[B] Suche Fretless Bass für wneig geld der als Einsteiger dient [/B]

von Revbmann, 05.07.07.

  1. Revbmann

    Revbmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.07.07   #1
    Hallo liebe Tieftöner,

    also es geht mich um folgendes.
    ich war heute im Musicstore Kölle und hab da ein wneig rumgebstörbert und
    was fällt mir inne Hand???? Ein Fretless Bass und ich dachte mir hey schlimmer als schief gehen kann et eh nicht....so kraft meiner strotzenden Motivation :screwy: ha be ich mir das teil geschnappt angeschlossen und war hell auf begeistern wobei ich sagen muss ich hab noch kleine fehler in meinem Spiel mit dem Fretless mopped. Also wenn jemand ne idee hat welcher sich lohnt....ausser Jack und Danny dann bitte posten am besten bis 400€ ich weiss es ist nicht die welt aber ich denke es reicht.

    Oder kann man normal bässe auch zu fretless dinger machen? wenn joa was mauss man beachten.

    MfG Rev
     
  2. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 05.07.07   #2
    KANN man, sollte man aber dem Fachmann überlassen. (kann man aber auch selbst machen, ist aber nicht ohne Risiko ^^)

    Ich empfehle:
    http://www.musik-service.de/yamaha-rbx-270-linkshaender-bass-prx395500855de.aspx

    Warum linkshänder in der URL steht, verstehe ich nicht...oO

    Also die Yamaha RBX werden öfter empfohlen, zwar eher als Einsteigerinstrument, aber ich denke da machst du nichts falsch :great:
    (obwohl selber suchen dir wohl nicht geschadet hätte :D)
     
  3. Revbmann

    Revbmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.07.07   #3
  4. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 05.07.07   #4
    Genau den wollt ich auch gerade Vorschlagen, v.a. weil Rockbass der einzige Hersteller ist, der auch in dieser Preisklasse nur Ebenholzgriffbretter auf seine Fretless Bässe schraubt. Ich überleg mir übrigens gerade den gleichen zu holen :)
     
  5. Revbmann

    Revbmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.07.07   #5
    Yay das teil ist zwar nicht hübsch aber man sollte sich joa vom aussehen los sagen ich finde die für den Preis unglaublich gut bespielbar.....obwohl ich nicht der warwick fan bin und lieber nen Stingray in den händen habe^^ aber ich bin für weitere vorschläge offen!
     
  6. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 05.07.07   #6
    Der Squier Vintage Modified Fretless Jazz soll doch gut gewesen sein. Den haben die sogar im Store.
     
  7. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.07.07   #7
    Hab den gleichen Bass, ebenfalls sehr empfehlenswert. Hat zwar ein Ebonolgriffbrett, das ist aber mit etwas Eingewöhnungszeit gut zu händeln ;)
     
  8. Passi

    Passi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 06.07.07   #8
    die bässe sind mir auch shcon aufgefallen, mir würde am besten ein rockbass bei warwick gefallen...
    ich suche auch im mom ein schönen fretless um meine noch kleine bescheidene sammlung zu bereichern... ich habe gehört, rockbässe bei warwick kann man jedes modell in einer lefthand version sowie in einer fretless version bekommen...
    ich suche ein schönes corvette,streamer oder dolphin modell unter 400€ ,dass klanglich in verbindung mit nem fretless-griffbrett schön warm und ausgewogen klingt...
    allerdings habe ich hier im forum gelesen,dass Palisander-griffbrette die besten wären, aber bei rockbass kommen dort Tigerstripe-Ebenholz-griffbretter zum einsatz... wo is der untershcied? vorteile nachteile? (nachzulesen auf der homepage von rockbass )

    könnt ihr mir bässe vorschlagen? geht auch von fame oder anderen herstellern,außer fender,davon hab ich genug hier shcon^^ und yamaha,die gefallen mir ganz und garnicht...weder optisch noch klanglich.
     
  9. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 06.07.07   #9
    Wohlgemerkt by Warwick. ;)

    Das ist lobenswert. Ein Fretless ist allerdings nicht einfach nur ein weiter Bass, halt "mit ohne Bünde", sondern ein eigenständiges Instrument, das andere Anforderungen an seinen Besitzer und Spieler stellt.

    Kannst Du problemlos und ohne Aufpreis, ja.

    Leider gibt es den Dolphin nicht im Rockbass Sortiment. Corvette und Streamer sind allerdings in unterschiedlichen Ausführungen vorhanden. So lang Du allerdings über die 400€ nicht raus willst steht nur der Streamer oder eine einfache Corvette zur Wahl. Siehe hier: http://www.musik-service.de/rockbass-by-warwick-cnt1534de.aspx

    Na ja, das objektiv beste Griffbrettmaterial gibt es nicht. Manch einer hat lieber Ebenholz, der andere Kunststoffe wie Ebonol, wieder andere halt Palisander, wobei sich da bei einem Fretless noch die Frage stellt ob naturbelassen oder wie bei Jaco lackiert. Ebenholz ist an und für sich härter und übersteht die Belastungen bei einem Fretlessgriffbett besser, so zumindest die weit verbreitete Meinung. Aber auch ein Ebenholzgriffbrett wird mit der Zeit Rillen bekommen und abgeschliffen werden müssen. Griffbretter sind beim Fretless Verschleißteile, daran muss man sich gewöhnen.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Das muss getestet werden! Ich würde allerdings einen Kauf nicht allein am Griffbrettmaterial und/oder den weit verbreiteten Meinungen darüber festmachen.

    Klar können wir das. Ich mach sowas sogar sehr gerne. :) Allerdings wäre es ganz gut, wenn Du uns noch etwas näher Deine Vorstellung was Optik, Klang, Spielgefühl, Extras, sonstige Anforderungen an ein potenzielles Instrument Deiner Wahl schildern, dann wird das ganze wesentlich einfacher und zielführender.

    Gruß,
    Carsten.
     
  10. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 06.07.07   #10
    Genau! Auch wenn Thoman und Co was anderes behaupten, lt. Vertrieb kommen auf alle Fretless-RB Ebenholzgriffbretter. Neben der höheren Abriebfestigkeit (aber auch nur bedingt - siehe Driver 8's Post) hast du auch eine sehr homogene und glatte Oberfläche.
     
  11. Passi

    Passi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 06.07.07   #11
    klanglich interessiert mich ein schön warmer satter sound, da ich mit meinem preci shcon nen knackigen rockigen sound habe... für ruhigere sachen wie balladen, bassläufe und kleine anfängliche sologeschichten...
    tonabnehmer: weder split noch singlecoins...es dürfte schon n humbucker oder 2 sein... aber der humbucker sollte gegebenenfalls nicht in stegposition sein,da es nicht grad zum warmen runden sound führt:p
    mir reicht eigentlich einer... dazu nen volumen poti udn n tone poti... ganz shclicht;)

    optisch gefallen mir sachen wie warwick (rockbass) streamer corvette dolphin, ibanez,fame , fender sowohl jaguar,jazz oder preci , aber fender hab ich shcon :p aber vllt gibts ja bässe, die so schön sind in ihrer form,dass ich sie och nich gesehn habe? (...)
    abgeneigt bin ich von eckigen, heavy metal V viechern^^ zacken mag ich auch nicht... soll eher zum sound passen: rund und ausgewogen:)
    farblich...nunja mich interessiert sehr ein eher (dunkler) naturholzton,oder n nettes schwarz oder sowas: http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Warwick-Corvette-FNA-Jazzman-4-prx395276382de.aspx ;)

    achja, ich möchte einen 4-saiter, da ich mich nicht unnötig mehr umstellen muss...
    joar hälse sollten nicht so groß sein,da ich weder lange arme noch lange finger habe... 22bünde reichen mir... unlackierter hals... hmm ob geleimt,geschraubt oder aus einem teil bestehend ist mir egal, da entscheide ich mich eher fürs presigünstigere :p

    passiv / aktiv? was dient meinem vorstellungen des sounds mehr? zur not würde ich auch batterien kaufen- kostet ja nicht die welt:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping