autodidaktisch singen lernen?!

von schmuggla, 30.08.06.

  1. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 30.08.06   #1
    hallo liebe musikerinnen und musiker!

    eigentlich aus der drummerecke stammend, habe ich mich jetzt dazu entschlossen (wenigstens ein bisschen) das singen zu erlernen.
    voller erwartung stürmte ich den bereich "vocals", öffnete "workshops", musste aber enttäuscht feststellen, dass es hier nur workshops für menschen gibt, die gewisses basiswissen haben.
    ich habe leider rein garkein basiswissen. ich weiß jetzt zwar durch den workshop von Elisa Day, was bauch u bruststimme sind, hab aber keine ahnung von dem von ihr kurz angerissenen stimmsitz etc...

    meine frage: kann man richtig autodidaktisch singen lernen? könnt ihr mir die grundlagen beschreiben?!

    bitte :)

    danke!

    mfg

    schmuggla
     
  2. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.08.06   #2
    klar, kannst eigentlich alles autodidaktisch erlernen.
    die grundlagen hier kannst du lernen indem du die ganze "wie lerne ich was"-threads durchliest und einfach mal en bischen rumtestest, was geht und was nich.

    Aber als erstes die frage: was willstn machen? abgesehen von den atemtechniken unterscheiden sich die gesangstechniken doch teils stark, wie ich finden (sonst gäbs ja keine verschiedenen gesangsstile, wenn alles so ähnlich wäre, oder?).
    ich unterstelle dir als drummer einfach mal, dass du interesse an metal hast ;). dann solltest du dich mal durch den thread "Wie lerne ich shouten" durcharbeiten, da lernt man doch einiges.

    mfg

    bene

    EDIT: aber immer aufpassen, dass du dir nich die stimme schädigst (geht mit clean singen sicher auch ^^)
     
  3. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 30.08.06   #3
    waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas?!??

    ich bin empört! nur weil ich drummer bin, heißt das noch lange nicht, dass ich an metal intressiert bin!
    ich höre zwar metal, bin aber eher an einer stimme à la nirvana oder the offspring (also grunge, punk-rock) intressiert!
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 31.08.06   #4
    Lass es mich mal so sagen...
    Es ist verdammt schwer, autodidaktisch singen zu lernen und sich eine gewisse Technik anzueignen, wenn man so gar keine Ahnung hat, was man tut.
    Du solltest Dir auf jeden Fall eines der Bücher aus unserem "Gesangsliteratur"-Thread zu Gemüte führen. Damit ist Dir besser geholfen, als mit unserem Gestolpere. Denn wie Dirk so schön in seiner Signatur stehen hat - und damit hat er völlig Recht: Gesangsunterricht über ein Forum ist so sinnvoll wie ein Buch über's Autofahren.

    Wenn Du dann mit Buch und den Workshops und eventuell einem Chor oder so konkrete Erfahrungen gemacht hast, und konkrete Fragen hast, dann können wir Dir zumindest versuchen zu helfen.
     
  5. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 31.08.06   #5
    ich denk das mit vorsicht schon bis zu nem gewissen punkt!
    aber irgendwann kommst du nicht weiter weil du nicht weisst was du falsch machst ohne lehrer. hab mich jetzt auch dazu durch gerungen mir nen lehrer zu suchen weil ich über gewisse hürden einfach nicht mehr rüber komme ohne hilfe!
     
  6. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 01.09.06   #6
    ..meist weißt du auch gar nich, dAss du tatsächlich was falsch machst und wunderst dich, warum du gewisse parts nie hinbekommst. mein gesang hat sich nach zehn jahren verzweifelten zuhauserumgeschrei nun nach einem jahr gesangsunterricht auch von grund auf geändert und ist erst dadurch zuhörertauglich geworden (also nicht mehr nur für meine inneren ohren erträglich, sondern nun auch für außenstehende ;-) das wäre ohne den unterricht niemals möglich gewesen, ich hätte mein leben lang weiter an der untersten kante rumgeplärrt, obwohl noch viel mehr möglich ist.

    kann also aus eigener erfahrung von "autodidaktisch" nur abraten, da du somit vielleicht nie deine ganzen möglichkeiten erschließt- aber fürs erste, falls du mit dem geld zu kämpfen hast: sing soviel du kannst, auch wenns allein ist; doch vergiss nich, dich später weiterzubilden (dann kann es aber schon zu spät sein und es gibt kein zurück mehr).
     
  7. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 02.09.06   #7
    nein, es mangelt nicht an geld - mehr an zeit!
    3 mal die woche bandprobe, 12. klasse (also gehts aufs abi zu) 2 mal die woche unterricht nehmen und 1 mal geben!
    deswegen halt das autodidaktische!
     
  8. erloeser

    erloeser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.09.06   #8
    Hallo,

    ich habe nach einigen Wochen Gesangsunterricht einmal ein Buch zum Selbststudium gekauft. Das Buch kannst Du von mir gerne geschenkt haben, ja, ich bezahle sogar das Porto.

    Ich garantiere Dir zudem, dass Du damit Deine Stimme versaust, weil das Buch einen völlig manipulativen Ansatz verfolgt. Günstigstenfalls schmeisst Du das Teil nach zwei Stunden frustriert in die Ecke und suchst Dir einen Lehrer :-)

    Meiner Meinung nach ist es völlig unmöglich Singen autodidaktisch zu lernen. Es ist meiner Meinung nach auch ausgesprochen schwierig den Vorgang des Singens, Stimmbildung, Übungen etc. ausschließlich in Prosa zu beschreiben.
    Man braucht das korrektive Element eines Lehrers.

    Außerdem ist das eine Zeit/Nutzenbetrachtung. Eine Stunde Gesangsunterricht bringt mehr als eine Woche rumdoktorn mit irgendwelchen Büchern.

    Gruß

    Erloeser
     
  9. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 04.09.06   #9
    Verkehrt ist es sicher nicht, Gesangsunterricht zu nehmen, aber man kann es auch so lernen, in dem man einfach viel übt . Ich hab mir hier im Forum auch den ein oder anderen Tip geholt. Es gab nicht immer Gesangslehrer und es gibt genug gute Sänger, die nie Unterricht hatten. ;)

    Grüßle, Martin
     
  10. erloeser

    erloeser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.09.06   #10


    Welcher ? :)


    Erloeser
     
  11. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.09.06   #11
    naja...schätze mal da spielt auch talent eine große rolle.
    aber es ist ja so wie bei vielen sachen. wenn man sich keinen lehrer holt, kommt nix gescheites bei raus!
    zumal man mindestens die grundlagen von einem lehrer lernen sollte...
    naja...dann kann ich mir das wohl erstmal in die haare schmieren :(
     
  12. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.09.06   #12
    Huhu

    mal ganz doof gefragt: wie lange haben musikschulen so auf? wenn ich um halb 5 nach haus komm und bei der im nachbarort anruf geht da schon kein schwein ans telefon ran ^^

    mfg

    bene
     
  13. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 04.09.06   #13
    ach wat weiss ich wer genau alles keinen Unterricht hatte. :D Gibts im Rockbereich mit Sicherheit genug, die es alleine durch Übung geschafft haben. Ansonsten müsste ich deiner Meinung nach ja gleich die Flinte ins Korn schmeissen, nur weil ich mir keinen Unterricht leisten kann. Das glaub ich aber weniger, es dauert halt länger, bis man Steigerungen merkt. Ist doch das gleiche mit Instrumenten, die meisten Musiker die ich kenne, haben sich alles selbst beigebracht... ;)
    Und von wem hat der erste Gesangslehrer überhaupt das Singen erlernt? :D :p
     
  14. erloeser

    erloeser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.09.06   #14
    Hallo Spike,

    schade dass Du von den "genug guten Sängern, die nie Unterricht hatten", keinen benennen kannst ;). Ich geb' ja zu, das war eine Falle, aber ich war natürlich auch wirklich daran interessiert.

    Es wird sicherlich erfolgreiche Sänger geben, die ohne Unterricht ausgekommen sind, aber es ist doch die Frage, sind die auch "gut". Und was ist überhaupt "gut" ?

    Das ist meiner Meinung nach auch schwer zu beurteilen. Bei dem, was man an Gesang so mitbekommt steckt dermaßen viel Technik dahinter, dass man kaum noch beurteilen kann, ob der Sänger was taugt. Das wird erst interessant, wenn man unplugged-Projekte hört.

    Wieso meinst Du kann ein ausgebilderter klassicher Sänger zwei Stunden lang ohne Mikro und Verstärker gegen ein komplettes Orchester ansingen ?

    Wo Du meiner Meinung nach völlig schief liegst, ist der Vergleich mit einem Instrument. Du kannst das Erlernen eines Instrumentes im Selbststudium nicht mit dem Lernen von Gesang vergleichen. Du kannst guten Gitarristen oder Drummern auf die Finger gucken, aber guten Sängern nicht auf die Handhabung des Stimmmuskels.

    Gruß

    Erloeser
     
  15. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 05.09.06   #15
    Kommt auf die Musikschule an. Bei GoVocal gibt es Lehrer, die bis 21:00 unterrichten. Im Büro erreichst Du da aber auch keinen mehr. Da musst Du auf AB quatschen und die rufen Dich dann zurück.
     
  16. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 05.09.06   #16
    Huhu,

    bin auch in einer Musikschule und meine Lehrerin hat um 18:00 die letzte Stunde. Nur die Büros sind dann natürlich nicht mehr besetzt.
     
  17. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 05.09.06   #17
    glaub wir sollten erstmal unterscheiden ob ich einfach nur anfange in ner band zu singen oder ob ich opernsänger werden will!

    ersteres ist bis zu einem gewissen maß auch ohne gesangslehrer möglich!
    aber jeder wird nach einer zeit feststellen dass es nach einer zeit eben nicht mehr "weiter" geht ohne Hilfe! wie ich jetzt. freitag ist meine erste stunde und das mit 28. Vorher hab ich mich immer gut gesteigert aber jetzt muss eben prof. hilfe her!

    muss erloeser allerdings recht geben beim vergleich mit einem anderen instrument. kann man imho auch nicht vergleichen.

    fazit: wenn man richtig gut werden will kommt man an unterricht nicht vorbei!
     
  18. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 05.09.06   #18
    Ich finde der Vergleich hakt garnet mal so sehr. Nur weil ich nem Instrumentenspieler auf die Finger gucke, kann ichs net gleich genauso. Auch beim Gesang kann der Blick aufs Gesicht viel verraten. Nebenbei, wenn man bestimmte Sachen "nachzusingen" versucht, muss man schon die richtige Technik erlernen.
    Und Opernsänger mit Rocksängern zu vergleichen , is wie der Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Das ist auch hier schön beschrieben:
    LOYworld - Das Prinzip der Stimmbildung. Persönlichkeit / Prinzipielles (Artikel 4)

    Gute/r Sänger/in = kommt stimmlich stark auf den Geschmack des Zuhörers an. Technisch ist es doch immer gut wenn der Gesang der Stimme keinen Schaden zufügt...
    Glaub genauer kann man das nichtmal beschreiben *g* (ausser im klassischen Gesang)
    Naja, wer alles keinen Unterricht hatte, ist auch etwas schwer zu beantworten. Ich mag z.B. die alten Sachen von Korn, zu dieser Zeit hatte John Davis keinerlei Unterricht, den hatte er erst ab "take a look in the mirror".
    Ich selbst werde mir in der nächsten Zeit keinen Unterricht leisten, hatte aber ein paar Tage Hilfe von einer guten Sängerin, muss auch zugeben, dass ich in der kurzen Zeit einiges gelernt habe. Aber dass es mit Unterricht schneller geht, hab ich ja auch nicht bezweifelt. Finde nur die Aussage, dass es ohne Unterricht keinen Sinn hat, nicht richtig.
    Auch so kann man viel lernen und nen guter Sänger werden. Und auch Lektüren können einem viel helfen, wenn man sich richtig damit auseinandersetzt.

    Grüßle, Martin
     
  19. siniman

    siniman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    5.08.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 05.09.06   #19
    Das meine ich doch auch.Es gibt ja auch regisseure,die noch an keiner filmhochschule waren.Weltbekannte Maler,die nie kunst studiert haben.Was natürlich nicht heisst,dass sie faul auf ihrem hintern gesessen hätten.
    Genauso ist es doch beim Rock/Pop Gesang.Wenn man fleissig übt,wird man einfach besser.Grundmusikalität vorausgesetzt.

    Ausserdem findet man dank internet ja auch hilfestellung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping