Balsaholzgitarren

von blechgitarre, 09.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. blechgitarre

    blechgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 09.04.12   #1
    Die Yamaha RGX A2 ist extrem leicht und klingt wie eine schwere Paula. Laut Hersteller besteht sie aus leichtem Holz zwischen 2 dicken Furnieren von schwerem Holz.
    Ich habe nun mal das Elekrikfach der Gitarre aufgeschraubt, dann kann man das Holz begutachten. Es fühlt sich an wie Balsaholz, ist gaaaaanz weich.
    Gibt es noch andere Gitarren aus Balsaholz?
    Da die Gitarre gut klingt scheint mir das eine sehr gute Idee.
     
  2. Blind Bob

    Blind Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.11
    Zuletzt hier:
    16.07.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    303
    Erstellt: 09.04.12   #2
    weiches Holz für Saiteninstrumente ist eher ungeeignet meines Wissens nach - je härter/steifer je besser.....
     
  3. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 09.04.12   #3
    Aber die Gitarre klingt doch saugut, jedenfalls in meinen Ohren.
    Sie klingt genauso wie man sich einen dicken Hartholzprügel klanglich vorstellt.
    Eine Solidbody soll ja lange klingen. Deshalb wählt man dickes schweres Holz, das die Schwingungen der Saite kaum dämpft.
    Die Energie der Saite soll ja lange erhalten bleiben, und nicht im Korpus vernichtet werden. Deshalb wäre Hartgummi ein schlechtes Material für Gitarren.
     
  4. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    8.554
  5. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    27.193
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.799
    Kekse:
    111.487
    Erstellt: 09.04.12   #5
    Es gibt sogar Gitarren, die sind mit Luft gefüllt ;)

    Um zu beurteilen, ob eine Gitarre mit Balsa-Füllung nun wirklich mit einer Les Paul aus Mahagoni verglichen werden kann, müsste man in 30 Jahren mal nachschauen... denn es ist nicht nur der Sound einer ganz bestimmten Amp-Einstellung, warum man Paulas schwer und aus Mahagoni baut.
     
  6. Plueschohr

    Plueschohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    1.037
    Erstellt: 10.04.12   #6
    Es gab sogar mal eine Gibson Les Paul Studio "Lite", die war hohl gefräst und hatte einen (wie Gibson es genannt hatte) "Chromyte Block", also in der Mitte einen Sustain-Block, wie wir das von einigen Semi-Acoustics kennen. Und Chromyte ist nichts anderes als Balsaholz. Gregor Hilden bietet übrigens gerade eine an: http://www.gregorhilden.de/guitars-and-amps-for-sale.html. Auch einige Gibson Semi-Acoustics haben diesen Balsaholzblock, wie z.B. die ES-135 oder die Chet Atkins-Modelle. Also sooo ungewöhnlich ist Balsaholz im Instrumentebau nicht, wäre also durchaus möglich, dass Deine Yamaha tatsächlich Balsholz in sich hat.
     
  7. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    5.370
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.744
    Kekse:
    22.862
    Erstellt: 10.04.12   #7
    Ich erinnere mich da an eine Aussage von Pete Townshend, dass SGs wunderbar zu zerschmettern sind,
    weil sie zerbrechen "wie Balsaholz". Die Klampfen sind ja bekanntermaßen aus Mahagoni, also kann man es eventuell rein sensorisch gar nicht richtig beurteilen, wie ein Holz sich im Endeffekt verhält.
     
  8. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.396
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.007
    Kekse:
    67.752
    Erstellt: 11.04.12   #8
    Ausser der Lite gab es in den Achzigern z.B. die Gibson US-1 und einige Semi-Modelle, wie die ES-135 mit Sustainblock aus Balsa.
    Der Australier Greg Smallmann verbaute Balsaholz, zusammen mit Carbon, seit Anfang der Achzigerjahre in seinen Konzertgitarren, was inzwischen auch von anderen Gitarrenbauern gemacht wird, gerade für edlere und teurere Instrumente. Sogar Violinen gibt es aus Balsa. ;)
     
  9. danst

    danst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.12
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.12   #9
    Greg Smallman verbaute Balsaholz nur in den verstärkenden Leisten auf der Decke. Dies tun einige, besonders australische Gitarrenbauer. Ganze Decken aus Balsaholz verbaut Dieter Müller aus Biedenkopf meines Wissens schon seit den 90ern.
    Balsaholz klingt nach meinen Erfahrungen recht laut und hat gutes sustain. Leider sehr weich, so verwende ich es nur für die untere Schicht in sogenannten Double Tops. Zu sehen hier unter Fotos http://www.facebook.com/pages/Gitarrenatelier-Stark/149866748420170
    Grüße, Daniel Stark
     
  10. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    1.812
    Kekse:
    16.055
    Erstellt: 07.05.12   #10
    ...und der selbe Kraushaar baut seine Lisette innen hohl... aus Gewichts, aber auch aus klanglichen Gründen....

    So eine hartholzbeplankte Balsa-Gitarre ist für mich ein Zwischending zwischen Solidbody und Semiakkustik Gitarre. Ich habe schon "fett" klingende Archtops in Händen gehabt. Warum sollte das mit dem Balsaholzkern nicht funktionieren? Es kann aber auch genauso gut völlig shice klingen, wie das auch bei schlechten Semiakkustiks der Fall ist.
     
  11. Pingina

    Pingina Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.12
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    518
    Erstellt: 08.05.12   #11
mapping