Auto-Modus bei LED PAR

von Uli, 02.01.08.

  1. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 02.01.08   #1
    Hallo ihr Lichtkundigen. Ein gutes neues Jahr wünsche ich allerseits!

    Trotz der deutlich geringeren Lichtausbeute liebäugle ich mit einem Satz LED Kannen, da es mir die extrem geringe Wärmeentwicklung angetan hat.

    Aktuell angebotene Modelle können zT 3 Modi:
    • DMX
    • automatischer Farbwechsel
    • 'Lichtorgel'-Modus über eingebautes Mikrofon
    DMX war mir bisher so bekannt: über DIP-Schalter Adresse einstellen, Kannen untereinander mit XLR-Kabel verbinden, letzte an Controller, fertig.

    Da in dem Aufbau, den ich gesehen habe, anscheinend aber kein DMX-Controller beteiligt war, ergeben sich für mich folgende Fragen:

    1. Warum müssen für automatischen Farbwechsel die Kannen mit XLR verbunden sein? Das würde imho nur Sinn machen, wenn eine der Kannen die Steuerung aller übernimmt
    2. wie wird dieser Modus eingeschaltet? Ich habe nur das 'Mäuseklavier' für die DMX-Adresse auf der Rückseite gesehen
     
  2. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.01.08   #2
    Also bei DMX ist es so: Pult--> PAR1 --> PAR2---> PAR3 und immer so weiter, da musst du aber auch jede Kanne adressieren, sonst kannst du nämlichh nur alle auf einmal steuern, wenn alle die selbe Adressierung haben. (Stellt man wie du schon gesagt hast mit DIP ein)

    So zu deinen Fragen:
    1. Man macht das deswegen, dass alle PARs gleichzeit die Farbe ändert und dass alle immer gleich sind. Richtig, da übernimmt, der erste PAR in der Kette die Führung.

    2. dazu kann ich dir nix sagen, ich hatte nur einmal LED PARs als PRobe im Betrieb und da haben wir die auch mit DMX gefahren, weil es eine große Veranstaltung war.
     
  3. Uli

    Uli Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 02.01.08   #3
    Danke erstmal, vllt weiß ja noch jemand die Antwort auf die Frage mit der Schaltbarkeit der Betriebszustände.

    Wenn das nämlich auch nur über die DIP-Schalter gehen sollte, halte ich das nicht unbedingt für roadtauglich, abgesehen von dem Gefummel, wenn ich sie zwischendurch mal ausmachen will, was ich mir dann eher nicht antun werde!
     
  4. Force 3000

    Force 3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Piding
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.01.08   #4
    Hallo erstmal,

    also wie bereits gesagt, übernimmt der erste PAR die Steuerung der anderen PAR's in der Kette. Dazu muss der erste als "Master-Gerät" und alle anderen Geräte als "Slave-Geräte" deklariert werden. Das machst du über das Mäuseklaver auf der Rückseite der PARS. Wie genau die Belegung ist, hab ich jetzt leider nicht im Kopf, aber es steht genau in der Anleitung drin. Dann dürfte das ganze kein Problem mehr sein, hat zumindest bei mir immer wunderbar geklappt...

    Gruß
     
  5. Force 3000

    Force 3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Piding
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.01.08   #5
    ...okay, da war wieder wer schneller... also roadtauglich is das nicht gerade, einmal eingeschaltet, läuft das dingens halt dann durch bis zum geht-nicht-mehr. "Steuern" kann man das nicht gerade bezeichnen. Aber es ist halt eine Möglichkeit, die Kannen auch ohne DMX-Steuerung zu nutzen.
     
  6. Uli

    Uli Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 02.01.08   #6
    Aha, daß hieße also wahrscheinlich, daß ein Teil der DIP-switches (zB die ersten 4) für eine binäre DMX-Adresse genutzt würden und die restlichen zB für Master/Slave-Kennung (da reicht ja einer) und Betriebsmodus (DMX-Autofarbwechsel-Lichtorgel) wobei der letztgenannte Modus wohl eher weniger zum Tragen käme.

    Dann bliebe nur die Möglichkeit, bei einmal eingestelltem Farbwechsel-Modus das ganze über eine Steckdosenleiste an- oder auszuschalten.

    Muß ich mal überlegen, ob mich das auf Dauer wirklich anmacht...

    Danke euch erstmal!
     
  7. Force 3000

    Force 3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Piding
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.01.08   #7
    Ja, das ist richtig... Steckdosenleiste wäre noch so eine Möglichkeit, das ganze möglichst billig zu halten, ansonsten halt nur über DMX-Steuerpult.
     
  8. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    25.682
Die Seite wird geladen...

mapping