Band-Ausstattung und hohe Preise

von Bassisttoll, 03.12.03.

  1. Bassisttoll

    Bassisttoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.03
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.03   #1
    Hallo,

    also ich und drei Kumpels haben vor nem halben Jahr ne Band gegründet.

    Unsere Ausstattung:

    -Drums(bei Ebay für 350€)

    -Gitarre und Bass

    -2 50Watt Verstärker von Laney für Gesang und Gitarre

    -ein 25Watt Bass-Verstärker

    -ein Proberaum ohne irgendwelche Schalldämmung(z.B. Eierpackung) weil der noch als Fahrschule genutzt wird


    So, wie ihr euch vorstellen könnt klingt unserer Sound nicht so besonders.Da wir alle grad Abi machen haben wir sehr sehr wenig Kohle wollen aber unbedingt Musik machen.

    Nun meine Frage:

    Wie habt ihr mit eurer Band angefangen.Wo habt das Geld aufgetrieben und wo kommt euer Wissen über Technik her?Vielleicht könnt ihr mir Links geben auf denen ich sowas nachlesen kann oder ähnliches...

    Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 03.12.03   #2
    mein wissen?? das hab ich aus dem internet. da stößt man oft über seiten.

    aber das meiste hab ich hier im forum erfahren. nicht in diesem, sondern noch im alten. das waren noch zeiten damals.......
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 03.12.03   #3
    Erstmal: das Wissen über die Technik kommt von allein mit der Zeit (ein gewisses Interesse vorausgesetzt). Solange man sich darüber im klaren ist, wo man sich noch nicht auskennt, kann in der Tat ein Forum wie dieses (wahlweise auch Google) bei konkreten Problemen helfen (unter anderem auch, teure Fehlkäufe zu vermeiden). Ein Kompendium, wo kurz und knapp alles Wissenswerte drinsteht, wäre mir jetzt nicht bekannt. Sowas gibt's allerdings auch wieder für "Unterbereiche", z.B. für den Bereich PA-Technik, in Buchform.

    Das mit dem Geld ist so eine Sache: auch da ist es die Regel, dass man sich langsam aber sicher steigert. Mein Equipment von mittlerweile rd. 10.000EUR hat sich im Lauf der Zeit so angesammelt, ein großer Teil aus Gagen finanziert (bei einer gut gebuchten Coverband...). Das größte Problem ist immer die Gesangsanlage, die einen dicken Batzen auf einmal kostet, und wo man mit "kleinen" Lösungen oft nicht glücklich wird. Da hilft es aber manchmal, dem Sänger (solange es ein "Nur-Sänger" ist) mal vorzurechnen, was der Rest der Band so für Equipment ausgegeben hat und ihm klarzumachen, dass er, der sein "Instrument" (=Stimme) umsonst bekommen hat, für den Verstärkungsteil sein Scherflein beitragen sollte...
    Ich habe in der Hinsicht Glück gehabt, weil ich immer auf Sänger gestossen bin, die zumindest eine Kleinst-PA schon ihr eigen nennen konnten... 8)

    Jens

    BTW: Da das mit dem Forum nichts zu tun hat, schieb ich das hier mal in's OT...
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.12.03   #4
    Hiermit haben wir angefangen (vor ungefähr zwei monaten):

    Sherwood (Kennt kein Mesch :D ) Guitar Amp 20W
    Epiphone Guitar Amp 10W
    Harley Benton Bass Amp 25W

    Warrior Gitarre (kennt auch niemand :twisted: )
    Epiphone Gitarre
    Stagg Bass ( :oops: )

    allerdings benutzen wir die Sachen die in unserem Übungsraum stehen:

    H&K Attax 60W
    Noname Bass Amp 150W
    Yamaha Stage Custom Drumset
    Uralter Powermixer + PA-Boxen

    Damit lässts sich vorübergehend leben.....
     
  5. Biohazard

    Biohazard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.03   #5
    Was auch immer eine große Hilfe ist, ist Ebay. Unser Gitarrist hat sich den Peavey Bandit 112s für sage und schreibe 298 Euro anstatt 398 gekauft. Und das Teil hat 100 Watt und ordentlichen Sound, wobei auch der Footswitch dabei war. Das ist wirklich immer ne gute Sache. Muss ja nicht alles neu sein, aber man sollte auch drauf achten was man da kauft.
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.12.03   #6
    Du solltest dir im klaren sein, daß Musikmachen ein Geldloch ist!!!
    Es sei denn, du wirst berühmt und reich...
    Über die Jahre wird das Equipment Tausende von Euro verschlingen und es fehlt immer etwas oder irgendwas geht kaputt und du mußt es reparieren lassen.
    Proberäume kosten Geld, Benzin fürs Auto etc...

    Jeder fängt klein an, theoretisch kannst du mit jedem Schrott-Equipment Musik machen.
    Wenn man gerade anfängt braucht man auch keinen Edel-Amp für 2500 Glocken!
    Und wenn das Equipment mal nicht mehr reicht....wie der Rest der Welt: ARBEITEN GEHEN!!!!
    Habe mein Equipment auch früher zusammengeackert, Säcke schleppen auf'm Bau etc.
    Ohne Fleiß kein Preis!

    Bevor Ihr grössere Anschaffungen macht sollte halt wirklich klar sein ob Ihr das wirklich ernsthaft betreiben wollt, und jeder hat sich zu beteiligen, auch der Sänger!!!

    Musik macht arm...mich zumindest!
    Aber was soll's 8)
     
  7. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 04.12.03   #7
    Kann meinen Vorrednern nur zustimmen! Am Anfang tuns auch Notlösungen. Wir hatten z.B. erstmal keine PA und haben uns von einem Freund einfach einen weiteren Gitarrenverstärker für den Gesang geliehen. Und unser erstes Schlagzeug :twisted: :twisted: ...Keine Resonanzfelle, keine Hi Hat ein Crash und ein undefinierbares Becken...Wow! Aber das hat natürlich trotzdem Spass gemacht! Mit den teuren Sachen musste das so sehen: Wenn du dir was teures kaufst und es ist ein Markengerät dann ist der Wertverlust ziemlich gering und mit etwas Glück steigert sich der Wert auch noch mit den Jahren etwas. Ich hba z.B. (bin ja auch nur n armer Schüler!! :D :D ) in den Sommerferien in einer Großbäckerei 4 Wochen lang schimmelige backbleche gekratzt. Von dem Geld habe ich mir jüngst meinen großen Equipmenttraum erfüllt: Gebrauchtes Trace Elliot Bass Fullstack!! :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: Mit 750€ war der Preis auch verhältnissmäßig niedrig aber ich hab auch relativ lange darauf gewartet. Naja du wirst schon sehen. Wenn ihr erstmal dabei seit und Spass dran habt kommt das Geld auch irgendwie schneller.
     
  8. Bassisttoll

    Bassisttoll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.03
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.03   #8
    @FuckingHostile

    Ich geh auch in jeden Ferien in so eine Bäckerei und kratze solch scheiss Bleche.Erstmal danke für eure Antworten.Ich hoffe das meine Band noch lange genug zusammenbleibt, dass wir uns auch nochmal solch edles Zeug leisten können....
     
  9. Riff Recycler

    Riff Recycler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.03   #9
    Schaffen ist IMHO der einzige Weg.
    1991 hab ich 2 Wochen in den Osterferien gebuckelt um mir mein erstes E-Gitarren Set zu kaufen. Den 25W NoName BillyBoy Amp hab ich heute noch und er war nie kaputt. Jetzt wird er mit dem Tubefactor angeblasen und klingt schön eeevvvviiiiilllll. :D :D
    Aber damals wollte ich eben unbedingt ein Marshall haben. Topteil hat damals ca. 1300DM gekostet. Also fröhlich weiterbuckeln und üben damit sichs auch lohnt. Ende 1993 hab ich mir dann den JCM900 50W geholt. Weitergebuckelt und 1Jahr später die 2*12er Box geholt.
    Und was ich heute hab kann ja jeder selbst nachlesen.
     
  10. Musiker12

    Musiker12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 07.12.03   #10
    Musik machen ist wirklich ein Geldloch. Vor dreissig Jahren habe ich mal mit einer alten Steroanlage angefangen. Heute haben wir 70 000€ auf der Bühne stehen und es ist kein Ende absehbar weil es ständig wieder was neues gibt etwas kaputt geht oder etwas gestohlen wird. Wenn Du also investiert hast und Du tingelst, dann versichere unbedingt Deine Instrumente und Deine PA, sonst geht es Dir so wie mir. Ich habe es immer weider rausgeschoben und auch vergessen. Jetzt sitze ich zum zweiten mal auf dem Schaden (ingesamt 15 000€).
     
  11. Rockstar

    Rockstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.02.04
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #11
    darf ich fragen, in welcher band du spielst!?
    von wegen equipment = 70000 flocken...

    aber nu, hab auch schon gut was ausgegeben... gleiche ich durch momentan 3 nebenjobs aus!
     
  12. Musiker12

    Musiker12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 11.12.03   #12
    Rockstar, dann geh mal auf meine HP. Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt damit, Profiband klingt in meinen Ohren irgendwie schei....
    Da kommt schnell was zusammen. Keyboards (4) Klampfen mit klingenden Namen (2) na und dann kommt die PA zwei Endstufen, Crossover, Effekte, EQ, 3 Mixer, 4 Subs, 4 Tops und dann noch so der Kleinkram wie Mikros und was man sonst noch so zum Leben braucht. Allein Mein Akkordeon kostet schon mal schlappe 6000 Mücken.
     
  13. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.12.03   #13
    :-) Sorry, aber zu dem Bild sag ich jetzt mal nix ;-)
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 11.12.03   #14
    Mit PA ist 70 KiloEuronen Equipment recht normal wenn man schon ein paar Jährchen Musik macht, vor allem wenn man davon lebt - man braucht eben gutes Zeug (gut zumeist=teuer), manches besser zweimal (z.B. 'ne Saite reisst gern mal also ist ne zweite Gitarre auf der Bühne ne gute Idee... oder ein kritisches Stück Elektronik verabschiedet sich) - ausserdem kommt ja noch der musikertypische Hang zum perfekten Sound und der menschliche Sammeltrieb zu tragen 8)
    ciao,
    Stefan
     
  15. Musiker12

    Musiker12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 11.12.03   #15
    Was hast Du an den Bildern denn auszusetzen. Die Mädels sehen live natürlich besser aus. Und wie Du nach fast dreissig Jahren nachtleben aussehen wirst wird sich noch zeigen :?