ausschlaggebende Teile für die Soundqualität

von MisterDigHead, 28.03.04.

  1. MisterDigHead

    MisterDigHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #1
    hi,
    mich würde mal was interessieren, hab da mir der technik der e-gitarre nicht so viel am hut: sind nur die tonabnehmer für die soundqualität ausschlaggebend oder kommen da noch andere teile ins spiel. mal so ein beispiel: wenn ich jetzt in meine squier die tonabnehmer einer 2000€ gitarre einbaue(wenn es denn technisch überhaupt geht), habe ich dann auch die soundqualität dieser gitarre?
     
  2. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.03.04   #2
    nein, denn im grunde spielt alles an einer gitarre ne rolle, kann man sich ja auch denken, dass sowohl harware als auch jeder kubikzentimeter holz, sowie lack, gurtpins und saiten den ton machen. die pickups spielen dabei ne große rolle, weil sie den naturklang der gitarre in strom wandeln. sind die tonabnehmer super, kann man mit ner gitarre die zwar super verarbeitet ist aber nur nen mäßigen naturklang hat, gute ergebnisse erziehlen.
    andersrum können blöde tonabnehmer den sound von ner super gitarre total versauen. wenn man ne gitarre ab der unteren mittelklasse hat, lohnt es sich meist, bessere tonabnehmer einzubauen. wobei "besser" noch nix über die tonfärbung des pickups aussagt. für manche leute macht der pickups den sound, für die anspruchsvolleren projeziert er nur den sound der gitarre mit ner leichten färbung.
    technisch möglich ist bei tonabnehmern fast alles, wer will kann sogar via fräsen nen schalloch-piezopickup in ne jackson warrior bauen.

    am meisten kommt der sound aber immer noch aus den fingern. wenn ich nem metaller ne strat gebe, klingts immer noch nach metal und nich nach blues oder sonstwas. :)
     
  3. Os Nasale

    Os Nasale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #3
    Eine an sich einfache Frage, auf die es leider nur eine sehr unbefriedigende Antwort gibt: Eigentlich sind alle Teile auf ihre Weise wichtig.
    Um auf dein Beispiel einzugehen: Nein, du hast nicht die entsprechende Soundqualität. Wenn du aber in die 2000? Gitarre Billig-Pickups einbauen würde, wäre der Soundunterschied zwischen beiden vieleicht gar nicht mehr so groß...
     
  4. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.03.04   #4
    Es sind so viele Faktoren, die den Sound beeinflussen: Saiten, Holz, Pick Ups um nur einige zu nennen!
     
  5. fbeyer

    fbeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #5
    EDIT: Auf vielfachen Wunsch: [irony mode ;) ON]

    Lass Dir nichts einreden. Verantwortlich für den Sound einer Gitarre sind ausschließlich die Tonabnehmer und nichts anderes. Wenn Du also in eine 100-Euro-Squier superteure EMG Pickups reinsetzt, klingt die Gitarre besser als eine USA-Stratocaster oder eine PRS für 3000 Euro!

    Das Holz ist vollkommen egal, da die Tonabnehmer ja nur die Schwingungen der Saiten aufnehmen. Vom Lack oder der Hardware ganz zu schweigen! Und die Saiten können auch billig sein - sind doch eh alle die gleichen...

    Und die Finger... die beeinflussen doch den Sound nicht! Die zupfen halt die Saiten an - der Sound kommt von den Tonabnehmern!

    :p

    EDIT: [irony mode :( off]
     
  6. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 28.03.04   #6
    Hi,

    Du solltest vielleicht [Ironie mode on] vor Deinen Beitrag setzen,
    oder hast Du das tatsächlich ernst gemeint ?

    @all

    Alle Teile der Gitarre sind für das Endergebnis verantwortlich.
    Den größten Teil (ca. 75 %) trägt allerdings der Hals dazu bei.
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 28.03.04   #7
    Plektron=>Saiten=>Elektronik=>Bauform=>Sattel=>Hals=>Tremolo=>Holzart=>Pickup

    Das sind meines Erachtens die Faktoren, wovon der Klang abhängig ist. Je weiter rechts etwas steht (in meiner obigen Liste), desto größer ist der Einfluss dieser Komponente auf den Klang. Wie gesagt, das ist meine persönliche Einschätzung, bin für Korrekturen jederzeit offen.

    @fbeyer
    ich hoffe wirklich, dass es Ironie war :rolleyes:

    EDIT:
    PS. Pickup steht nur an letzter Stelle, weil er darüber entscheidet, was von dem Klang zum Verstärker gelangt. Eigentlich hat er nur gerningen Einfluss, aber der beste Sound einer Gitarre bringt nichts, wenn er am Pickup kleben bleibt. Darum hab ich dem eine hohe Priorität gegeben.
     
  8. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 28.03.04   #8
    Hi,

    ausschlaggebend sind tatsächlich, wie auch nicht anders zu erwarten, die oben genannten Bauteile einer Gitarre aber man sollte auch immer wissen wer gerade das Instrument spielt.

    Es gibt Leute, (Ich nenn' jetzt keine Namen um die weniger bekannten, aber besseren als ........ nicht in den Schatten zu stellen), die spielen mit einer Stagg o.ä. tausend mal besser als du mit einer "Marke egal" Custom Shop Ausführung. Die Bedeutung von DU ist wohl in diesem ZUsammenhang klar!!

    Also: Am besten man macht sich nicht so viele Gedanken über dass, was man gerade in den Händen hält sondern versucht das Beste herrauszu holen.

    MfG
    JP
     
  9. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #9
    @ fbeyer war das von dir ernst gemeint, wenn ja kann ich nur sagen
    tut mir leid aber du hast keinen ahnung von ner gitarre

    zum beispiel wie der hals an den korpus angebracht ist spielt ne rolle die kopusform, das holz usw
     
  10. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #10
    @fbeyer

    is doch klar das es ironie war .
    wenn du es extra hingeschrieben hätte wärs ja langweilig...ich finds witzig...
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.03.04   #11
    Klar nicht, gibt genug Leute, die sowas denken.

    Wer allerdings fbeyers letzte Beiträge zu ähnlichen Themen gelesen hat, wird wohl eher auf ironie tippen :-)
     
  12. fbeyer

    fbeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #12
    Für wie blöd haltet ihr mich?

    Ein ehemaliger Lehrer von mir hat mal behauptet, Ironie würde man erst ab ca. 18 Jahren verstehen. Bisher habe ich daran gezweifelt...

    Wollte erst überhaupt nichts dazu schreiben, habe mich dann für ein :p entschieden - aber auch das wird hier nicht verstanden?!

    War doch nur Spaß...

    @Ray: Wie soll ich jetzt das verstehen?! :(
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.03.04   #13
    Ganz einfach: es gibt ne mege Idioten, die sowas schreiben wie du, und es ERNST meinen, insofern ist es nicht klar, dass es Ironie ist.

    DU gehörst aber nicht zu den Idioten, denn deine letzten Beiträge zu ähnlichen Themen (Pick Ups, Pick Up Tausch, Auswirkungen von Pickingtechniken auf den Sound etc.) lassen drauf schliessen, dass du wohl kaum jemand bist, der den PUs 100 Prozent am Sound zuschreibt und dem Rest der Gitarre 0.

    Insofern war es für Leute, die deine Beiträge regelmässig lesen, klar, dass es Ironie gewesen sein muss.

    Alles in allem sollte das jetzt ne Anerkennung sein. :-)
     
  14. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #14
    Ich muß mal anmerken dass ich das ganz schön anstrengend finde.
    Ich mein hey, stellt euch mal vor ihr müßtet 1000 und 1 variationen ausprobieren weil es könnte ja sein dass das eurem Traumsound näher kommt.
    Ich möchte mich auf Holz/Bauart/Masse, Pickups, Saiten und Spielweise beschränken. Wenn ich jetzt sogar noch Angst haben muß, dass meine Mechanik vielleicht den Durchbruch meiner Band verhindert erhänge ich mich.
     
  15. fbeyer

    fbeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #15
    Ich glaube es ist viel viel einfacher. Man bekommt sehr schnell einen super Sound: Eine einigermaßen Gitarre, ein einigermaßen Verstärker und los gehts. Der Sound hängt ja wie keiner bestreiten dürfte vor allem vom Spieler und dessen Fähigkeiten ab - sowohl beim Gitarrespielen als auch beim Amp-Einstellen.

    Doch seinen "Traumsound" bekommt man normalerweise durch ausprobieren und herumspielen. Manche haben ihn schnell, manche nie, manche suchen gar nicht erst danach.

    Du kannst Dir ja auch ein Auto mit Serienausstattung kaufen und bist damit voll zufrieden. Es sei denn Du bist Tuningfanatiker, dann bastelst Du halt Dein Leben lang daran rum. Ist bei der Gitarre ähnlich.
     
  16. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 29.03.04   #16
    wie kommst du darauf das dein gitarrensound etwas mit dem erfolg deiner band zu tun haben könnte?

    versteh mich nicht falsch, ich weiß wie wichtig einem selbst der sound ist, aber die leute die entscheiden (Scouts, Produzenten, Demobänderdurchhörfuzzies blahblahblah) ob du eine CHANCE kriegst kümmern sich einen Dreck um den Sound.

    im Studio wirst du eh nie die volle Kontrolle über deinen Sound haben (ist auch richtig so) und was dann der mixengineer oder der mastering typ anstellen weißt eh erst wenns zu spät ist :D

    wenn in der band kein potential zu entdecken ist, aber dein gitarrensound 1a superfettgottesgleich daherkommt landet das Tape/die CD trotzdem im Müll.

    my 2 cents

    SBL
     
  17. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #17
    war auch nur eine Übertreibung...
     
  18. MisterDigHead

    MisterDigHead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.04   #18
    Thx für die zahlreichen Antworten.
    Noch eine weitere Frage:
    Ich hätte die Möglichkeit einen EMG Humbucker zu bekommen.
    Ich weis, die Newbies(dazu zähle auch ich :o ) wollen immer Metal spielen und denken immer, dass es an der Gitarre liegt und nicht an ihrer Spielweise, wenn sich der Metal-Sound nicht so richtig anhört. Aber es ist doch richtig, dass sich Humbucker für Metal bzw. druckvolleren Sound besser eignen als Singlecoils oder? Dafür spricht ja auch noch, dass ich den Humbucker schließlich umsonst bekomme :cool: . Und ich hab dann einen Grund, die Gitarre mal aufzuschrauben und sammle beim Einbau auch erste Erfahrungen mit der Technik der Gitarre. Wenns nicht klappt und ich alle kaputt mache, dann hab ich wenigstens einen Grund mir eine Neue zu kaufen :D .

    - Würde sich der Sound dadurch steigern oder nur unwesentlich?
    - Kann ich diesen überhaupt bei mir einbauen?
    - Wenn ja, wo wäre es am Besten? Hals, Mitte oder Brücke. Ich vermute mal ich ersetze die Brücken-PU(die so schräg liegt), denn mit dem hört es sich(für Metal) im Moment am Besten an.
     
  19. Ra-Seru

    Ra-Seru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.04
    Zuletzt hier:
    20.01.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #19
    Hm, also du wirst den nicht ohne Weiteres austauschen können, weil der HB ja doppelt so groß ist wie der SC, ausser du würdest einen HB in SC-Format bekommen, wenn nicht, dann wirst du nicht drum rum kommen fräsen zu müssen,
    aber damit hab' ich dann auch keine Erfahrungen mehr!

    Gruß,
    Ra-Seru
     
  20. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 18.04.04   #20
    Ne,wenn du nur SC-Kerben hast musst du eine davon fräsen bis der HU reinpasst,die sind ja wie mein Vorredner schon sagte wesentlich grösser ...


    Hab mal gelesen dass das Design vom Korpus nicht sehr viel bis garnix zum Sound der Gitarre beiträgt,aber so richtig glauben tu ich das nich.Stimmt det?
     
Die Seite wird geladen...

mapping