Bässe mit Graphithälsen

von Baseman86, 11.08.06.

  1. Baseman86

    Baseman86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.05
    Zuletzt hier:
    23.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Bässe mit Graphithälsen sollen ja einen sehr gleichmäßigen Klang (Lautstärkenmäßig!?) besitzen sei es in den Hohen bzw Tiefen Bünden des Basses....Naja weiß es nicht so genau...
    Welche Bässe mit Graphithälsen wären den interessant bzw. welche könntet ihr mir empfehlen? Preis ist erstmal egal^^ Will erstma schauen :) Links von diesen Bässen wären sehr nett! Und was noch viel wichtiger ist könntet ihr mich noch mehr Information über Bässe mit solch einen Hals geben? Welche Negativen bzw Postiven Dinge hat solch ein Bass an sich!? Bekannt sind mir Bässe mit Graphithälsen von Modulus oder Status...

    Herzlichen Dank im Vorraus....
     
  2. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 11.08.06   #2
    hmm...glaube modulus macht da solche mit grafithälsen, bitte korrigieren wenns net stimmt. hier der link: MODULUS GUITARS - HAND CRAFTED BASS

    darüber erzählen kann ich dir nicht wirklich, zu wenig ahnung davon ;)
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 11.08.06   #3
    Suche doch mal nach ,,graphite''. Leider sind (durch den Fragebogen) viele Ergebnisse unbrauchbar. Vielleicht kannst du bei der Suche meinen Usernamen mit eingeben. Immer wenn es in letzter Zeit auf das Thema kam musste ich meinen Senf mit dazugeben, von daher solltest du auf diese Art einige Diskussionen zu dem Thema finden. :o

    Die wichtigsten Hersteller sind genannt, fehlen tut noch Steinberger. Die sind allerdings aus unterschiedlichen Gründen recht schwer zu bekommen.

    EDIT: Wollte dir gerade noch die Homepage nennen, komme aber nicht auf die Gibson Seite.

    EDIT2: Noch eine gute Seite mit Infos zu Graphite im allgemeinen und Steinberger im speziellen ist Steinberger World.

    Gruesse, Pablo
     
  4. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 11.08.06   #4
    Von Moses gibt es Replacement-Hälse für viele gängige Bässe, alle aus Graphit ..

    Moses
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 11.08.06   #5
    Steinberger. Einfach ungeschlagen.
     
  6. Baseman86

    Baseman86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.05
    Zuletzt hier:
    23.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #6
    Und was sind jetzt die Nachteile bzw Vorteile an Graphithälsen???
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Du musst einfach mal einen guten Bass (eine gute Gitarre) mit ordentlichem Graphithals spielen.
    Ich würde zu sehr in Schwärmereien verfallen, wenn ich es erzählen müsste. ;)
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
  9. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 11.08.06   #9
    Graphit ist extrem stabil, die ersten Modulus-Bäse hatten (bis 1995, glaub ich), nicht einmal eine Halsstellschraube (Truss Rod). Mit diesen Hälsen klingen Bässe einfach sauberer, da der Werkstoff eine gleichmäßige Struktur hat, was bei Holz ja naturgemäß nicht so sein kann. Das ergibt: Langes Sustain, klirrende Höhen, ziemlich punchige Mitten, tiefe, breite Mitten. Alles sehr artikuliert, fast Hifi-artig. Das ist manchmal sehr gut, will halt nicht jeder, manche finden das zu steril (darüber wird ganz viel gestritten %)). Sie haben jedenfalls nicht die spezielle Färbung, die Uniqueness oder Dirtyness, die manche Holzhals-Bässe entwickeln. Dann kommt auch noch dazu, dass Holzhälse anfällig für klimatische Exreme sind, Graphithälse logischerweise nicht. Auch Saitenspannung setzt ihnen üner die Jahre nicht zu, da der Hals ja nicht altert. Wichtig: Es gibt nicht nur "den" Graphithals, sondern x verschiedene Verbundstoffe, die von den jeweiligen Herstellern verschienden gemischt werden, um gewisse Soundcharakteristika zu erzielen. Mittlerweile werden auch Holzhälse mit Graphit verstärkt.

    Zon baut übrigens auch Bässe mit Composite-Necks ... Zon Guitars
     
  10. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 11.08.06   #10
    Abgesehen von den bereits Genannten gibt es noch:
    • Bogart (früher SKC scheint es wieder zu geben :) )
    • Clover (Modelle: Slapper und Basstard oder alte Avenger)
    • Vigier (Modell: Passion)
    • Zon
    Vorteile:
    • Schnelle Ansprache
    • knackiger Ton (grösserer Höhenanteil, meistens guter Klang bei Slaptechnik)
    • sustainreich
    • geringes Gewicht (<=vorteilhaft gegen Kopflastigkeit)
    • Stabilität: Dank ihr können auch flache Hälse realisiert werden.
    • geringe Saitenlagen möglich.
    • Edit: keine Deadspots (wie konnte ich das nur vergessen:rolleyes:)
    Nachteile:
    • hoher Preis
    • steriler Ton (kann ich persönlich nicht bestätigen)
    • Ebonolgriffbrett: Black is beautiful, aber manche stören sich daran. Einige Hersteller sind ua auch deswegen und nicht nur wegen der Sterilität dazu übergegangen Holzgriffbretter auf Graphithälsen zu verbauen.
     
  11. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.08.06   #11
    Hi,

    und dann gibts natürlich noch die Miller Bässe, da sind die Hälse auch aus Carbon....;)

    Miller Instruments

    Khayman
     
  12. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 11.08.06   #12
    mein lieblings-graphit-bass wär ja der da:

    [​IMG]

    [​IMG]

    (Status Buzzard John Entwistle)
     
  13. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 11.08.06   #13
    hab kürzlich das erste mal einen mit graphithals gesehn und angespielt weis nicht mehr wleche marke aber echt top^^ :great: sieht meiner meinung nach gut aus(hatte roten body) und klingt auch so.....jaja die technik greift in die kunst ein :p^^
     
  14. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 11.08.06   #14
    Huhu,

    Also Ich selbst spiele seit etwa 3 Jahren einen Modulus Flea 4 ( mit Graphithals natürlich ) und bin rundum zufrieden.

    Im direkten Vergleich an meiner Bassanlage zeigt der Modulus eben jene Tugenden die den Graphithälsen nicht zu unrecht angedichtet werden.

    - Der Hals ermöglicht mir eine sehr sportliche/tiefe Saitenlage ohne Bundschnarren zu realisieren. Spielt sich komfortabel und sehr, sehr flink.
    Der Hals ist auch nicht so wuchtig wie etwa andere Holzmodelle oder gar die Preci-Baumstämme

    - Der Ton brauch nicht lange um sich zu entfalten denn der Hals spricht extrem schnell an. Zum Slappen ( was ich primär tue ) einfach ein Traum.

    - Das Sustain lässt keinerlei Wünsche offen - gerade in höheren Lagen - 15ter Bund +

    - Es gibt KEINE Deadspots. Vom ersten bis zum letzten Bund klingt der Hals homogen und lässt sich ebenso bespielen.

    - Ein absolutes Leichtgewicht ist er nicht, aber spürbar leichter als die meisten Holzbässe die ich zum Vergleich in die andere Hand nahm.

    - Als sehr pflegeleicht erweist sich der Hals ebenso. Dreck auf den Bünden ist einfach und schnell zu entfernen und man muss keine Angst vor Hitze/Kälte haben. Welch starke Temperaturunterschiede mein Bass mitmacht ohne die Stimmung zu verlieren hat mich schon oft sehr erstaunt.

    - Als steril empfinde ich den Klang nicht. Ich finde ihn einfach durchgängig "knackig und knurrig". Mit nem gescheiten Equalizer und einer dynamischen Anschlagshand holt man allerdings auch große, warm anmutende und sustainreiche Töne heraus wie ich sie bspw. bei gewissen Balladen oder Intro's/Outro's benötige.

    Ich persönlich bin rundum zufrieden ;
    und kann es nur empfehlen sich mal einen gescheiten Bass mit Graphithals zu greifen und zu bespielen.
    [​IMG]
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.08.06   #15
    Hey! Du bist ja wieder da! <saumäßig freu> :) :) :)

    Yup. Man kann da zwar sehr wohl auch mit Holzhälsen hinkommen, aber das sind dann Multilaminate auf Boutiquenbässen. Insofern... :great:
     
  16. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 11.08.06   #16
    Ich durfte auch mal n Graphithals spieln. Warn Bogart. Ah der war so geil!!!11elf
    Jeder der so einen hat kann echt megastolz drauf sein. Wenn ich das Kleingeld hab dann lass ich mir da auch mal einen baun:rolleyes:
     
  17. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 11.08.06   #17
    Und ich baue mir mal nen Fender-like Bass inklusive Replacement Neck von Status :)
     
  18. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 11.08.06   #18
    Am einfachsten und am billigsten an einen Bass mit Graphite Hals 'ranzukommen wäre wahrscheinlich ein gebrauchter Status. Die sind nicht so selten und die Preise sind noch erträglich. Halt darauf achten, dass man wirklich ein Model mit Graphitehals erwischt.

    Lustigerweise ist mein vor kurzem vom mir verkaufter roter Status gerade auf E-Bay aufgetaucht. Sogar mit Fotos vor meinen Mülltonnen! :great:

    Gruesse, Pablo
     
  19. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 02.11.06   #19
    wo kann man denn in deutschland einen solchen bass anspielen? habe in den usa mal ein flea modulus gespielt (siehe yoyo) und war kurz davor ihn mitzunehmen, habs aber gelassen. inzwischen ärger ich mich. allerdings finde ich, dass die einfach nich so gut für alles in richtung metal geeignet sind. da fehlt halt das muma-knurren^^.
    aller dings ist das schon en jahr her und ich kann mich nur noch schwach an den sound erinnern. aber ma hörts ja gut bei den peppers (californication und by the way album, beim rest bin ich mir net sicher) und bei yoyo (einfach die cd kaufen, lohnt sich! https://www.musiker-board.de/vb/bass/140968-hoerproben-fuer-euch-die-cd-ist-fertig.html ) hören.
     
  20. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 02.11.06   #20
    In Köln oder Bochum :

    Status
     
Die Seite wird geladen...

mapping