    Ich denke, dass dazu aber immer zwei gehören. Gut möglich, dass eine Beschuldigung von Deutschen gegenüber den Ausländern vorliegt, aber diese bewusste Ausgliederung aus der "Öffentlichkeit" und damit Eingliederung in dieses enge Netz aus Familie und Freunden gleicher Nationalität bringt damit auch kein besseres Licht auf eben diese Person. Somit wird eben dieser Gedanke des "bösen Ausländers, der sich nicht integrieren will" gefestigt.
    Hier trägt jede Partei mMn eine Teilschuld.


    @Hellfire:
    Diese "unselektive" Verhalten Deutschlands ist glaub ich auch wieder auf die "Entschuldigungs-Haltung" der Politiker hier im Lande zurückzuführen.
    Die Politiker fürchten, man könne wieder als Rassismus-Nation angesehen werden.
    Die Welt weiß spätestens seit der WM, dass hier kein Rassismus mehr herrscht und das sollte die Politik auch mal begreifen.
     
  20. Bassilo

    Bassilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 31.03.07   #20

    Achja? Soweit ich weiß gabs einige Übergriffe während der WM von rechtsradikalen auf Ausländer... Hab grad leider keine Zahlen da.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.