Autogramm auf Pickguard versiegeln - welcher Klarlack?

von Sticks, 18.01.08.

  1. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 18.01.08   #1
    Liebe Freunde der Sechsundmehrsaiter,

    die Threadüberschift wäre schon meine Frage. Nachdem ich schon einige Threads zum Thema gelesen habe, bin ich mir nicht schlüssig, ob ein Polyurethan- oder ein Acryl-Klarlack zu bevorzugen wäre.

    Es geht darum, das Autogramm, (das sich mein Sohn beim vorgestrigen Gig von Bernard Allison in Köln auf dem Pickguard seiner Telecaster erkämpft hat) zu erhalten: roter, wasserfester Edding auf weißem Grund. :D

    - Kann das Autogramm beim versiegeln verschmieren?

    - Kann der Klarlack das Schlagbrett angreifen?

    Also - womit würdet Ihr arbeiten: PU- oder Acryllack? (Spraydose)

    Ratlose Grüße

    Sticks
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 18.01.08   #2
    Entscheidend ist dabei sicher, auf welcher chemischen Grundlage die Schreibtinte basiert, wie du dir natürlich gedacht haben wirst. :rolleyes:

    Da sich das mit erforderlicher Gewißheit im Nachhinein nicht sagen läßt, (sofern der Stift nicht der deine war, du ihn jetzt noch zur Hand hast und damit an einer anderen Stelle testen könntest), habe ich in den wenigen ähnlichen Fällen bisher meist Klarsichtfolie vewendet, mit der sich in fast allen Fällen sehr sauber arbeiten läßt. Sofern sich das Pickguard abschrauben läßt, kann man für solche Sachen besser arbeiten und für den Notfall noch eine 'Sicherungs(foto)kopie' anfertigen.

    Anderenfalls bleibt aus meiner Sicht bei Lack immer ein Restrisiko.
     
  3. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 18.01.08   #3
    ich habe zwar keine ahnung, aber als 500/1 was von klarsichtfolie geschriebern hat, hab ich gedacht, dass man evtl auf das ganze pickguard eine schicht klarsichtfolie legen könnte und dann dadrüber lackieren... ? natürlich die klarsichtfolie an dem pickguard befestigen. wenn der lack die folie nicht angreift, dürfte das doch gehen ... ?
    / nur eine idee meiner unerfahrenheit
     
  4. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 18.01.08   #4
    ...nimm doch die folie mit der mann auch bücher einbindet...die ist sehr dünn und du gehst mit der farbe des stiftes kein risiko ein....ich denke mal egal welchen lack du auf das pickguard draufsprayen würdest...das autogramm wäre hin.....

    ich würd´s eh von der gitarre absachrauben und mir einrahmen( und anstelle dessen dann ein neues montieren)....wär´s mir absolut wert.

    ich glaub´ kaum das dein junior noch mal die gelegenheit bekommt ein autogramm zu ergattern.

    und wenn er sich´s rahmt hat er über lange jahre eine wirklich schöne erinnerung.

    könnt ja so aussehen das er sich secondhand ´nen LP cover besorgt und das ganze zusammen in ´nem grossen bilderrahmen professionell rahmen lässt...am besten farblich aufeinander abgestimmt....ich finde das hat was.....
     
  5. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 19.01.08   #5
    auch die technik des auftragens ist hier entscheidend.

    trage die ersten 4 bis 5 schichten seher hauchig und trocken auf. das heißt von weit weg sprühen und schnelle seitliche und ruckartige bewegungen mit der dose machen, so dass eine art nebel entsteht. dabei verliert der lack viel lösungsmittel bevor er die oberfläche erreicht. gehe dabei besonders konstant und kompromisslos vor sonst kann es schnell zu verschmierungen des autogramms durch das lösungesmittel im lack kommen. lange trockenzeiten von 20 bis 30 minuten sind hier von vorteil. auch schleifen empfiehlt sich erst nach der fünften schicht.
     
  6. Sticks

    Sticks Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.01.08   #6
    Genauso ist es auch gekommen.

    Ich habe heute morgen meinen Händler aufgesucht, ... das passende Second-Hand Pickguard ging für schlappe 10 EUR über die Ladentheke, der Bilderrahmen wird heute abend gekauft.

    Nochmals Danke :great: für Eure Beteiligung. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping