Backup Gerät in der Nähe von Dresden

von bluebox, 08.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.398
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    5.026
    Erstellt: 08.08.16   #1
    Hallo Kollegen !

    Habe eine etwas komische Frage.....

    Folgendes: am 10.09. spiele ich mit meiner Band in Bischofswerda bei Dresden. Als Material wollte ich nur meinen Kronos mitnehmen (zwecks Ladekapazität).
    Da die Location aber ca. 650 von meinem Heimatort entfernt liegt, wäre es in einem Notfall (Havarie/Diebstahl/ usw. des Gerätes) unmöglich kurzfristig Ersatz zu bekommen.
    Kennt von euch irgend jemand ein Musikhaus in der Gegend, bei dem man kurzfristig leihen kann ? Ich hab da "Zoundhaus, Dresden" gefunden - vermieten die auch ?
    Oder gibt es einen Kollegen in der Nähe, der evtl. als Backup aushelfen könnte ?
    Natürlich könnte ich noch ein Zweitgerät von zu Hause mitnehmen, aber aufgrund des Platzbedarfes möchte ich das wenn möglich vermeiden - im Idealfall brauch ich
    das ja auch nicht. Natürlich muss es nicht unbedingt ein Kronos sein......
    Falls jemand zufällig vorbei kommen wollte, wäre es auch schön, sich auf ein Bier o. Ä. zu treffen.

    Danke für eure Rückmeldung.

    Viele Grüße

    Micha
     
  2. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    3.282
    Erstellt: 04.09.16   #2
    Hoffentlich gibt es auch eine Ersatzlokation, falls die abbrennt ...
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    11.856
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.777
    Kekse:
    28.107
    Erstellt: 04.09.16   #3
    Naja, sich über ein Ersatzgerät Gedanken zu machen ist nie verkehrt. Dass beim Transport etwas passiert oder einfach ein Gerät mal ausfällt ist wesentlich wahrscheinlicher als dass die Halle nicht mehr steht.

    Wenn man nicht so professionell tourt, dass man für alles wichtige Ersatz mitnehmen kann, dann ist ein Plan B eigentlich sehr vernünftig.
    Da man das andererseits hoffentlich nicht in Anspruch nehmen muss, würde ich einfach mal die örtlichen Musikalienhändler abtelefonieren und schauen, dass einer von denen z.B. ein Vorführgerät vorrätig hat an dem Termin und alle Modalitäten für den Fall der Fälle schon vorher mit dem absprechen (welches Modell, Leihgebühr, ggf. Anlieferung, wer setzt es nachher wieder auf den Werkszustand zurück,...), so dass das im Fall der Fälle in 5 Minuten erledigt ist.

    Das wichtigste wird sein, dass du nur auf Werkssamples und freie Bibliotheken zurückgreifst, und ein komplettes(!) Backup sowohl deiner Patches als auch der (zusätzlichen) Samples auf USB-Sticks dabei hast.

    Oder eben doch ein anderes, schon vorhandenes Key als Reserve mitnehmen und den Gig dann halt im unwahrscheinlichen Fall eines Defekts mit einem "Notvorrat" an Sounds bestreiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    3.282
    Erstellt: 07.09.16   #4
    Ich müsste dann ja mit zwei Kombis zum Gig fahren, wie soll das denn funktionieren? In meinen 45 Bühnenjahren ist mir niemals ein Synthesizer oder Mixer beim Konzert gestorben, lediglich sind mir diverse Notebooks abgekackt, weshalb ich das auch nicht mehr einsetze.
    Wenn man den Kronos in ein vernünftiges Case packt und beim Transport nicht so wild andengelt, dann funktioniert das auch, ich kenne auch niemanden, der einen Zweitsynth auf der Bühne bereit stehen hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.398
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    5.026
    Erstellt: 07.09.16   #5
    Hallo Männer !

    Danken für euren Input. Selbstverständlich wird der KRONOS sicher gecased. Ich habe mich jetzt allerdings entschlossen doch noch zusätzlich meinen S70XS mitzunehmen. Muß man halt beim Laden etwas Tetris spielen ;-)
    Somit habe ich 2 Boards auf der Bühne und eines kann das andere ersetzen. Ich freue mich auf Freitag - dann geht's los.

    Viele Grüße

    Micha
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    11.856
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.777
    Kekse:
    28.107
    Erstellt: 07.09.16   #6
    Ich sage ja: "Ersatz für alles" geht nur, wenn man vollprofessionell tourt und Platz und Geld dafür da sind.

    Mit "Plan B" meine ich, im Zweifelsfall nicht völlig nackt dazustehen. So, wie ein Gitarrist oft eine zweite Gitarre dabei hat, oder zumindest einen Satz Saiten (zumindest sollte es so sein). Wenn man ohnehin mehrere Geräte dabei hat, braucht man auch nicht für jedes einzelne Ersatz - da kann man ja immer ausweichen.
    Wenn man aber nur ein Gerät mitnimmt, dann ist zumindest eine Idee, was man dann tut, ganz hilfreich.
    Bei mir ist es so, dass ich mit Kronos, Orgel und externem Masterkeyboard als Standardset losziehe. Wenn die Orgel ausfällt, wird ein Orgelsound aus dem Kronos geholt. Wenn das externe Keyboard ausfällt, muss ich bei den Splits improvisieren, kann aber weitermachen. Wenn der Kronos ausfällt, sind zwar alle ausgefuchsten Sounds zum Teufel, aber ich könnte notfalls mit der Orgel noch weitermachen. Weil das nicht für alle Songs passend ist, habe ich als einzigen wirklichen Ersatz meist einen kleinen, alten Expander mit, der mir nach 5 Minuten Umbau wenigstens noch Pinao, Rhodes und ein paar Gnadenstreicher liefert.

    Ich möchte nur nie in die Situation kommen, plötzlich gar keinen Ton mehr spielen zu können. Mir ist nämlich durchaus schon (zwar nur alle Jubeljahre) mal das eine oder andere Gerät stiften gegangen. Aber ich konnte immer irgendwie improvisieren.

    Ich sag mal: Dort, wo mehr als nur 3stellige Gagen verlangt und bezahlt werden, sollte man auch vom Künstler erwarten, dass er nicht wegen eines kaputten Kabels (oder Synths) den ganzen Gig absagen oder abbrechen muss.
    Dass der Zuschauer von einem Defekt gar nichts mitbekommt, kann man dagegen erst erwarten, wenn da mindestens nochmal eine 0 dranhängt (also 5stellig und mehr).
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.09.16 ---
    PS: fix und fertig auf der Bühne bereitstehen muss auch kein Spare-Gerät. Aber 500km weg nützt es halt auch nichts. Nochmal zum Auto und Umbauen (meist passiert es ja nicht mitten im Gig) ist schon noch drin - oder eben innerhalb von einer halben Stunde organisieren. Wie gesagt: nur, um irgendwas spielen zu können...
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.09.16 ---
    PPS: der Kronos ist im Grunde auch nur ein Laptop im anderen Gehäuse und mithin besteht da auch ein gewisses Risiko - wie auch bei jeder anderen Workstation der letzten paar Jahre. Ist halt alles etwas fragiler als die Panzer der 80er ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping