autumn leaves fuer klavier...

von ohneschuhe, 31.01.06.

  1. ohneschuhe

    ohneschuhe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #1
    Hallo gibts ne internet seite mit umsonst jazz klavier noten?
    Am besten Autumn leaves.
    danke im Vorraus
    gruss ohneschuhe
     
  2. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.06   #2
    also in der regel müssen für legale noten gema gebühren bezahlt werden und deshalb gibts sie auch nicht kostenlos im inet
     
  3. ohneschuhe

    ohneschuhe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #3
    ...jazz standards und alle real book sachen waeren frei. Sozusagen open source noten...hmmm...
     
  4. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.06   #4
    ja, aber die wirklich guten noten im inet findet man dazu meines wissens trotzdem nicht, aber da kennen sich andere besser aus
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 31.01.06   #5
    Falsch gedacht. Alles, was dahingehend irgendwo frei zur Verfügung steht, bewegt sich mindestens in einer rechtlichen Grauzone. Brauchst bloß mal bei der GEMA nachzuschauen. Autumn Leaves ist mit Sicherheit eingetragen.
     
  6. ohneschuhe

    ohneschuhe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.06   #6
    Also ich spiele schon ganz passabel jazz gitarre und hab mir jetz ein e-piano gekauft(kawai mp-4) . Welche JazzStandard Piano Bücher kann man fuer Anfaenger im Piano Bereich empfehlen?
    Danke im Vorraus
    gruss ohneschuhe
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.02.06   #7
    Viel wichtiger, als wie gut du Gitarre spielst, wäre an der Stelle die Frage, wie gut du Klavier spielst ... :cool:

    Abgesehen davon sind die Realbooks ("Standard-Bücher") immer die gleichen, allerhöchstens für Bläser in Bb und Eb erhältlich, aber inhaltlich nicht nach Schwierigkeit sortiert.
     
  8. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 01.02.06   #8
    zu den realbooks: welches sollte ich mir als erstes anschaffen, also welches ist das wichtigste/meist gebrauchte/beste?
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.02.06   #9
    Das "wichtigste" und "meist gebrauchte" ist mit Sicherheit das alte erste. Dieses ist auch gemeint, wenn von "dem Realbook" die Rede ist. Auch ganz gerne gespielt werden Stücke aus dem zweiten. Aus dem dritten eher weniger.
     
  10. King Oliver

    King Oliver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.06   #10
    Bevor du dich in Real Books vertiefst, rate ich dir, den nächsten Jazzclub aufzuspüren, das zu deinem zweiten wohnzimmer zu erklären und zuhören, was die Bands so spielen.
    Schau dem Pianisten auf die Finger und lass dir Sachen erklären, ich kenne wenige, die sich da zieren.
    Nimm mal ein paar Stunden bei nem versierten Jazzpianisten. Da lernst du mehr wie in nem Buch.
    Das Buch ist super als Nachschlagewerk und Stütze, aber die Kniffe und Tricks lernst du nur vor Ort, auch nicht alleine, sondern im Austausch.
    Was auch hilft ist Cd#s abhören, nachmachen, in andere Tonarten transpniern und versuchen zu verstehen, was man da spielt.
    Und dann üben üben üben.
    Viel Erfolg und Spass
     
  11. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.02.06   #11
    ...und wenn man das ausgiebig gemacht hat, ist der nächste Schritt: selber transkripieren. Fördert die Gehörbildung, Gefühl für den Aufbau, Zusammenhänge für Harmonik + Rhythmik...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.02.06   #12
    Macht mal langsam, Jungs. Ich glaube nicht, dass jemand, der grad mal nach dem Realbook fragt, so ganz nebenbei Stücke rausschreibt. ;) Und auch das Hören im Jazzclub (sich dort dauernd aufzuhalten kann man sich als Musiker gar nicht leisten ... Eintritts- und Bierpreise und so) bringt nur was, wenn Stücke gespielt werden, die man selbst gut kennt, wenn nicht sogar selbst drauf hat, sonst hat man kaum einen Anhaltspunkt, was da vorne auf der Bühne passiert. Ich weiß nicht, Schlagzeug oder auch ein klares Leadinstrument wie das Sax stelle ich mir da noch einfacher vor (zum Hören) als Klavier. :rolleyes:
     
  13. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.02.06   #13
    Nene Jay, die Herren haben schon recht:
    Das Mittel der Wahl:
    - zuhören, möglichst live
    - Fragen was interessiert ohne auf die Nerven zu gehen
    - spielen wann und wo immer es geht
    - probieren die ortsüblichen Standards möglichst auswendig draufzuhaben (inkl. Dur- und Moll-JazzBlues in den gängigen Tonarten und Rhythm Changes)
    - Unterricht nehmen bei einem studierten Jazzpianisten - der noch spielt und nicht nur Unterricht gibt
    - CDs besorgen von allen Jazzern die man gut findet
    - Transkribieren, was einem gut gefällt, dann kann man auf einmal Licks von den Grossen

    Klar ist da ein Haufen Holz, aber das geht - und ergänzt sich gegenseitig vorzüglich. Dann wirds was mit dem Spielen...

    ciao,
    Stefan
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.02.06   #14
    Natürlich haben sie recht, und deine "Mittel der Wahl" sind auch richtig, mir gings mehr um die Reihenfolge. Vor allem das live zuhören bringt ohne Vorbereitung nicht mehr als Spaß. Du kannst zuhören soviel du willst, zumal die Stücke oft nicht angesagt werden, wenn du das Stück nicht selbst gut kennst, so dass du's verfolgen kannst, hast du alles wesentliche vergessen, noch bevor das nächste Stück anfängt.
     
  15. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 02.02.06   #15
    also 1. spiele ich kein klavier, sondern sax
    2. mache ich zur zeit einen kurs zum thema improvisation bei reimer von essen, dem klarinettisten der barrelhouse jazzband
    3. höre ich auch oft jazz, auch live
    4. ging es mir dabei in erster linie darum, etwas zu haben, mit dem man mal mit freunden spielen kann
     
  16. Music

    Music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hoerstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #16
    Durchs ausprobieren, zuhören und ein paar Stunden Unterricht hab ich auch alles gelernt.
     
  17. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.02.06   #17
    mein Gott ein Genie!! schön für dich!
     
  18. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
  19. King Oliver

    King Oliver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #19
    Ach so.
    Tja, nach studiern meines eigenen Posts, waren meine Finger mal wieder schneller als mein Auge.

    Also wenn du dasselbe Stück ein paar mal hörst, dann erkennst du es auch wieder, ob live oder nicht.
    Ausserdem spielen die meisten Jazzband ohnehinein ähnliches Repertoire.
    Und wegen Eintritts- und Bierpreisen:
    Einen Tod muss man sterben, ausserdem haben die meisten Clubs Studentenrabatte.
    Ich habe früher angeboten ein paar Stücke zu spielen, dann hab ich meisten was umsonst bekommen, zumindest zu trinken.
    Zum glück ist kein Bierkrug geflogen um mich darauf aufmerksam zu machen aufzuhören.

    Ich bin trotzdem eher ein Freund des Hörens als des Sehens bei der Musik.
    Gehörbildung ist der Schlüssel zum "aktiven" Zuhören, auch von Bands.
    Irgendwann scheint es logisch, was als nächster Griff kommen muss.

    Viel Spaßbeim Übern und noch mehr Spaß beim Spielen und Applaus ernten,

    Sers, King Oliver
    an Lite MB:
    danke für die Korrektur :-)
     
Die Seite wird geladen...