Backline - Hilfe gesucht

von Bashwurn, 07.04.06.

  1. Bashwurn

    Bashwurn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    21.07.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #1
    Hallo zusammen

    Hab mich mich neu eingedeckt mit folgendem Material (über Ruf oder Qualität der Marke möchte ich hier nicht diskutieren, dazu hab ich meine klare Meinung):

    Behringer
    Ultrabass BX3000
    Ultrabass BA410
    Ultrabass BA115
    Bass V-Amp Pro
    Midi Foot Controller FCB1010
    Racktuner BTR2000 (bestellt)

    Aber der FCB1010 überfordert mich definitiv.
    Wenns um Technik und Elektronik geht, bin ich raus.

    Ich möchte (und das alles so einfach wie möglich):
    - Tuner per Fuss bedienen können
    - die Presets des V-Amp per Fuss aufrufen können

    dann stellt sich mir noch die Frage:
    Ist der BX3000 überhaupt nötig in dieser Kette?
    Ist es möglich, den BX3000 in ein Rack einzubauen?
    Was ist die ideale/korrekte Verkabelung in dieser Kette?

    Ich bin sicher, es ergeben sich noch weitere Fragen, aber vielleicht erbarmt sich jemand meiner und kann mir hier schon weiterhelfen.
     
  2. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 07.04.06   #2
    Naja das ist ja das Komplette Behringer-Sortiment, dass du da auffährst. Brauchst du eigentlich unbedingt einen extra Tuner? Im V-amp ist ja einer drin...

    Da der BTR soweit ich weiß keine Midi-Anschlüsse hat, kannst du nur die Mute Funktion über einen der beiden Amp Channel Schalter im FCB schalten. Dein Bass signal musst du ja sowieso durch den BTR schleifen, der wird also immer rumleuchten, wenn du spielst du kannst dann über diese Funktion lediglich den Bass stumm schalten.
    Presets abrufen ist überhaupt kein Problem mit dem FCB das ist von werk eigentlich sogar so eingestellt, dass das funktioniert ohne dass man extra was einstellt.
    Allerdings waren mir damals die voreingestellten Sachen zu blöd. Wenn man sich etwas in die Arbeitsweise des Pedals eingearbeitet hat, kann man sich seine Wunschfußleiste basteln. Konkrete Anleitung kann ich aber keine mehr geben. Da müsstest du dich mit den Handbüchern mal ein weilchen vor die Geräte setzen.
    Der BX3000 ist nicht komplett unnötig sondern nur seine Vorstufe. Eine PA Endstufe würdes auch tun (ist aber in der Regel teurer als der BX) ob er sich in ein Rack einbauen lässt kommt auf die Maße an. Wenn er eine Breite von 19" oder weniger hat, kann man schon was Basteln...
     
  3. Bashwurn

    Bashwurn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    21.07.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #3
    Dank dir schon mal.

    Also, ob ich den Tuner noch brauche ist sicher streitbar. Den im V-Amp eingebauten find ich nun nicht sooo komfortabel von der Ablesbarkeit her.

    Eben das Stummschalten wär sowas. Da aber der BTR von sich aus über keine solche Funktion verfügt, heisst das, ich muss das im FootController "programmieren" und dieser sendet dann diesen Befehl an den Footswitch-Eingang?

    Rackeinbau: Ich glaube, passen würde er. Die Frage zielte mehr darauf ab, ob es sinnvoll ist oder eher nicht ratsam, so ein Teil aus der Holzverkleidung auszubauen und dann so "nackig" in ein Rack einzubauen.

    Ist mir schon klar, dass ich mich selber weiter bemühen muss mit den Handbüchern (2 Stunden haben bei mir nicht gereicht :-)). Nur - so wie ich es verstanden habe, sind ja keine Effekte im Controlle gespeichtert, sondern nur Befehle, welche Effekte/Presets im V-Amp abgerufen werden sollen. Da ich aber schon eigene Presets auf dem V-Amp habe, wie gleiche ich diese nun ab? Weil der Controller ruft was anderes auf, wenn ich ihn mit den Werkseinstellung für V-Amp Bass nutze.
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 07.04.06   #4
    Das hast du erst einmal richtig verstanden. Genau so funktionierts. Der V-Amp hat ja glaub ich 25 Banks mit je 5 Presets, richtig?
    Jetzt kann man den FCB Programmieren, dass er einen Program Change mit einer ausgewählten Taste verbindet (man wählt zuerst die Taste, drückt dann lange die down Taste (oder wars die up?) dann blinkt was usw...)
    Man stellt jedenfalls ein Programm Change ein und nimmt den passenden Befehl aus der Tabelle des V-Amp Handbuchs. Ich glaube die Presets 0-124 liegen auch genau auf den Befehlen 0-124 beim FCB. Lässt sich jedenfalls alles nachlesen...
    So also mit der Programm Change Funktion lassen sich die Presets umschalten, mit der Control Change Funktion kannst du einzelne Parameter ändern (auch die Expression Pedale lassen sich als Control Change betreiben) da steht dann wieder in der Tabelle nachlesen welcher Befehl was verändert.
     
  5. FlipFlop

    FlipFlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    25.10.06
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 07.04.06   #5
    im internet bei yahoo gibt/gab es zwei user-groups zum thema FCB1010 die haben mir damals ziemlich geholfen!

    einfach mal bei yahoo in den usergroups suchen!
     
  6. Bashwurn

    Bashwurn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    21.07.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #6
    Danke für den Tipp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping