AUX Signal Yamaha PSR Symetrisch?

von stäck, 14.10.16.

Sponsored by
Casio
  1. stäck

    stäck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.07.17
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niederzier
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.16   #1
    Hallo Zusammen,

    ich baue und verkabel das Set eines kleinen Konzertes und habe in einer Band einen Keyboarder. Neu ist, dass der Keyboarder keine Ahnung von seinen Anforderungen hat und mir nicht sagen kann ob er symetrisch oder unsymetrisch kommt.

    Er spielt ein Juno D und ein Yamaha PSR 630.

    Das Yamaha macht mir Bauchschmerzen, da die AUX-Kanäle genutzt werden und ich nicht rausfinde, ob das Signal nochmal durch ne DI geschleift werden muss.

    Hier die Anleitung: http://www.manualsdir.eu/manuals/28016/yamaha-psr-630-psr-730.html?page=15
    Daraus glaube ich zu erkennen, dass es symmetrisch niederohmig kommt. (Direkter Anschluss an Stereoanlage)

    Hoffentlich kann mir wer von Euch helfen.
    Gruß Stäck
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 14.10.16   #2
    Hallo,
    Ich sehe es genau anders herum: Zwei nicht-symmetrische Anschlüsse.
    Ist auch eher üblich, sonst wären es zwei "Stereo"-Anschlüsse.
    Und wenn ich so überlege, sind AUXe nicht typischerweise nicht-symmetrisch ausgelegt?
    Also: DI-Box scheint ratsam
    Grüße
    Markus
     
  3. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.409
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 14.10.16   #3
    In der Regel unsymmetrisch, ausser es ist explizit angegeben, dass man Stereostecker (TRS) verwenden soll.

    In der Abbildung in der Anleitung sieht man Monostecker (TS), also wohl unsymmetrisch:
    PSR630AUX.png

    Grüsse,
    synthos
     
  4. stäck

    stäck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.07.17
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niederzier
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.16   #4
    Ok, dank Dir. Hatte Line-Signale als unsymmetrisch und AUX als symmetrisch gespeichert
    Mich irriert das Anschlussbild in der Anleitung, Anschluss an Stereoanlage :confused:
     
  5. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.409
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 14.10.16   #5
    Ist halt eher ein Heim- als ein Bühnenkeyboard.

    Grüsse,
    synthos
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 14.10.16   #6
    Hallo,
    Da geht ein einfaches Linesignal raus.
    Bei kurzen Wegen (wie im heimischen Wohnzimmer) ist das auch gar nicht problematisch.
    Bei längeren Strecken kann es dann schon zu störenden Einstreuungen kommen.
    Grüße
    Markus
    PS: Und Danke fürs Gebäck :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. stäck

    stäck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.07.17
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niederzier
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.16   #7
    Alles klar. Dann über DI. Ich danke Euch allen für die schnelle Hilfe
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 14.10.16   #8
    Viel Spaß und Erfolg :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. MartinJ2EX

    MartinJ2EX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    235
    Erstellt: 01.12.16   #9
    Hatte bis Juli 2015 zwei Yamaha PSRs live im Einsatz (S550 und 350) bis ich mir dann endlich mein Stage 2 EX von Nord angeschafft habe... :D

    Hab diese ohne DI-Box per Y-Kabel (Stereo auf 2 mono) jeweils in einen Stereo-Klinkeneingang (unbalanced) am Mischpult reingeschleift, ohne größere Probleme..
    Ich mach das auch mit meinem NS2EX so, nur eben mit zwei seperaten Mono-Klinkenkabeln... obwohl natürlich eine DI-Box sicherlich ratsam wäre:D
     
  10. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    10.296
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.132
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 15.12.16   #10
    Auch wenn sich die Anfrage vermutlich schon erledigt hat, vielleicht darf ich zur allgemeinen Verwirrung noch noch einen generellen Hinweis geben: ;)
    Es gibt immer wieder Fragen zu symmetrischen und unsymmetrischen Anschlüssen an Keyboards, und häufig wird dann auch noch der Begriff 'Stereo' in's Spiel gebracht. Natürlich liefert erst einmal jedes Keyboard i.d.R. einen Stereo Output. Symmetrische Anschlüsse sind was anderes, bedeutet lediglich, dass das Signal symmetriert aus dem Gerät geführt werden, und dafür braucht man halt nicht den sonst üblichen 2poligen Klinken-Stecker, sondern einen 3poligen, der fälschlicherweise als Stereo-Stecker bezeichnet wird, auch wenn er auch ein unsymmetrisches Stereo-Signal führen kann. Üblicherweise verwendet man on-stage XLR Steckverbindungen, die von Haus aus 3polig sind.
    In einem symmetrischen Anschluss wird die Masse des Audiosignals separat geführt, und ist - nicht wie bei unsymmetrischen Signalen - auf die Abschirmung gelegt. Dadurch kann man mit unsymmetrischen Kabeln u.a. auch größere Strecken (>10m) überbrücken, ohne in zu große Gefahr zu laufen, dass man sich Störgeräusche über das Kabel einfängt. Daher nutzt man z.B. DI-Boxen, die aus unsymmetrischen Signalen symmetrische machen.

    Und das bedeutet für Keyboards auf der Bühne:
    • wenn man max. 10m zum Mischpult hat, kann man ohne weiteres auch unsymmetrische Klinkenkabel verwenden
    • nutzt man einen Submixer, steht der üblicherweise eh in unmittelbarer Reichweite des Keyboard-Setups. Man geht dann vom Submixer symmetrisch zum FOH weiter
    • sind die Kabelwege länger als 10m (z.B. FOH Pult vor und Stagebox auf der Bühne), geht man vom Keyboard mit Klinkenverkabelung zu einer bzw. zwei oder einer Stereo DI-Box und von dort mit XLR-Kabeln weiter zur Stagebox oder zum Pult.
     
Die Seite wird geladen...

mapping