Austausch über Atmung - Stütze - Artikulation - Ansatz

von SilverFlair, 17.12.04.

  1. SilverFlair

    SilverFlair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    18.12.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.04   #1
    Hallo Blechbläser,

    ich bin neu hier und suche Bläser, die gerne über Fragen des soliden Trompetespielens diskutieren möchten. Ich erhoffe mir einen regen Austausch und interessante Anregungen, um mein Spiel zu verbessern.

    Über Interessenten an einer solchen Diskussion wäre ich sehr froh.

    Eine mich interessierende Einstiegsfrage:

    Wie sieht die "korrekte" Lippenstellung aus?

    Die Gänsefüßchen verdeutlichen, dass es selbstverständlich eine allgemein gültige Lippenstellung nicht gibt. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit einer extrem weiten Lippenöffnung, einen wesentlich volleren und auch lauteren Ton habe. Allerdings macht sich das auch recht schnell bei den betreffenden Muskeln der Stütze bemerkbar. Es ist sehr anstrengend, wenn man dabei den Druck auf die Lippen minimal halten möchte.

    Über einen baldigen Diskussionsbeitrag wäre ich sehr dankbar

    musikalische Grüße
    SilverFlair
     
  2. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.12.04   #2
    das in worte zu fassen ist ziemlich schwierig deswegen fange ich hier auch gar nicht damit an

    schau malt auf der seite http://www.burba.de/ vorbei und kauf dir am besten "methode für blechbläser" von malta burba
    war bereits mal bei einem workshop mit ihm dabei und das hat sich auch gelohnt

    ps:. der ansatz ist verhältnissmässig eher nich so wichtig viel wichtiger sind zunge und stütze
     
  3. Zilchi

    Zilchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ahrensfelde bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.05   #3
    Das hier geht an thomas.s, ist aber vielleicht auch für andere interessant.
    Danke thomas für den Namen und den Link. Bin kein Profi. Übe seit einem halben Jahr (fast) täglich mein Stündchen auf meiner Posaune und komme nicht so richtig vorwärts. Vorher habe ich viele Jahre im Posaunenchor gespielt, und spiele noch. Da klicke ich auf den Link und da ist die Lösung. Ein Workshop für ein WE ist genau, wonach ich gesucht habe. Ich dachte echt, sowas wäre teurer. Ich habe mich gleich für einen Worksho in Berlin angemeldet. Eigentlich wollte ich mir ja den Silent Brass für meine Posaune kaufen, aber das Geld ist im Workshop besser aufgehoben, glaube ich. 82,-Euro für 2 Tage. Den Workshop gibt es in vielen Orten. Und wenn das stimmt, was über Porfessor Burba bzgl. seiner Technik in Punkto Ausdauer, Tonhöhe, Ansatz u.s.w. geschrieben wird ... .
    Ich bin jetzt jedenfalls ganz aufgeregt und hoffe, noch einen Platz zu ergattern. 20 Plätze sind es nur.
    Gruß Zilchi
     
  4. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 12.01.05   #4
    freut mich geholfen zu haben

    vieleicht noch kurz zum kurs ist zu sagen das das ganze natürlich nur einen sinn hat wenn du täglich übst um das ganze umzusetzen aber zilchi du hast ja sowieso geschrieben das du das tust und dein zitat "und komme nicht so richtig vorwärts" lässt mich schliesen das der kurs genau das richtige für dich ist


    ps:. also als ich auf den kurs war waren grad 4 von 20 studenten einer musikhochschule/konsi aber eigentlich ist es egal wie gut du bist den in dem kurs werden zu 99% nur grundlagen vermittelt und irtümer aus dem weg geräumt
    aber mehr möchte ich gar nicht drüber schreiben da das schon sehen wirst und vorbereiten musst dich auf den kurs auch überhaupt nicht

    wünsch dir viel spass dabei
     
Die Seite wird geladen...

mapping