Auswahl eines Verstärkers ...

von kasper, 03.11.04.

  1. kasper

    kasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    18.06.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #1
    Da der Peavey Blazer 158 meinen Ansprüchen längst nicht mehr gerecht wird, bin ich auf der Suche nach einem neuen Verstärker. Dieser muss auf jeden Fall bandtauglich sein und auch tragbar - zumindest zum Auto und zurück. Ich habe bisher keine klare Vorstellung von dem Sound den ich haben möchte, spiele aber sehr viele Sachen angefangen bei Oasis, Red Hot Chili Peppers, R.E.M., Rammstein, Marilyn Manson, Nirvana bis zu reinen Unplugged-Stücken. Großen Einfluss haben auch viele deutsche Bands speziell im Bereich Hamburger Schule oder etwa Wir sind Helden, Silbermond und andere.

    Nach dem Lesen verschiedenster Beiträge hier bin ich am Überlegen, mir vielleicht einen VOX AD30VT bzw. VOX AD50VT zuzulegen. Habe heute den 15er und den 60er getestet und hat mir ganz gut gefallen obwohl mir ein Vergleich zu anderen Verstärkern schwer fällt. Was auch interessant ist, ich könnte das Teil in meiner Wohnung verwenden ohne den Sound zu beeinflussen und ich habe viele Möglichkeiten herumzuprobieren welchen Klang ich letztlich haben möchte.

    Nun kann man sich aber auch ein Effektgerät kaufen (z.B. VOX ToneLab SE, Boss GT-6) und dieses mit irgendeinem Verstärker kombinieren. Dürfte im Prinzip ein ähnliches Resultat bringen wie ein VOX AD30VT nur flexibler sein und noch mehr Möglichkeiten bieten. Aber: Röhre? Transistor? In wie weit macht es einen Unterschied wenn die Verstärker-Arten sowieso am Effektgerät simuliert werden? Wäre ein Röhrenverstärker überhaupt wohnungstauglich wenn dieser auch im Proberaum benutzt werden soll? Was wäre zu empfehlen oder noch auszuprobieren?!

    Danke im Voraus!
     
  2. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 03.11.04   #2
    Hi

    ich würde, wenn du Geld hast, zu einer Röhre tendieren, moderne Röhrenamps sind auch bei Zimmerlautstärke zu Übungszwecken spielbar. Ich hab nur meinen Amp und meine Gitarren, sonst nichts. Damit kommt man imho prima klar. Welcher Amp es werden soll ist Geschmackssache, da kommst du um das Ausprobieren nicht herum. Ich gewinne diesen ganzen Effekten nicht viel ab, ok Reverb oder Delay, den Rest würd ich mir nie antun.
    Aber jeder wie er mag :)
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 03.11.04   #3
    Würde mal so spontal zum Peavey Supreme XL raten. Der ist mit ca.300€ recht günstig und sehr flexibel. Ich wollte das auch erst nicht glauben aber unser Gitarrist kann damit die schönsten Cleansounds und auch richtig böhsen Heavey Metal Kettensägenmassakersound zaubern. Als Box empfele ich die Marshall 4x12 aus der MG Serie (bitte keine diskussion um die MG Serie, die Boxen sind SEHR GUT), die ist günstig und ist in der Kombination sehr gut. alternativ eventuell die entsprechende Peavey Box die ist günstiger soll aber auch muffiger klingen.
     
  4. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 03.11.04   #4
    Ich weiß nicht warum man hier nen Röhrenamp empfehlen sollte..... Wie man sieht muss der Amp ziemlich flexible und mit ner Röhre wird er nicht so flexible sein... ich tendiere auch eher zu nem Modeler wie dem o.g. Vox oder Line6 Sachen.... ich weiß nicht, ob Spider und Vox das auch haben, aber der AX2 hat z.b. auch nen guten Akkustiksimulator mit dem man diese unpluggedsachen spielen kann... Wenn man mit nem Röhrenamp so flexible sein will braucht man schon nen gigantischen Geldbeutel....
     
  5. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #5
    Ok, dann lass ich mich mal nicht über die MG-Box aus ;)

    Aber was anderes:
    Transistorverstärker sind dafür hinlänglich bekannt, dass sie beide Extreme sehr gut beherrschen. Nur das zwischendrin ist problematisch :)
     
  6. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 03.11.04   #6
    Röhre ist für mich das beste, was es gibt. Welche, ist ja wie immer vom Geschmack abhängig, kostetn tut es halt etwas. Allerdings bekommt man auch noch was zurück, wenn man das Equipment wieder verkaufen will.
    Wer es bezahlen kann, landet früher oder später bei der Röhre. Warum also den Umweg, wenn man es sich leisten kann? Muss ja nicht jeder von 0 auf 100 kommen mit 10 Zwischenschritten.
    Sorry, aber wenn er nur zb 100€ zur Verfügung hat, dann ist mein Posting irrelevant. Aber dann kann man seine Ansprüche halt auch im Keller ansiedeln. Behringer Müll und ne Gitarre, die nur durch die Farbe zusammengehalten wird. Wens glücklich macht.........
     
  7. agentsmith1612

    agentsmith1612 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    22.02.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #7
    Vielleicht könntest du auch einen Hybrid AMP in Erwähgung ziehen. Sie verbinden die Transen Flexiblität mit dem Röhrensound.
     
  8. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #8
    tun sie nicht mehr. Reine Transistorverstärker bieten sowohl den sound als auch die "Flexibilität".
     
  9. kasper

    kasper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    18.06.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #9
    Im Grunde ziehe ich derzeit folgende Möglichkeiten in Betracht:

    - VOX AD50VT oder etwas ähnliches kaufen und mal herausfinden, wie ich mir meinen Sound vorstelle speziell für die Band in der ich spiele, und ob ich mit dem Teil auch sonst glücklich werde. Ist wahrscheinlich auch die preiswerteste Lösung.

    - Ein gutes Effektgerät kaufen, dazu einen für meine Verhältnisse passenden Verstärker (Transistor/Hybrid/Röhre?) mit einem guten Clean Kanal und mich dann mit dem Effektgerät herumspielen speziell mit den Amp-Simulationen usw.

    - Einen Röhrenverstärker kaufen, der mir vom Sound genau das bietet was ich will, und ggf. durch diverse Pedale ergänzen. Wahrscheinlich die beste Lösung für die ich auch bereit wäre etwas auszugeben ...

    Aber: Meine Befürchtung ist, dass ich mir einen teuren guten Röhrenverstärker zulege, der zwar beim Testen verzerrt und alles super klingt, wo ich dann aber nach einiger Zeit feststelle, dass er doch nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht. An den Matsch meines Peaveys gewöhnt fällt es mir schwer aus der Vielfalt der Möglichkeiten genau das Richtige auszusuchen.
     
  10. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 03.11.04   #10
    Quatsch, mach nicht alle Hybrids schlecht. Erinnere Dich, der neue Marshall AVT schlägt den Peavey Bandit um längen in Sachen Flexibilität (na ja, kostet aber auch mehr). :D
     
  11. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #11
    Klingt aber kacke ;)

    aber Transistor ist ungleich Bandit: Trnsistor = eine Vielzahl von Amps. Von Peavey zum Bleistift der XXL :)
     
  12. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 04.11.04   #12

    :D :D :D ja ne is klar! :great: AVT is Spitzklasse ;) Ich würde Marshall mal einen Brief schreiben in dem steht dass ich mich trotz der enormen Belästigungen die das nach sich zieht einen AVt zu schicken. allerdings nur wenn sie mir auch das Porto bezahlen. Ich setze mich höchstpersönlich in Auto um zum Wertstoffhof zu fahren.

    Nicht falsch verstehen: Hybrids sind geil aber die AVT's....naja ich denke ihr wisst was ich meine...
     
  13. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #13
    das war auch nur Spaß
     
  14. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 04.11.04   #14
    Also ich kann nur empfehlen erstmal nen Modeler zu kaufen, solange man nicht DEN SOUND bei einem Röhrenamp gefunden hat.... Ich find es schwachsinnig nen sauteuren Röhrenamp zu kaufen der nen recht guten Sound hat, aber nicht flexible genug ist um alles abzudecken was man spielen will und dann auchnoch massenhaft Geld für tausende von Effekten auszugeben.... Mit nem Modeler kommt man viel günstiger weg und hat erstmal alles was man wirklic braucht.... und vorallem kriegt man bei denen immer von clean bis Todeshigain alles gt hin... bei Röhre ist es meistens so, dass entweder Clean geil klingt und man nicht genug Zerre hinbekommt oder super Higainsound, aber der Cleansound is brechreizerregend....
     
  15. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #15
    Aber man weiß doch meistens, was man spielen möchte
     
  16. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 04.11.04   #16
    hast du seinen ersten Post nicht gelesen? ich zitiere:
    Meinst du da kommt er mit nem Röhrenamp, der nen guten Zerrsound und nen eher schlechten Cleansound hat (oder umgedreht) sehr weit? ich glaube nicht.... Rammstein braucht z.b. Higain und RHCPs auch nen guten Cleansound.... usw... dann haben einige der Bands auch Effekte im einsatz.... Delay Reverb Chorus vielleicht mal nen flanger usw... wenn er zu nem teuren Röhrenamp noch zusätzlich diese ganzen Effekte als Pedale kaufen muss, gibt er nen Vermögen aus für etwas, dass man günstiger in nem Digiamp vereint bekommt.... und das in guter Qualität..... meine Effekte aufm Ax2 können mit sämtlichen Ibanez Tonelok Pedalen etc. pp locker mithalten und der AX2 is ja nichtmal auf dem neusten Stand....
     
  17. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #17
    dann ist vielleicht wirklich der neue AVT interessant

    http://www.netzmarkt.de/thomann/marshall_avt275_prodinfo.html

    alles in allem vielleicht die günstigste und vernünftigste Variante
     
  18. kasper

    kasper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    18.06.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #18
    Danke für die Antworten! Werde das alles noch mit meinem Gitarrelehrer besprechen und dann nochmals ein paar Verstärker im Geschäft austesten, darunter auch einen Marshall AVT150, aber derzeit tendiere ich fast dazu mich für den VOX AD50VT zu entscheiden sobald der erhältlich ist. Die gebotenen Möglichkeiten für den Preis (ich schätze 450 bis 500 Euro) scheinen mir für meine Bedürfnisse sehr vernünftig zu sein, und wenn ich später irgendwann mal feststelle, dass mir ein anderes Teil doch mehr entspricht, kann ich noch immer kaufen und verkaufen ... als "Einstiegs"-Equipment ist mir ein guter Röhrenverstärker mit allem drum und dran eine doch etwas zu riskante Investition in Anbetracht eines möglichen Fehlkaufs.
     
  19. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 05.11.04   #19
    klingt wie eine sehr vernünftige Entscheidung! Gerade wenn Du das Teil auch zu Hause spielen willst halte ich den Vox für eine gute Idee. Allerdings hat ein Modeler bei (etwas späterem) Wiederverkauf einen höheren Wertverlust als ein Röhrenamp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping